WDR ZeitZeichen Archiv

WDR ZeitZeichen Archiv

Hier finden Sie ZeitZeichen deren Sendedatum länger zurückliegt.

James Bruce, schottischer Forschungsreisender (Geburtstag 14.12. 1730) WDR ZeitZeichen 14.12.2015 14:21 Min. Verfügbar bis 11.12.2025 WDR 5

James Bruce entstammte einem alten schottischen Adelsgeschlecht und anfangs deutete nichts auf ein so bewegtes Leben hin. Aber als seine Frau früh starb, brach der 25-jährige auf, erst nach Andalusien dann nach Afrika, auf der Suche nach einem Sehnsuchtsort. Bruce wollte die Quelle des Nils finden. Er scheute dabei keine Gefahren und Abenteuer. Autor: Jörg Beuthner © WDR 2015


Curd Jürgens, Schauspieler (Geburtstag 13.12.1915) WDR ZeitZeichen 13.12.2015 14:16 Min. Verfügbar bis 10.12.2025 WDR 5

Autos, Villen, Whiskey, Geld und Sex. Das waren die Themen, wenn über Curd Jürgens geschrieben wurde. Er wollte Schriftsteller werden und arbeitete als Reporter. Schauspieler rieten ihm, den Beruf zu wechseln. Seine eigentliche Karriere begann 1954 mit "Des Teufels General". Nach diesem Erfolgsfilm bekam der "normannische Schrank" Angebote für internationale Produktionen. Curd Jürgens drehte mit Weltstars wie Ingrid Bergmann, Orson Welles, John Wayne, Robert Mitchum und Yves Montand. Autor: Detlef Wulke © WDR 2015


Frank Sinatra, Sänger und Schauspieler (Geburtstag 12.12.1915) WDR ZeitZeichen 12.12.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 09.12.2025 WDR 5

Am liebsten stand Frank Sinatra im Studio und sang seine Lieder ein. Nur mit "zärtlicher Liebe und viel Sorgfalt" wie er selber sagte, könne man einem Musikstück Intensität und Tiefe verleihen. Sechzig Jahre lang steht er auf allen bedeutenden Bühnen dieser Welt. Seine zweite Leidenschaft ist die Schauspielerei. Sinatra wirkt in über siebzig Filmen mit. Für seine Nebenrolle in "Verdammt in alle Ewigkeit" bekommt er den Oscar. Autorin: Andrea Klasen © WDR 2015


Ferdinand Alexander Porsche, Designer (Geburtstag 11.12.1935) WDR ZeitZeichen 11.12.2015 14:46 Min. Verfügbar bis 08.12.2025 WDR 5

Niemand sagte Ferdinand Alexander zu ihm. Entweder hieß er abgekürzt F. A. oder sie nannten ihn Butzi. Butzi war in der Schule eher mäßig. Das Studium an der Hochschule für Gestaltung in Ulm hat er nach nur zwei Semestern abgebrochen. Aber als Sohn des Porsche-Firmenchefs durfte er natürlich trotzdem ran. Der lang gediente und verdienstvolle Automobildesigner Erwin Komenda dürfte nicht begeistert gewesen sein über diesen Emporkömmling. Als es darum geht, einen neuen Flitzer zu entwerfen, kommt es bei Porsche zum Kampf der Generationen: Butzi gegen Komenda. Autor: Marko Rösseler © WDR 2015


Platon von Ustinow, Abenteurer und Mäzen (Geburtstag im Jahr 1840) WDR ZeitZeichen 10.12.2015 14:11 Min. Verfügbar bis 07.12.2025 WDR 5

Wie ein biblischer Prophet sah er aus, mit seinem langen weißen Bart - der schillernde Abenteurer, Mäzen und Antiquitätensammler Platon von Ustinow. Geboren in Moskau wandert er 1861 nach Palästina aus, heiratet dort eine Halbäthiopierin, die spätere Großmutter des weltberühmten Schauspielers Peter Ustinow. Platon, der Großvater, baut mit seinem gewaltigen Vermögen in Palästina Schulen, Krankenhäuser und Pilgerherbergen. Vor allem aber sammelt er mit Leidenschaft Antiquitäten aus dem Heiligen Land. Autorin: Marfa Heimbach © WDR 2015


Elisabeth Schwarzkopf, Sängerin (Geburtstag 09.12.1915) WDR ZeitZeichen 09.12.2015 14:21 Min. Verfügbar bis 06.12.2025 WDR 5

Sie war ein deutscher Topstar in der internationalen Gesangs-Szene. Sie war auch umstritten und galt doch als unantastbare Institution: Elisabeth Schwarzkopf. Verheiratet mit der Produzenten-Legende Walter Legge begann ihr Aufstieg in den 1940er Jahren, ihre Glanzzeit dauerte rund drei Jahrzehnte. Es gab anfangs keine Sängerin, die ein so weites Repertoire abdeckte wie die Schwarzkopf, es reichte von der Weihnachtsschnulze bis zur Oper, es begann in der Renaissance und erstreckte sich bis ins 20. Jahrhundert. Autor: Christoph Vratz © WDR 2015


Adolph Menzel, Maler (Geburtstag 08.12.1815) WDR ZeitZeichen 08.12.2015 14:39 Min. Verfügbar bis 05.12.2025 WDR 5

08. Dezember 1815: Der Geburtstag des Malers Adolph Menzel Adolph Menzel gehörte zu den produktivsten Künstlern des 19. Jahrhunderts. Bekannt wurde er zu Lebzeiten mit Gemälden, die Szenen aus dem Leben Friedrichs des Großen zeigen. Heute wird Menzel vor allem wegen der Arbeiten geschätzt, die ihn als Meister des Realismus ausweisen, wie die Darstellungen bürgerlichen Lebens oder seine Industriebilder. Erst nach seinem Tod bekam das Publikum Gemälde wie das "Balkonzimmer" zu sehen, das vielen sogar als Vorläufer des Impressionismus gilt. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2015


Meister Eckhart, Mystiker (geboren im Jahr 1260) WDR ZeitZeichen 07.12.2015 14:19 Min. Verfügbar bis 04.12.2025 WDR 5

Das Geburtsjahr von Meister Eckhart ist nicht urkundlich festgehalten. Die Forscher legen seine Geburt heute mehrheitlich auf 1260. Verbürgt dagegen ist, dass der blitzgescheite und wortgewandte Meister Eckhart im Dominikaner-Orden rasch aufsteigt. Zeitweise unterstehen ihm mehr als fünfzig Klöster. Allerdings entwickelt er in seinen mitreißenden Predigten ein Gottesverständnis, das mit der herrschenden Lehrmeinung kollidiert. Sein Gott ist keine strafende Instanz über den Wolken, sondern ein Potenzial in jedem Einzelnen. Autor: Matthias Eckoldt © WDR 2015


Erste erfolgreiche Appendix-Operation (am 06.12.1735) WDR ZeitZeichen 06.12.2015 13:56 Min. Verfügbar bis 03.12.2025 WDR 5

"Blinddarm-Entzündung" sagen wir landläufig, aber falsch. Und das ist nur eine Kleinigkeit in der langen Reihe der Missverständnisse und Fehldiagnosen rund um den Wurmfortsatz des Blinddarms. Trotz höchster Medizinkunst ist das Zipfelchen namens Appendix immer noch ein Chamäleon, das von der Diagnose bis zur Operation Rätsel aufgibt und die Mediziner entzweit. Platzt der entzündete Wurmfortsatz, kann das tödlich enden. Also wurde das Blinddarm-Anhängsel massenhaft vorsorglich weggeschnitten. Autorin: Maria Sand-Kubow © WDR 2015


Der Mythos des Bermudadreiecks entsteht (am 05.12.1945) WDR ZeitZeichen 05.12.2015 14:05 Min. Verfügbar bis 02.12.2025 WDR 5

Seit Jahrzehnten häufen sich Berichte von unerklärlichen Schiffs- und Flugunglücken im Nordwest-Atlantik vor der Küste Floridas. Das Gebiet wird als "Bermuda-Dreieck" bekannt. Das Verschwinden von fünf Torpedobombern am 5. Dezember 1945 begründet den Mythos. In den 1950er und 60er Jahren wird das Unglück immer wieder aufgegriffen, zusammen mit anderen ungeklärten Fällen aus der Region. Das Meeresgebiet hat seitdem nicht aufgehört, Verschwörungstheoretiker zu faszinieren. Autorin: Anne Preger © WDR 2015


H. C. Artmann, österreichischer Dichter (Todestag 04.12.2000) WDR ZeitZeichen 04.12.2015 14:34 Min. Verfügbar bis 01.12.2025 WDR 5

"Es gibt einen Satz, der unangreifbar ist, nämlich der, dass man Dichter sein kann, ohne auch irgendjemals ein Wort geschrieben oder gesprochen zu haben." So proklamiert es in seinem literarischen Acht-Punkte-Plan H. C. Artmann - eine der schillerndsten Dichterfiguren der österreichischen Nachkriegsliteratur. Auch wenn die Dialektgedichte noch heute seine bekanntesten Werke sind, schreibt Artmann hauptsächlich hochdeutsche Lyrik und Prosa und übersetzt literarische Größen wie H. P. Lovecraft und François Villon. Autorin: Daniela Wakonigg © WDR 2015


Ende des türkisch-armenischen Krieges (am 03.12.1920) WDR ZeitZeichen 03.12.2015 14:33 Min. Verfügbar bis 30.11.2025 WDR 5

Der Vertrag von Sèvres vom August 1920 sah im Osten Anatoliens einen groß-armenischen Staat vor. Doch den sollte es nie geben, er wurde von der Realität überholt. Die Unabhängigkeitsbewegung um Mustafa Kemal, der sich später Atatürk nannte, lehnte den Vertrag von Sèvres ab und schuf stattdessen militärische Fakten. Die türkischen Nationalisten erklärten der kurzlebigen Republik Armenien den Krieg. Autor: Tobias Mayer © WDR 2015


Randolph A. Hearst, amerikanischer Verleger (Geburtstag 02.12.1915) WDR ZeitZeichen 02.12.2015 14:26 Min. Verfügbar bis 29.11.2025 WDR 5

Es war ein Leben im Schatten des Vaters, das Randolph Apperson Hearst führte. Als vierter Sohn der Zeitungsverlegerlegende William Randolph Hearst stieg er 1938 nach dem Studium ins Familienunternehmen, die Hearst Corporation ein, zu der heute zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften und andere Massenmedien zählen. In die Schlagzeilen kam Randolph A. Hearst 1974 vor allem wegen der Entführung seiner Tochter Patty, die sich kurzerhand ihren linksgerichteten Kidnappern anschloss und Banken ausraubte. Autorin: Martina Meißner © WDR 2015


Woody Allen, Schauspieler und Regisseur (Geburtstag 01.12.1935) WDR ZeitZeichen 01.12.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 28.11.2025 WDR 5

Woody Allen: Schauspieler, Autor, Regisseur und Berufsneurotiker - Genie und Verlierertyp zugleich: Wie kein anderer vor allem typisch New Yorker. Seine Stadt hat ihn geprägt, wie auch er ihr seinen Stempel aufgedrückt hat. In seinen Filmen präsentiert er einen Menschenschlag, wie es nur einer machen kann, der selbst dazu gehört. Hektik, Stress und Überdrehtheit der City haben ihn angesteckt. Autor: Gerald Baars © WDR 2015


Fernando Pessoa, portugiesischer Dichter (Todestag 30.11.1935) WDR ZeitZeichen 30.11.2015 14:36 Min. Verfügbar bis 27.11.2025 WDR 5

Im Portugiesischen bedeutet Pessoa "Person", "Maske", "Fiktion", auch "Niemand". Das Lebensmotto des Dichters war: "Ich bin, wer alle sind." Denn Fernando Pessoa erfand immer neue fiktive Autoren mit eigenem Werk. Der in Südafrika aufgewachsene große Erneuerer der portugiesischen Lyrik wollte mehr sein als er selbst. Hatte Fernando Pessoa, wie einige behaupten, ein vielfach gespaltenes Ich an der Schnittstelle von Genie und Wahnsinn? Autor: Christoph Vormweg © WDR 2015


"Tatort", Start der Fernsehserie (am 29.11.1970) WDR ZeitZeichen 29.11.2015 14:31 Min. Verfügbar bis 26.11.2025 WDR 5

Zwei Augen gucken durch einen Schlitz, ein Fadenkreuz, rennende Beine und dazu eine Musik, die jeder kennt. Klarer Fall für Fernsehzuschauer: Es ist Sonntag, 20.15 Uhr - "Tatort"-Zeit. Die Krimi-Serie im Ersten ist die am längsten laufende und eine der beliebtesten TV-Sendungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Besondere dabei: Jede der in der ARD zusammengefassten Rundfunkanstalten hat ihren eigenen Kommissar. Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2015


Wikileaks enthüllt geheime US-Dokumente (am 28.11.2010) WDR ZeitZeichen 28.11.2015 13:38 Min. Verfügbar bis 25.11.2025 WDR 5

"Das ist die größte Story des Planeten." - Mehr musste Nick Davies, Investigativjournalist der englischen Zeitung "The Guardian", nicht sagen, um seine Redaktion zu überzeugen. Bekannt geworden war, dass die Enthüllungsplattform "Wikileaks" hunderttausende Drahtberichte der US-Botschaften in aller Welt an das Außenministerium in die Finger gekriegt hatte. Ein unzufriedener Stabsgefreiter namens Bradley Manning hatte sie auf einem US-Stützpunkt im Irak heruntergeladen und "Wikileaks"-Gründer Julian Assange zugespielt. Nun wollte der sie veröffentlichen - und zwar mit möglichst großem Effekt. Autorin: Helene Pawlitzki © WDR 2015


Deutscher Städtetag konstituiert (am 27.11.1905) WDR ZeitZeichen 27.11.2015 14:21 Min. Verfügbar bis 24.11.2025 WDR 5

Wenn hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland kommen, wer muss sich dann am Ende um ihre Unterbringung kümmern? Wenn es zu wenig Kindergartenplätze gibt oder es bei Regen in die Schule tropft, dann ist wer zuständig? Die Stadt, die Kommune - am Ende bleiben viele Sorgen und Probleme genau dort hängen. Die Probleme und Zeiten ändern sich - aber geblieben ist der "Deutsche Städtetag", der sich seit seiner Gründung vor 110 Jahren als kommunaler Spitzenverband kümmern soll. Autor: Marko Rösseler © WDR 2015


"Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt", Aktion von Joseph Beuys (am 26.11.1965) WDR ZeitZeichen 26.11.2015 14:05 Min. Verfügbar bis 23.11.2025 WDR 5

Die Galerie Schmela in Düsseldorf: Die Türen sind verschlossen, durch die Schaufenster sehen Ausstellungsbesucher Joseph Beuys, den Kopf mit Blattgold überzogen, im Arm einen toten Hasen, dem er die Kunstwerke der Ausstellung erklärt. Eine bizarre Szenerie, die für Aufsehen sorgte, weil sie mit den Konventionen der Kunst brach und die Zuschauer zu stundenlangem Beobachten zwang. Die Aktion traf offenbar einen Nerv. Sie sorgte noch Jahre später für Diskussionen. Autor: Jörg Biesler © WDR 2015


Ku-Klux-Klan, Neugründung (am 25.11.1915) WDR ZeitZeichen 25.11.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 22.11.2025 WDR 5

Thanksgiving 1915. Spät am Abend steigt der arbeitslose ehemalige Methodistenprediger William J. Simmons mit ein paar Kumpanen auf den berühmten Stone Mountain, ein Felsmassiv in der Nähe von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. In der Dunkelheit verbrennen die Männer ein Holzkreuz, stammeln heilige Schwüre und erklären anschließend den Ku-Klux-Klan für wiederauferstanden. 50 Jahre zuvor, nach Ende des amerikanischen Bürgerkriegs 1865, hatte der rassistische Geheimbund schon einmal sein Unwesen getrieben, war aber nach nur fünf Jahren aufgelöst worden. Autorin: Almut Finck © WDR 2015


Helga Feddersen, Schauspielerin (Todestag 24.11.1990) WDR ZeitZeichen 24.11.2015 14:39 Min. Verfügbar bis 21.11.2025 WDR 5

Schrill, laut, schräg und komisch - dieses Etikett klebt hartnäckig an Helga Feddersen. Sie wird am 14. März 1930 als Tochter eines Kaufmanns für Seemannsausrüstungen geboren und steht bereits mit 19 Jahren auf einer Theaterbühne. Doch dann erkrankt sie an einem bösartigen Tumor an ihrer Ohrspeicheldrüse. Nach der Operation ist ihr Gesicht entstellt. Helga Feddersen lässt sich nicht unterkriegen und beginnt bald selbst über ihre "schiefe Schnute" zu witzeln. Autorin: Martina Meißner © WDR 2015


Caspar von Zumbusch, Bildhauer (Geburtstag 23.11.1830) WDR ZeitZeichen 23.11.2015 14:33 Min. Verfügbar bis 20.11.2025 WDR 5

Er kann in kleinsten Formen und in gewaltigsten Dimensionen arbeiten - von der Medaille bis hin zur Kolossal-Statue. Das macht den Bildhauer Caspar von Zumbusch so einzigartig. Geboren im westfälschen Herzebrock geht er als junger Mann zur Ausbildung nach München und macht aus dem Stand Karriere. Von Künstlern wie Richard Wagner und Franz Liszt sowie vom jungen Bayern-König Ludwig II. fertigt er Portrait-Büsten. Bald ist die Rede vom "Büsten-Zumbusch". Autorin: Hildegard Schulte © WDR 2015


Angela Merkel zur Bundeskanzlerin gewählt (am 22.11.2005) WDR ZeitZeichen 22.11.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 19.11.2025 WDR 5

Wer hätte gedacht, dass Angela Merkel einmal die am längsten amtierende Regierungschefin der Europäischen Union würde? Sicher nicht einmal sie selber, als sie am 22. November 2005 mit den Stimmen von CDU, CSU und SPD zur ersten Kanzlerin der Bundesrepublik gewählt wurde. Die Pastorentochter aus Templin hatte in der DDR als Physikerin überwintert und war nach dem Fall der Mauer in die Politik gegangen. Von Helmut Kohl als "sein Mädchen" protegiert, von den CDU-Freunden misstrauisch beäugt, von Medien als "Zonenwachtel" verspottet, biss Merkel sich durch: Sachlich, unaufgeregt, vom Ende her denkend. Autorin: Katrin Brand © WDR 2015


Franz Hessel, Schriftsteller und Übersetzer (Geburtstag 21.11.1880) WDR ZeitZeichen 21.11.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 18.11.2025 WDR 5

Berühmt wurde der Paris- und Berlin-Flaneur Franz Hessel erst postum: durch den Truffaut-Film "Jules und Jim". Er machte die Dreiecksliebe zwischen ihm, seiner Ehefrau Helen Grund und dem französischen Kunstmakler Henri-Pierre Roché legendär. Sein Erbe als Bankierssohn gestattete Franz Hessel vor dem Ersten Weltkrieg ein genussfreudiges, der Literatur gewidmetes Bohemeleben in München und Paris. Erst mit über vierzig musste er beruflich aktiv werden: als Rowohlt-Lektor in Berlin und Übersetzer von Schriftstellern wie Proust, Balzac und Casanova. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2015


Francisco Franco, spanischer Diktator (Todestag 20.11.1975) WDR ZeitZeichen 20.11.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 17.11.2025 WDR 5

Der Caudillo durfte nicht sterben. Wochenlang hielt man den spanischen Diktator Francisco Franco am Leben, obwohl er klinisch längst tot war. Mit Tränen erstickter Stimme verkündete dann heute vor 40 Jahren sein Leibarzt um 4:20 Uhr den Tod des Diktators. Für die einen Spanier ein Tag der größten Trauer, für die anderen ein Tag der Hoffnung auf den lang ersehnten Wandel. Nun endlich war auch in Spanien der Weg frei für die Demokratie. Autorin: Andrea Kath © WDR 2015


"Einer flog über das Kuckucksnest", Filmpremiere (am 19.11.1975) WDR ZeitZeichen 19.11.2015 13:55 Min. Verfügbar bis 16.11.2025 WDR 5

"Man hat sie an uns überwiesen, weil man möchte, dass sie getestet werden, um festzustellen, ob sie geistig normal sind, oder nicht." Wegen Verführung einer Minderjährigen sitzt Randle Patrick McMurphy im Gefängnis. Ärzte einer Heilanstalt sollen feststellen, ob er psychiatrisch erkrankt ist, oder ob er sich nur vor der Arbeitskolonne im Gefängnis drücken möchte. McMurphy erlebt die Anstalt als ein menschenverachtendes System - und beginnt zu rebellieren. Autor: Detlef Wulke © WDR 2015


Albrecht der Bär, Markgraf von Brandenburg (Todestag 18.11.1170) WDR ZeitZeichen 18.11.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 15.11.2025 WDR 5

Ein bisschen erinnert Albrechts Denkmal auf der einstigen Siegesallee in Berlin an die Freiheitsstatue im Hafen von New York: den rechten Arm triumphierend in die Höhe gestreckt, der stolze Blick geht in die Ferne. Doch Albrecht hält ein Kreuz in der Hand, keine Fackel wie Lady Liberty. Mit dem Fuß zermalmt er eine slawische Götterfigur. Lange galt Albrecht der Bär aus dem Geschlecht der Askanier nicht nur als Gründer der Mark Brandenburg, sondern auch als derjenige, der die heidnischen Slawen bezwang und die deutsche Ostsiedlung entscheidend vorantrieb. Mittlerweile ist dieses Geschichtsbild relativiert. Autorin: Almut Finck © WDR 2015


August Ferdinand Möbius, Mathematiker und Astronom (Geburtstag 17.11.1790) WDR ZeitZeichen 17.11.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 14.11.2025 WDR 5

Zum Beginn des 19. Jahrhunderts hinkt die Mathematik in Deutschland der in Frankreich und England hinterher. August Ferdinand Möbius gehört zu den Mathematikern, die das ändern. Heute erinnert man sich besonders an sein Möbiusband. Das lässt sich ganz einfach basteln: Man nimmt einen langen Papierstreifen, dreht ihn längs einmal um sich selbst und klebt die kurzen Enden zusammen. Ergebnis: Ein Band, das kein Oben und Unten hat, sondern nur eine Seite. Autorin: Anne Preger © WDR 2015


Warschauer Ghetto wird abgeriegelt (am 16.11.1940) WDR ZeitZeichen 16.11.2015 14:39 Min. Verfügbar bis 13.11.2025 WDR 5

Mit der Abriegelung des Stadtbezirks westlich der Altstadt von Warschau schaffen die nationalsozialistischen deutschen Besatzer das größte Sammellager: Über 450.000 Menschen - Juden aus Polen, Deutschland und vielen anderen Ländern - werden auf wenigen Quadratkilometern zusammengepfercht. Hier müssen sie unter unvorstellbaren Bedingungen dahinvegetieren - bis zum Tod durch Hunger und Krankheiten oder dem Abtransport nach Auschwitz und Treblinka. Doch das Ghetto ist auch der Ort der größten jüdischen Widerstandsaktion gegen den Völkermord, des Aufstandes von 1943. Autor: Thomas Pfaff © WDR 2015


Johann Amos Comenius, Theologe und Pädagoge (Todestag 15.11.1670) WDR ZeitZeichen 15.11.2015 14:32 Min. Verfügbar bis 12.11.2025 WDR 5

15. November 1670: Der Todestag des Theologen und Pädagogen Johann Amos Comenius Sein Hauptwerk "Didactica Magna" gilt als erstes Lehrbuch der Pädagogik überhaupt. Denn der Theologe und Pädagoge Johann Amos Comenius hatte etwas Wichtiges erkannt: Das Unterrichten und Unterweisen von Schülern will gelernt sein! Dafür verfasste er Richtlinien, die in seiner Zeit revolutionär waren. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2015


Claude Monet, französischer Maler (Geburtstag 14.11.1840) WDR ZeitZeichen 14.11.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 11.11.2025 WDR 5

"Ich will das Unerreichbare", hat der Maler Claude Monet einmal notiert. Die Natur, die Menschen oder die Gegenstände seiner Umgebung zu malen, das genügte dem Künstler nicht mehr. Die realistische Malerei, in der er ausgebildet war, wollte er hinter sich lassen. "Ich dagegen will die Luft malen, die die Brücke, das Haus, das Boot umgibt, die Schönheit der Luft, die diese Objekte umgibt." Claude Monet ist die zentrale Figur der Künstlergruppe der "Impressionisten", die seinerzeit ausgelacht wurde. Heute sind ihre Bilder Publikumsmagneten und sorgen für lange Schlangen an den Museumskassen. Autorin: Ulrike Gondorf © WDR 2015


Hafis al Assad, Machtübernahme in Syrien (am 13.11.1970) WDR ZeitZeichen 13.11.2015 14:33 Min. Verfügbar bis 10.11.2025 WDR 5

Hafis al Assad stammte aus bescheidenen Verhältnissen. Geprägt wurde er vom panarabischen Nationalismus der Nachkriegszeit. Ein junger Mann, der Pilot bei der Armee wurde, dort Karriere machte und sich 1970 an die Macht putschte. Assad beendete die permanenten Unruhen im Land mit Hilfe der Armee und seines Geheimdienstes. Beim Tod Assads im Jahr 2000 war Syrien eine Diktatur mit einer halbwegs stabilen Wirtschaft und gut ausgebildeten Menschen. Autor: Heiner Wember © WDR 2015


Auguste Rodin, französischer Bildhauer (Geburtstag 12.11.1840) WDR ZeitZeichen 12.11.2015 14:44 Min. Verfügbar bis 09.11.2025 WDR 5

"Unwillkürlich sieht man sich nach diesen Händen um", schreibt Rainer Maria Rilke, der deutsche Dichter in Paris, "nach den zwei Händen, aus denen eine Welt erwachsen ist." Als der junge Mann aus Deutschland ihn zu Beginn des 20. Jahrhunderts besuchte, war Auguste Rodin ein gefeierter Künstler, prominent und wohlhabend. Den neuen Michelangelo nannte man ihn. Autorin: Monika Buschey © WDR 2015


Justinian I., römischer Kaiser (Todestag im November 565) WDR ZeitZeichen 11.11.2015 14:44 Min. Verfügbar bis 08.11.2025 WDR 5

Dieser Mann konnte vieles, aber eins nicht: delegieren. "Justinian fiel alles leicht, weniger, weil er leicht zufriedenzustellen war, sondern weil er nur sehr selten schlief und für alle Menschen ohne weiteres zugänglich war", schreibt der recht justiniankritische Geschichtsschreiber Prokop. Offenbar hielt sich der Augustus nicht ausreichend ans Hofzeremoniell. Justinian war überzeugt, von Gott als Herrscher eingesetzt worden zu sein. Kein anderer als er selbst könnte also die zahlreichen Aufgaben erledigen, die beim Regieren des Reichs so anfielen. Autorin: Helene Pawlitzki © WDR 2015


Maria Kunigunde von Sachsen, Fürstäbtissin (Geburtstag 10.11.1740) WDR ZeitZeichen 10.11.2015 14:40 Min. Verfügbar bis 07.11.2025 WDR 5

War sie zu hässlich um verheiratet zu werden? Dieses Gerücht verfolgt Maria Kunigunde von Sachsen seit dem Tag, an dem der habsburgische Thronfolger Josef II. sie begutachtete - und verschmähte. Porträts von Kunigunde erzählen jedoch etwas anderes. Und dass sie die Absage des Österreichers lange bedauert hätte, ist unwahrscheinlich. Denn Kunigunde wurde bald die Fürstäbtissin von Essen und Thorn. Das ermöglichte ihr nicht nur ein selbstbestimmtes und freies Leben. Sie konnte auch ihre Begabungen als erfolgreiche Geschäftsfrau und einflussreiche Politikerin entfalten. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2015


Raucherdemonstration in London (am 09.11.1800) WDR ZeitZeichen 09.11.2015 14:17 Min. Verfügbar bis 06.11.2025 WDR 5

"Dieses Kraut reinigt Gaumen und Haupt, vertreibt die Schmerzen und Müdigkeit, stillt das Zahnweh, behütet den Menschen vor Pest, verjagt Läuse, heilet den Grind, Brand, alte Geschwüre, Schaden und Wunden". Der Tabak, ein Wunderkraut. "Ausschweifend und liederlich" seien die Raucher, schimpft der englische König Jakob I schon Anfang des 17. Jahrhunderts und versucht, wie seine Nachfolger, das Rauchen zu verbieten oder zumindest so teuer zu machen, dass sich kaum einer das Qualmen noch leisten kann. Doch die Raucher wehren sich. Autorin: Veronika Bock © WDR 2015


César Franck, französischer Komponist (Todestag 08.11.1890) WDR ZeitZeichen 08.11.2015 14:41 Min. Verfügbar bis 05.11.2025 WDR 5

Erst der Vater, dann die Frau, schließlich ganze Nationen - alle wollten sie sich den Pariser Komponisten zu Dienste machen. Der ehrgeizige Vater prügelte ihm das Virtuosentum ein und ließ ihn pianistische Zirkusnummern aufspielen und nur mit Hilfe seines Freundes Franz Liszt gelang es ihm, sich in die Arme der schönen Felicité zu flüchten. Doch die kann mit seinen gefühlvollen, progressiven Werken nichts anfangen und lässt ihn das spüren. Gerade wegen Francks fortschrittlicher Kompositionstechnik streitet sich das nationalistische Europa des 19. Jahrhunderts um ihn. Autor: Niklas Rudolph © WDR 2015


Lady Florence Dixie, englische Schriftstellerin (Todestag 07.11.1905) WDR ZeitZeichen 07.11.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 04.11.2025 WDR 5

Eigenwillig? Und wie! Lady Florence Dixie, als Lady Douglas geboren, stammte aus einer britischen Aristokratenfamilie, in der öfter mal jemand die Grenze von der Exzentrik zum Wahnsinn überschritt. Doch sie war vor allem eins: selbstständig - im Denken, im Handeln, im Schreiben, in ihrer abenteuerlichen Erlebnislust. Sie verfasste Bücher und Reportagen, unterstützte den britischen Damenfußball und trat leidenschaftlich für die Gleichberechtigung ein. Autorin: Jutta Duhm-Heitzmann © WDR 2015


Agrippina, römische Kaiserin (Geburtstag 06.11.15) WDR ZeitZeichen 06.11.2015 14:48 Min. Verfügbar bis 03.11.2025 WDR 5

Agrippina die Jüngere stammt aus einer der vornehmsten Familien Roms und gehört wie ihr Bruder Caligula zu den direkten Nachkommen von Kaiser Augustus. Mit ihrem ersten Mann Gnaeus zeugte sie ihren einzigen Sohn Nero. Nach Gnaeus' Tod und einer weiteren Ehe, die für den Gatten ebenfalls tödlich endete - angeblich hat Agrippina ihn vergiftet - heiratete sie im Jahr 49 ihren Onkel, den römischen Kaiser Claudius. Fünf Jahre später soll sie auch ihn vergiftet haben, um ihrem Sohn Nero die Herrschaft zu sichern. Der allerdings ließ wiederum seine Mutter 59 n. Chr. aus nicht ganz ersichtlichen Gründen ermorden. Autor: Herwig Katzer © WDR 2015


Philipp Leopold Martin, Naturforscher und Tierpräparator (Geburtstag 05.11.1815) WDR ZeitZeichen 05.11.2015 14:42 Min. Verfügbar bis 02.11.2025 WDR 5

Philipp Leopold Martin stammte aus dem niederschlesischen Gnadenberg, einer Kolonie der Herrnhuter Brüdergemeinde. Der Sohn eines Feinbäckers, der nie eine Universität besucht hat, gehörte zu den bedeutenden Naturforschern des 19. Jahrhunderts. Er revolutionierte die Tierpräparation und gilt als Begründer der modernen Museumsdermoplastik. Autorin: Heide Soltau © WDR 2015


Wolfskind "Genie" wird entdeckt (am 04.11.1970) WDR ZeitZeichen 04.11.2015 13:40 Min. Verfügbar bis 01.11.2025 WDR 5

Ihre Kindheit klingt wie ein makabrer Horrorfilm: angekettet an einen Toilettenstuhl, eingepfercht in eine Zwangsjacke, gequält und geschlagen. Als die 13-jährige Genie am 4. November 1970 in Los Angeles entdeckt wird, hat ihr Vater sie fast ihr ganzes Leben in einem Schlafzimmer gefangen gehalten: ein sogenanntes "Wolfskind", aufgewachsen in Isolation, ohne menschliche Nähe. Autorin: Jana Fischer © WDR 2015


Salvador Allende als Präsident von Chile vereidigt (am 03.11.1970) WDR ZeitZeichen 03.11.2015 14:45 Min. Verfügbar bis 31.10.2025 WDR 5

03. November 1970: Salvador Allende wird als Präsident von Chile vereidigt "Crear, crear, Poder Popular! - Schafft, schafft Volksmacht!" Mit dieser Parole gewinnt die Unidad Popular, ein Wahlbündnis linker Parteien und Gruppierungen unter Führung Salvador Allendes 1970 in Chile die Wahlen. Es ist der hoffnungsvolle Beginn eines sozialistischen Traums. Allende, Arzt und Freimaurer, ist der erste demokratisch gewählte Marxist an der Spitze eines Staates. Doch seine Republik der Arbeiterklasse bleibt eine Utopie. Nach drei Jahren ist Chile ein gespaltenes Land, die Wirtschaft am Boden. Autorin: Andrea Kath © WDR 2015


Marie-Antoinette, französische Königin (Geburtstag 02.11.1755) WDR ZeitZeichen 02.11.2015 14:38 Min. Verfügbar bis 30.10.2025 WDR 5

Sieben Jahre lang - genau gezählt "zweitausend Nächte lang" - habe König Ludwig XVI von Frankreich sich erfolglos bemüht, im Bett seiner österreichischen Gattin Marie-Antoinette seinen Mann zu stehen. Dieses sexuelle Fiasko sei der tiefe psychoanalytische Grund für den blutigen Untergang der Monarchie in der Französischen Revolution. So sehr hat Stefan Zweigs Behauptung die Zeitgenossen überzeugt, dass sie für Generationen zum psychoanalytischen Geschichtsdogma wurde. Autor: Hans Conrad Zander © WDR 2015


Laterankonzil verbietet Gottsurteile (im Jahr 1215) WDR ZeitZeichen 01.11.2015 13:57 Min. Verfügbar bis 29.10.2025 WDR 5

Schuldig oder nicht schuldig - diese Frage beschäftigt die Menschen seit Kain und Abel. Da die meisten Verbrechen ohne Zeugen begangen werden, ist es nicht immer leicht, den Schuldigen zu überführen. Im Mittelalter hatte man für solche Fälle ein sehr beliebtes Mittel: Das Gottesurteil. Die Wasser-, Kessel- oder Feuerprobe sollte zeigen, wer sich schuldig gemacht hatte und wer unschuldig war. Dabei lag die Verantwortung beim Allerhöchsten, und der irrte sich ja nicht ... oder doch? Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2015


Großsegler "Pamir" läuft aus (am 31.10.1905) WDR ZeitZeichen 31.10.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 28.10.2025 WDR 5

Sie heißen Pangani, Petschili, Peking, Passat, Pola, Padua und Priwall - Segelschiffe, deren Namen alle mit dem Buchstaben "P" beginnen und die alle der Reederei Laeisz in Hamburg gehören. Sie sind so schnell und elegant, dass sie über das Wasser zu fliegen scheinen. Deshalb werden sie auch die "Flying P-Liner" genannt. Und sie bringen - trotz der Konkurrenz aus Dampfschiffen - ihrer Reederei Ruhm und reichen Gewinn. Eines dieser Schiffe ist die "Pamir". 1905 läuft sie vom Stapel und gilt als eine der stabilsten und schönsten Schiffe ihrerArt. Eine Katastrophe wird ihr Ende. Sie sinkt in einem Hurrikan. Autor: Marko Rösseler © WDR 2015


Wiener Symphoniker, erstes Konzert (am 30.10.1900) WDR ZeitZeichen 30.10.2015 14:18 Min. Verfügbar bis 27.10.2025 WDR 5

Im internationalen Wettbewerb sind die Wiener Symphoniker so etwas wie ein "Hidden Champion", denn sie stehen immer in Konkurrenz zu den als Marke berühmteren Wiener Philharmonikern. Gegründet wurde das Orchester unter dem Namen Wiener Concertverein, um in Wien für die breite Öffentlichkeit erschwingliche Konzerte zu spielen. Auf dem Programm standen viele Uraufführungen und österreichische Erstaufführungen. So hat das Orchester schon in seinen Anfangsjahren das sinfonische Werk Gustav Mahlers gepflegt und dem Publikum auch Werke von Arnold Schönberg und seinen Schülern vorgestellt. Autor: Walter Liedtke © WDR 2015


Angriff auf König George III. in London (am 29.10.1795) WDR ZeitZeichen 29.10.2015 14:49 Min. Verfügbar bis 26.10.2025 WDR 5

Absolutely Outrageous! Die Londoner Gesellschaft ist erschüttert. Ein Anschlag auf das Leben seiner Majestät! Und das auf dem Weg zur Parlamentseröffnung 1795. His Majesty sind mit einem Schrecken davongekommen, seine Kutsche dagegen haben die Demonstranten zerlegt. Schon am Morgen hatten sich Hunderttausende entlang des Weges eingefunden. Doch anders als sonst, zeigte sich die Menge nicht freudig erregt, sondern seltsam ruhig. Als die Kutsche von George III. ihren Weg bahnte, erschollen die ersten Rufe nach bezahlbarem Brot und dem Ende des Krieges mit Frankreich. Autor: Martin Herzog © WDR 2015


Erklärung "Nostra Aetate" veröffentlicht (am 28.10.1965) WDR ZeitZeichen 28.10.2015 14:39 Min. Verfügbar bis 25.10.2025 WDR 5

"Die Katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in anderen Religionen wahr und heilig ist." Der Satz allein ist eine Sensation! Nach fast 2000 Jahren vollzieht die Römische Kirche in ihrer Haltung gegenüber anderen Religionen eine Kehrtwende um 180 Grad. Die Erklärung "Nostra Aetate - In unserer Zeit" verkündet vor 50 Jahren Papst Paul VI. im Rahmen des 2. Vatikanischen Konzils. Sie bildet die Grundlage für den interreligiösen Dialog. Autorin Marfa Heimbach © WDR 2015


Erster nationale Hurenkongress endet (am 27.10.1985) WDR ZeitZeichen 27.10.2015 14:35 Min. Verfügbar bis 24.10.2025 WDR 5

Das älteste Gewerbe der Welt ist eine lukrative Sache: Vorsichtig geschätzte 800.000 Prostituierte in Deutschland erarbeiten einen Jahresumsatz von mindestens zehn Milliarden Euro. Am meisten profitieren davon Zuhälter, Bordellbetreiber, Immobilienbesitzer - aber auch der Staat durch hohe Steuereinnahmen. Den Prostituierten selbst bleibt wenig vom "großen Geld". Dazu werden sie noch immer verachtet, verfolgt, beschimpft. Die Frauenbewegung macht sich seit Jahrzehnten stark für die Rechte von Prostituierten, für eine Legalisierung ihrer Tätigkeit mit Steuerpflicht und Sozialversicherung. Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2015


Gilles de Rais, franz. Baron und Serienmörder (Todestag 26.10.1440) WDR ZeitZeichen 26.10.2015 14:43 Min. Verfügbar bis 23.10.2025 WDR 5

Im September 1440 durchsuchten Inquisitoren des Bischofs von Nantes das Schloss Tiffauges. Sie entdeckten Dutzende Schädel und Leichenteile von Kindern. Angeklagt wurde Graf Gilles de Montmorency-Laval, Baron de Rais. Das Gericht konnte ihm 140 Morde nachweisen, doch die Zahl seiner Opfer könnte bei 400 liegen. Gilles de Rais ging als grausamer Serienmörder in die Kriminalgeschichte ein. Er stammte aus einer der mächtigsten französischen Familien. Im Hundertjährigen Krieg kämpfte er an der Seite von Jeanne d’Arc und wurde als tapferer Held im Dienst Königs Karls VII. gefeiert. Autor: Christian Kosfeld © WDR 2015