WDR ZeitZeichen Archiv

WDR ZeitZeichen Archiv

Hier finden Sie ZeitZeichen deren Sendedatum länger zurückliegt.

Kaiser Friedrich III. (Geburtstag 21.09.1415) WDR ZeitZeichen 21.09.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 18.09.2025 WDR 5

Seine Kritiker nennen ihn "des Reiches Erzschlafmütze". Kaiser Friedrich III., so ihr Vorwurf, sitze nur rum, während das Reich um ihn zerfällt. 1453 erobern die Osmanen Konstantinopel und bedrohen Ungarn. Friedrich, so scheint es, hat ihnen nichts entgegenzusetzen. Verschroben sei er, spartanisch und unentschlossen. Aber Friedrich ist noch etwas: Er ist zäh. Am Ende regiert er 41 Jahre lang das Heilige Römische Reich Deutscher Nation, von 1452 bis 1493 - so lange wie niemand sonst. Autor: Matthias Wurms © WDR 2015


William Buehler Seabrook, Schriftsteller und Okkultist (Todestag 20.09.1945) WDR ZeitZeichen 20.09.2015 14:13 Min. Verfügbar bis 17.09.2025 WDR 5

Seabrook war Reisender, Okkultist, Sadist, Alkoholiker und Journalist. Er lebte bei Beduinen und kurdischen Jesiden, lernte Derwische und Teufelsanbeter kennen, zog dann weiter nach Haiti um sich dort mit Voodoo vertraut zu machen. Er schockierte und faszinierte die Öffentlichkeit mit seinen Büchern über magischen Rituale, gilt als erster, der das Wort "Zombie" benutzte, glaubte an magische Kräfte auch im Kampf gegen den Faschismus. Autoren: Veronika Bock und Ulrich Biermann © WDR 2015


Therese vonn Bayern, Botanikerin und Reiseschriftstellerin (Todestag 19.09.1925) WDR ZeitZeichen 19.09.2015 14:31 Min. Verfügbar bis 16.09.2025 WDR 5

Sie lebte in der falschen Zeit. Denn Therese von Bayern wollte studieren, forschen und reisen. Das war als Frau in Deutschland des 19. Jahrhunderts kaum möglich. Doch die Prinzessin ließ sich nicht abhalten. Sie brachte sich Botanik, Zoologie und Geologie im Selbststudium bei - genauso wie zahlreiche Sprachen. Mit 21 Jahren machte sie sich auf den Weg, um Europa und Nordafrika zu erkunden. Später war sie in der Karibik, in Kolumbien und in Peru. Sie wollte immer hoch hinaus und überquerte sogar die Anden. Das mussten auch die Männer anerkennen und machten sie zum Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Autor: Sven Preger © WDR 2015


Erste chiropraktische Behandlung (am 18.09.1895) WDR ZeitZeichen 18.09.2015 14:17 Min. Verfügbar bis 15.09.2025 WDR 5

Daniel David Palmer legte seine Hand auf die Wirbelsäule, zog an der richtigen Stelle und die Leidenszeit des Hausmeisters Harvey Lillard war beendet. Nach 17 Jahren konnte der taube Patient wieder hören. Seitdem gilt der 18. September 1895 als Geburtsstunde der Chiropraktik. Bis heute zählt sie zu den alternativmedizinischen Behandlungen, die sich vornehmlich in Europa und in den Vereinigten Staaten ungebrochener Beliebtheit erfreuen. Autor: Jörg Beuthner © WDR 2015


Agatha Christie, britische Schriftstellerin (Geburtstag 15.09.1890) WDR ZeitZeichen 15.09.2015 14:38 Min. Verfügbar bis 12.09.2025 WDR 5

Sie schätzte es, ihre Opfer auf möglichst saubere und gepflegte Weise zu erledigen. Deshalb zog Agatha Christie den Giftmord allen übrigen Meuchel-Methoden vor. Während des Ersten Weltkrieges hatte sie sich als junge Rotkreuz-Schwester ein beachtliches Wissen über Arsen, Strychnin und Blausäure aneignen können. So handelte bereits ihr erster Krimi, der zu dieser Zeit entstand, von einem Giftmörder, dem der belgische Privatdetektiv Hercule Poirot das Handwerk legen musste. Neben dem aufgeblasenen Poirot eroberte vor allem die schrullige Hobby-Ermittlerin Miss Marple die Herzen der Krimi-Fans. Autorin: Christiane Kopka © WDR 2015


Cesare Borgia, italienischer Adliger (Geburtstag 13.09.1475) WDR ZeitZeichen 13.09.2015 14:47 Min. Verfügbar bis 10.09.2025 WDR 5

Cesare Borgia, illegitimer Sohn von Rodrigo Borgia, dem späteren Papst Alexander VI., profitierte von Geburt an von der Skrupellosigkeit und Vetternwirtschaft des Borgia-Clans, einer aus Spanien stammenden Adelsfamilie. Schon im Kindesalter übertrug ihm der machtbewusste Vater kirchliche Pfründe und machte ihn gegen den Widerstand zahlreicher Kirchenfürsten nach seiner Papstwahl zum Kardinal. Für seine Ziele ging Cesare Borgia über Leichen, möglicherweise auch in der eigenen Familie. Autor: Herwig Katzer © WDR 2015


Arvo Pärt, estnischer Komponist (Geburtstag 11.09.1935) WDR ZeitZeichen 11.09.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 08.09.2025 WDR 5

Neoklassik, Zwölftonmusik und Collage-Technik bestimmten Arvo Pärts Frühwerk. Seine moderne und tief religiöse Musik erregte jedoch den Unmut der sowjetischen Kulturfunktionäre. Ab 1968 zog sich Arvo Pärt zurück und entwickelte später einen eigenen Stil, den er "Tintinnabuli" - "Glöckchenspiel" nannte: Reduktion auf das Wesentliche, Einfachheit und Ausdruck. Kritiker werfen ihm weltferne Mystik und "Wellness-Klassik" vor. Doch Musiker wie Gidon Kremer, das Hilliard Ensemble und auch Pop-Musiker wie Björk oder R.E.M verehren Arvo Pärt. Autor: Christian Kosfeld © WDR 2015


Enver Simsek wird niedergeschossen (am 09.09.2000) WDR ZeitZeichen 09.09.2015 14:35 Min. Verfügbar bis 06.09.2025 WDR 5

Als der Blumenhändler Enver Simsek am 9. September 2000 in Nürnberg niedergeschossen wird, nimmt von dem Verbrechen kaum jemand Notiz. Erst elf Jahre später wird sich herausstellen, dass diese Tat der Beginn einer Mordserie durch die rechtsterroristische Gruppierung "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) war. Dass durch Polizei und Verfassungsschutz Ermittlungen hinsichtlich eines rassistischen Hintergrunds der Morde jahrelang unterbleiben, gilt als eines der größten Behördenversagen in der Geschichte der Bundesrepublik. Autorin: Daniela Wakonigg © WDR 2015


Mario Adorf, Schauspieler (Geburtstag 08.09.1930) WDR ZeitZeichen 08.09.2015 14:21 Min. Verfügbar bis 05.09.2025 WDR 5

Mario Adorf wurde 1930 in Zürich geboren und wuchs bei seiner Mutter in der Eifel auf. Sie sagte, wenn du in der Schule gut bist, ist alles okay, und wenn nicht, dann wirst du Metzger. Mario wurde kein Metzger. Er studierte und nahm Schauspielunterricht in München. Seinen ersten Filmerfolg feierte er 1957 als brutaler Massenmörder in „Nachts, wenn der Teufel kam“. Lange Zeit war er auf den Typ des Schurken festgelegt. Unter Regisseuren wie Schlöndorff, Wilder oder Chabrol glänzte er als Charakterdarsteller. Adorf spielte in über 200 Kino- und Fernsehfilmen mit. "Die Herren mit der weißen Weste", "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", "Die Blechtrommel" und "Der große Bellheim" gehören zu seinen bekanntesten Arbeiten. Autor: Detlef Wulke © WDR 2015


Clärenore Stinnes, Rennfahrerin (Todestag 07.09.1990) WDR ZeitZeichen 07.09.2015 14:37 Min. Verfügbar bis 04.09.2025 WDR 5

Clärenore Stinnes wird 1901 als Tochter des "Ruhrbarons" Hugo Stinnes geboren. Nach seinem Tod 1924 plant sie eine Karriere im Familien-Unternehmen, doch Mutter und Brüder verhindern das. Clärenore bricht mit den Angehörigen, fährt Autorennen mit Erfolg und ist in den 20ern der Prototyp der neuen emanzipierten Frau. 1927 dann startet ihre Reise um die Welt: zwei Jahre, 23 Länder, gut 470.000 km. Am Anfang begleitet sie noch ein Serviceteam, am Ende bleibt nur der Kameramann Söderström bei ihr, den sie vor der Reise kaum gekannt hat. Autor: Arndt Brunnert © WDR 2015


Zimmerwalder Konferenz, Beginn (am 05.09.1915) WDR ZeitZeichen 05.09.2015 14:34 Min. Verfügbar bis 02.09.2025 WDR 5

Der Kampf der Arbeiterklasse ist nur theoretisch grenzenlos: Im Ersten Weltkrieg zeigen sich große Risse in der Sozialistischen Internationale. In den Parlamenten der kriegführenden Mächte stimmen die meisten Sozialisten den Rüstungskrediten zu, innerparteiliche Opponenten wie der Deutsche Karl Liebknecht sind in der Minderheit. Ihn und seinesgleichen ruft der Schweizer Sozialdemokrat Robert Grimm am 5. September 1915 zu einer geheimen Konferenz im Dorf Zimmerwald bei Bern zusammen, um den internationalen Klassenkampf wachzuhalten. Autorin: Edda Dammmüller © WDR 2015


Johann Georg Jacobi, Dichter (Geburtstag 02.09.1740) WDR ZeitZeichen 02.09.2015 14:32 Min. Verfügbar bis 30.08.2025 WDR 5

Zärtliche, ja rührselige Tonlagen zwischen Männern: Das war neu in den 1760er Jahren. Dem Empfindsamkeits-Kult frönte auch der Düsseldorfer Kaufmannssohn Johann Georg Jacobi. Der Dichter träumte von einer neuen Freundschafts- und Gefühlskultur. Das Vorbild für Johann Georg Jacobis sensible, weltflüchtige Lyrik war der altgriechische Dichter Anakreon. Deshalb verspotteten ihn die Stürmer und Dränger als bloßen Nachahmer, als "faselnden Empfindler". Neid spielte sicher eine Rolle. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2015


Ludwig XIV., französischer König (Todestag 01.09.1715) WDR ZeitZeichen 01.09.2015 13:33 Min. Verfügbar bis 29.08.2025 WDR 5

"Meine Herren, der König ist tot", soll der preußische Herrscher schlicht seinem Thronrat gesagt haben. Einfach so, "der" König. Als ob in Berlin im Jahre 1715 ganz selbstverständlich sofort jedermann wisse, dass der König nur Ludwig XIV. sein konnte. Frankreichs legendärer "Sonnenkönig" war der Inbegriff der absolutistischen Monarchie schlechthin. Er machte sein Land für ein Jahrhundert zur europäischen Großmacht und noch viel länger zum Vorbild höfischer Gesellschaft, Kultur und Mode. Autorin: Sabine Mann © WDR 2015


Welttierschutzbund gegründet (am 31.08.1950) WDR ZeitZeichen 31.08.2015 14:00 Min. Verfügbar bis 28.08.2025 WDR 5

Früher waren es die Kutschpferde, die auf der Straße halbtot geprügelt wurden und Hunde und Hähne, die bei inszenierten Kämpfen ihr Leben ließen. Sie riefen die ersten Tierschützer auf den Plan. In Großbritannien entstand daraus 1824 die "Royal Society for the prevention of cruelty to animals". Sie besteht bis heute. Königin Elisabeth II. ist ihre Schirmherrin. Am 31. August 1950 wird der "Welttierschutzbund" ins Leben gerufen, der sich 1981 mit der "World Society for the Protection of Animals" zusammenschließt. Autorin: Andrea Klasen © WDR 2015


Deutsches Kulturgut auf Mikrofilm, Beginn der Einlagerung (am 30.08.1975) WDR ZeitZeichen 30.08.2015 14:46 Min. Verfügbar bis 27.08.2025 WDR 5

30 000 Kilometer Kultur aus dem deutschsprachigen Raum lagern in einem Stollen in Oberried, auf Sicherungsfilmen gebannt. Den versteckten Eingang zieren drei blau-weiße Wappenschilder, Zeichen der Haager Konvention zum "Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten". Die dreifache Ausführung verweist auf besonders schützenswerte Schätze. Innerhalb von 40 Jahren entstand im einstigen Versorgungsstollen das größte Mikrofilmarchiv Europas. Autorin: Claudia Friedrich © WDR 2015


Augustinus von Hippo, Kirchenvater (Todestag 28.08.430) WDR ZeitZeichen 28.08.2015 14:44 Min. Verfügbar bis 25.08.2025 WDR 5

Kaum einer Figur an der Schwelle von Spätantike zu frühem Mittelalter kann man so nahe kommen wie dieser: Augustinus, Bischof von Hippo. Der Geburt im heutigen Algerien nach war er Afrikaner. Von frühen Jahren an auf der Suche nach Weisheit, war er im wahrsten Sinne des Wortes ein Philosoph, doch die Muttersprache der Philosophie, das Griechische, war ihm verhasst. Mit Lateinisch war er aufgewachsen, in dieser Sprache verfasste er auch die "Confessiones", die "Bekenntnisse", eine Rede an seinen Gott, in der er über sein Leben Rechenschaft ablegt. Autorin: Helene Pawlitzki © WDR 2015


Le Corbusier, Architekt (Todestag 27.08.1965) WDR ZeitZeichen 27.08.2015 14:01 Min. Verfügbar bis 24.08.2025 WDR 5

Messianischer Weltbaumeister, Lichtgestalt der Moderne, Großmeister der Architektur, solche Bezeichnungen machen klar, wie wichtig Charles Édouard Jeanneret-Gris, der sich selbst Le Corbusier nannte, für die Architektur des 20. Jahrhunderts war. Aber es gab und gibt auch Kritiker, die ihn Faschist des rechten Winkels nennen, ihn größenwahnsinnig heißen und seine kühlen Betonkonstruktionen als unmenschlich verdammen. Kein zweiter Architekt hat so entzweit, was sicher auch daran liegt, dass es keinen gibt, der es an Bedeutung und öffentlicher Wirkung mit ihm aufnehmen konnte. Autor: Jörg Biesler © WDR 2015


Alessandro Graf von Cagliostro, Abenteurer und Hochstapler (Todestag 26.08.1795) WDR ZeitZeichen 26.08.2015 14:38 Min. Verfügbar bis 23.08.2025 WDR 5

Er konnte angeblich Gold vermehren, Diamanten und wertvolle Perlen wachsen lassen, in die Zukunft und in die Vergangenheit schauen. Er konnte lügen, dass sich die Balken bogen, betrügen, stehlen, schauspielern. Er gründete eine neue Freimaurer-Loge, war verwickelt in Skandale, die ein ganzes Königshaus ins Wanken brachten. Seine wahre Herkunft sollte lange Zeit ein Rätsel bleiben. Doch am Ende seines Lebens brach das gesamte Kartenhaus zusammen. Autor: Marko Rösseler © WDR 2015


Georg von Boeselager, dt. Offizier und Widerstandskämpfer (Geburtstag 25.08.1915) WDR ZeitZeichen 25.08.2015 14:29 Min. Verfügbar bis 22.08.2025 WDR 5

Für das Attentat auf Adolf Hitler, das im März 1943 stattfinden sollte, hatte sich Georg Freiherr von Boeselager gemeldet. Doch es wurde kurzfristig abgesagt. Auch am 20. Juli 1944 wollte der Wehrmachtsoffizier mitmachen. Doch es kam anders. "Auch wenn alle mitmachen, ich nicht" - so hieß der Wahlspruch der Adelsfamilie von Boeselager aus Heimerzheim. Spätestens seit der Wehrmachtsausstellung aber schauen die Historiker genauer auf die Motive der Offiziere zum Widerstand, vor allem auf den Zeitpunkt, wann er begann. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2015


Paul Nipkow, Ingenieur (Todestag 24.08.1940) WDR ZeitZeichen 24.08.2015 13:19 Min. Verfügbar bis 21.08.2025 WDR 5

"Achtung, Achtung! Fernsehsender Paul Nipkow. Wir begrüßen alle Volksgenossen in den Fernsehstuben Großberlins mit dem Deutschen Gruß: Heil Hitler!" So meldete sich damals das Fernsehen von der Funkausstellung 1939. Ohne Paul Nipkow würde es das heutige Fernsehen wohl nicht geben. Der Ingenieur erfand als Student die sogenannte Nipkow-Scheibe - eine spiralförmig gelochte Scheibe mit der man ein Bild in mosaikartige Punkte und Zeilen zerlegen kann. Autorinnen: Anja und Doris Arp © WDR 2015


Ernst Krenek, Komponist (Geburtstag 23.08.1900) WDR ZeitZeichen 23.08.2015 14:46 Min. Verfügbar bis 20.08.2025 WDR 5

Ernst Krenek war ein Kind der k.u.k.-Monarchie: Sohn eines tschechischen Offiziers, aufgewachsen in der Vielvölkerstadt Wien. Der Vielfalt bleib er auch künftig, als Komponist, treu. Er komponierte expressionistisch in seiner riesenhaften 2. Sinfonie, dann jazzig in der Erfolgsoper "Jonny spielt auf", später zwölftönig, neoromantisch, seriell, elektronisch. Dass er sich nicht festlegen wollte, sondern die Zeitmoden auf seine Art an- und weiterführte, hat man ihm später zum Vorwurf gemacht - zu Unrecht. Autor: Michael Struck-Schloen © WDR 2015


Salzburger Festspiele, Beginn (am 22.08.1920) WDR ZeitZeichen 22.08.2015 14:23 Min. Verfügbar bis 19.08.2025 WDR 5

"Von allem das Höchste" schworen sich der Regisseur Max Reinhardt und der Dichter Hugo von Hofmannsthal, als sie einen wagemutigen Plan fassten: jährliche Festspiele in der österreichischen Stadt Salzburg, die den ganzen Ort einbeziehen sollten. Am 22. August 1920 wurden sie zum ersten Mal eröffnet, mit Hofmannsthals Neufassung des alten Volksstücks vom Leben und Sterben des reichen Herrn "Jedermann", aufgeführt auf dem Domplatz, das Kirchenportal als beeindruckende Kulisse. Autorin: Jutta Duhm-Heitzmann © WDR 2015


Subhash Chandra Bose, indischer Politiker, vermisst (am 18.08.1945) | WDR ZeitZeichen (18.08.2015) WDR ZeitZeichen 18.08.2015 14:38 Min. Verfügbar bis 15.08.2025 WDR 5

Mahatma Gandhi wollte Indiens Unabhängigkeit von Großbritannien. Doch er machte sich nie gemein mit den Feinden seiner Feinde, mit Nazi-Deutschland und Japan. Ganz anders Gandhis Mitstreiter Subhash Chandra Bose. Er floh während des Zweiten Weltkriegs aus Indien nach Deutschland, baute dort innerhalb der Wehrmacht eine Indische Legion auf und wollte mit ihr gegen die Briten kämpfen. Autor: Heiner Wember © WDR 2015


"Animal Farm", Roman von George Orwell ercheint (am 17.08.1945) WDR ZeitZeichen 17.08.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 14.08.2025 WDR 5

"Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." Offenbar wollten viele Leute nicht hören, was Orwell in seinem Roman "Animal Farm" - "Farm der Tiere" zu sagen hatte. Verleger lehnten das Manuskript ab und das britische Informationsministerium war gegen eine Veröffentlichung. In den Ländern des ehemaligen Ostblocks stand es lange Zeit auf der Liste der verbotenen Bücher. Autor: Detlef Wulke © WDR 2015


"Mayflower" und "Speedwell" verlassen Southhampton (am 15.08.1620) WDR ZeitZeichen 15.08.2015 14:46 Min. Verfügbar bis 12.08.2025 WDR 5

Viel gemeinsam haben sie nicht, George W. Bush, Clint Eastwood, Marilyn Monroe, Orson Welles und Playboy-Herausgeber Hugh Hefner. Doch es gibt eine Verbindungslinie zwischen ihnen, eine sehr lange Linie. Sie alle können ihre Vorfahren bis zu den Pilgervätern zurückverfolgen, bis zu jenen 102 Passagieren, die mit der legendären "Mayflower" nach Amerika kamen - und die die Strapazen überlebten. Ursprünglich waren es jedoch zwei Schiffe, die von Southampton aufbrachen: die "Mayflower" und die weniger bekannte "Speedwell". Autor: Martin Herzog © WDR 2015


Wim Wenders, Filmregisseur (Geburtstag 14.08.1945) WDR ZeitZeichen 14.08.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 11.08.2025 WDR 5

Wim Wenders ist bekennender Workoholic. Seine grauen Locken und die schwarz umrandete Brille sind ebenso markant, wie seine unergründliche Schaffenskraft: Er schreibt, fotografiert, malt, doziert, führt Regie und produziert Filme. 45 Jahre nach seinem Abschlusswerk an der Filmhochschule "Summer in the City" feiert er dieses Jahr seine dritte Oscarnominierung mit der Dokumentation "Das Salz der Erde", nimmt den Ehrenbären der Berliner Filmfestspiele für sein Lebenswerk entgegen, zeigt in seiner Heimatstadt Düsseldorf 80 seiner Photografien und wird 70 Jahre alt. Autor: Jürgen Werth © WDR 2015


Ignaz Semmelweis, Mediziner (Todestag 13.08.1865) WDR ZeitZeichen 13.08.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 10.08.2025 WDR 5

Tobsuchtsanfall, Krämpfe, er knirschte mit den Zähnen, stotterte, taumelte stark. So steht es in der Krankenakte. Über mehr als 100 Jahre wurde diese Akte unter Verschluss gehalten. Niemand sollte wissen, wie der "Retter der Mütter" ums Leben gekommen war. Der Mediziner Ignaz Philipp Semmelweis war vielen seiner Berufskollegen sehr lästig. Als Arzt auf einer Wöchnerinnenstation musste er machtlos zusehen, wie hunderte seiner Patientinnen krank wurden und jämmerlich starben. Er entdeckte, dass einfache Hygiene-Maßnahmen, regelmäßiges Händewaschen und -desinfizieren dazu führten, dass die Sterblichkeit deutlich zurückging. Autor: Marko Rösseler © WDR 2015


Deutsch-sowjetischer Vertrag, Unterzeichnung (am 12.08.1970) WDR ZeitZeichen 12.08.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 09.08.2025 WDR 5

Eine Kulisse, zwei Abkommen. 1939 wird im prunkvollen Katharinensaal des Kreml der berüchtigte Hitler-Stalin-Pakt unterzeichnet. 1970, 31 Jahre und mehr als 50 Millionen Weltkriegstote später, unterschreibt am selben historischen Ort Willy Brandt den deutsch-sowjetischen Vertrag. Er markiert den Beginn dessen, was Brandts Chefarchitekt der Entspannung, Egon Bahr, "Wandel durch Annäherung" nennt. Die Opposition in Bonn wittert Verrat und Ausverkauf deutscher Interessen. Autorin: Almut Finck © WDR 2015


Gottfried Kinkel, Schriftsteller (Geburtstag 11.08.1815) WDR ZeitZeichen 11.08.2015 13:20 Min. Verfügbar bis 08.08.2025 WDR 5

Gefeierter Dichter, bekennender Rheinländer, streitbarer Idealist, Revolutionär, Prediger und Journalist, Kunsthistoriker und Nonkonformist in allen Lebenslagen: Gottfried Kinkel hatte so viele verschiedene Talente in ausgeprägter Form, dass es schwer fällt, ihn auf wenige fest zu legen. Er wetterte gegen den Obrigkeitsstaat und setzte sich in Wort und Tat dafür ein, dass auch Nicht-Akademiker und Frauen ein Recht auf Bildung hätten. Autorin: Monika Buschey © WDR 2015


Alexander Glasunow, russischer Komponist (Geburtstag 10.08.1865) WDR ZeitZeichen 10.08.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 07.08.2025 WDR 5

Ein Wunderkind? Durchaus! Mit elf Jahren schrieb er seine ersten Werke, mit 16 erntete er in St. Petersburg rauschenden Beifall für seine erste Sinfonie. Der große Nikolai Rimsky-Korsakow hatte ihn als Mentor unter seine Fittiche genommen, und in Paris durfte er ein Konzert leiten, das erstmals ausgiebig die russische Musik in Westeuropa bekannt machen sollte. Alexander Glasunow war ein Mann an der Schnittstelle zwischen Romantik und Moderne. Autor: Christoph Vratz © WDR 2015


Helgoland geht in deutschen Besitz (am 09.08.1890) WDR ZeitZeichen 09.08.2015 14:40 Min. Verfügbar bis 06.08.2025 WDR 5

Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Sand – das sind die Farben von Helgoland. In dieser Beschreibung spiegelt sich auch die wechselvolle Geschichte der Insel. Piraten und Dänen hinterließen dort ihre Spuren, Briten eroberten sie und Helgoland entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Seebad. Mit dem deutsch-englischen Abkommen ging die Insel 1890 in deutschen Besitz über. Nicht im Tausch gegen Sansibar, wie fälschlicherweise oft behauptet wird, denn Sansibar war nie eine deutsche Kolonie. Autorin: Heide Soltau © WDR 2015


Ilse Werner, Schauspielerin (Todestag 08.08.2005) WDR ZeitZeichen 08.08.2015 14:31 Min. Verfügbar bis 05.08.2025 WDR 5

08. August 2005: Der Todestag der Schauspielerin Ilse Werner Sie war die "Frau mit Pfiff" - ein Image, das sie ihr Leben lang gepflegt, gelegentlich aber auch verflucht hat. Denn Ilse Werner konnte besonders gut pfeifen und präsentierte dieses Talent in Unterhaltungsfilmen und Fernsehshows. Den Spitznamen "Reichspfeife" bekam sie schon 1942, als sie in dem Revuefilm "Wir machen Musik" als Sängerin Anni die aktuellen Schlager pfiff. Die Tochter eines niederländischen Plantagenbesitzers und einer deutschen Mutter wurde 1921 in Batavia geboren, nahm Schauspielunterricht bei Max Reinhardt in Wien und kam 1940 als 19-Jährige zur UFA. Autorin: Christiane Kopka © WDR 2015


Hippie-Bewegung, Beginn (am 07.08.1965) WDR ZeitZeichen 07.08.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 04.08.2025 WDR 5

Knallbunte Shirts in Batik-Optik, Männer mit langen Haaren und Rauschebart, Räucherstäbchen und der unwiderstehlich penetrante Duft von Patschuli: Das alles wäre uns erspart geblieben, hätte jene Party im August 1965 nicht stattgefunden. Aber unsere Gegenwart wäre wohl auch um einiges ärmer: weniger offen, weniger tolerant, weniger individualistisch. An jenem 7. August 1965 schlägt die Stunde der Hippie-Bewegung. In La Honda, eine Autostunde südlich von San Francisco, lädt der Schriftsteller Ken Kesey zu einer LSD-Party. Autorin: Kerstin Hilt © WDR 2015


Friedrich Engels, Unternehmer und Theoretiker (Todestag 05.08.1895) WDR ZeitZeichen 05.08.2015 14:40 Min. Verfügbar bis 02.08.2025 WDR 5

Als im Sommer 2014 Friedrich Engels per Flugzeug aus China in Wuppertal landete, freuten sich die meisten Wuppertaler über diese Ehre. Der "große Sohn der Stadt" in vier Meter hohe Bronze gegossen: Mit diesem Geschenk der Volksrepublik China konnte sich angeblich sogar die CDU in Wuppertal anfreunden. Der 1820 in Barmen geborene Unternehmer, Gesellschaftstheoretiker und Ökonom Friedrich Engels ist ja auch schon seit 120 Jahren tot. Als Spross einer reichen Baumwollfabrikantenfamilie gehörte Engels zum Wuppertaler Wirtschaftsadel. Aber er sah sich in der Welt um und machte sich Gedanken über die Ungerechtigkeiten. Er entwickelte gemeinsam mit Karl Marx die heute als Marxismus bezeichnete revolutionäre soziale Gesellschaftstheorie. Im Jahr 1848 publizierten sie ihren berühmtesten Text: Das Kommunistische Manifest. Autorin: Martina Meißner © WDR 2015


Götz Friedrich, Regisseur (Geburtstag 04.08.1930) WDR ZeitZeichen 04.08.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 01.08.2025 WDR 5

"Dinosaurier" nannten ihn einige zum Schluss, er selbst sah sich lieber als ein "Don Quixote". Recht hatten beide. Denn Götz Friedrich, am 4. August 1930 in Naumburg geboren, war einer der mutigsten, innovationsfreudigsten Opernregisseure, erst in der DDR, dann, als er sich 1972 absetzte, auch in der BRD. Politischen Ärger hatte er hier wie dort, doch er ließ sich nicht beirren, weder in seiner Zeit an der Komischen Oper in Berlin, noch als Generalintendant der Deutschen Oper Berlin, die er fast 20 Jahre lang leitete. Autorin: Jutta Duhm-Heitzmann © WDR 2015