Erstmals Hirnstent an Uniklinik eingesetzt

Erstmals Hirnstent an Uniklinik eingesetzt

05:10 Min. Verfügbar bis 24.05.2020

Im letzten Dezember ging es Ursula Mundt aus Heinsberg-Dremmen plötzlich schlecht: starke Kopfschmerzen, schlimmer unkontrollierbarer Schwindel. Diagnose: eine Ader im Hirn war geplatzt. Eine erste Operation in der Uniklinik Aachen, aber im März ist klar, es blutet immer noch und Ursula Mundt muss wieder operiert werden: Diesmal mit einem Stent, einem kleinen Aderschlauch, der damit weltweit zum ersten Mal in einem Gehirn eingesetzt worden ist.