Rheinischer Tagebau: Seen-Paradies statt Braunkohle-Loch in Inden

Rheinischer Tagebau: Seen-Paradies statt Braunkohle-Loch in Inden

Aktuelle Stunde 01.05.2019 03:02 Min. UT Verfügbar bis 01.05.2020 WDR Von Anika Reker

Was passiert eigentlich mit den Riesen-Löchern, wenn der Tagebau zu Ende geht? In eine ehemalige Tagebau-Grube der Lausitz sind seit Mitte April 2019 über 700.000 Badewannen-Füllungen Wasser geflossen; es entsteht ein großer See. Ähnliches ist auch hier im Westen geplant: Aus dem Rheinischen Revier soll eine "Rheinische Seenplatte" werden. Wegen des gigantischen Wasserverbrauchs sind die Pläne aber umstritten.