Augen auf! Beethoven – Das Scherzo aus der Symphonie Nr. 3

Augen auf! Beethoven – Das Scherzo aus der Symphonie Nr. 3

WDR 3 Video 19.08.2020 06:20 Min. Verfügbar bis 20.08.2021 WDR 3

Wie Ludwig van Beethovens Musik klingt, können wir im Beethoven-Jahr 2020 allerorten hören. Aber wie sieht sie eigentlich aus? Die Animationskünstlerin Aline Helmcke übersetzt Töne in Farben und geometrische Grundformen. Ludwig van Beethoven ist eine Meister darin, aus einfachen Motiven komplexe Musik zu machen. Die Animationskünstlerin Aline Helmcke hat deshalb das Scherzo der „Eroica“ in geometrische Grundformen übersetzt: Rechtecke, Kreise, Dreiecke. Genauso wie die musikalischen Motive treten diese Formen in Beziehung zueinander, verändern sich, verschmelzen oder überlagern einander. Auch Farben und Bewegung sind genau auf die Musik abgestimmt. Aline Helmcke ist Bildende Künstlerin und Filmemacherin mit den Schwerpunkten Zeichnung und Collage. Aline Helmckes Technik ist analog und digital: Aus Pappe schneidet sie die Formen aus und animiert sie unter der Kamera. Damit knüpft sie an die Idee des Absoluten Films aus den 1920er Jahren an. Zur Zeit arbeitet Aline Helmcke an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf an ihrer wissenschaftlich-künstlerischen Promotion zum Thema Zeichnung und Bewegtbild. Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3, Es-Dur, op. 55, 3. Satz Scherzo (Allegro vivace) Visuals: Aline Helmcke Orchester: WDR Sinfonieorchester Leitung: Jukka-Pekka Saraste