WDR ZeitZeichen Archiv

WDR ZeitZeichen Archiv

Hier finden Sie ZeitZeichen deren Sendedatum länger zurückliegt.

Deutsch-Französischer Vertrag unterzeichnet (am 22,01.1963) WDR ZeitZeichen 22.01.2013 14:39 Min. WDR 5

Eine Ehe mit Höhen und Tiefen nennt man sie oft: die Freundschaft zwischen Franzosen und Deutschen. Heute vor 50 Jahren kamen Konrad Adenauer und Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast zusammen. Mit Kuss und Unterschrift besiegelten sie die Aussöhnung zwischen den einstigen Erbfeinden. Aber die beiden Staatsmänner sahen sich auch als Visionäre: Sie wollten den Grundstein legen für den Bau eines geeinten Europa. Das ist gelungen, Krise hin oder her. Autorin: Almut Finck © WDR 2013

Die DGzRS stellt den Seenotkreuzer "Bremen" in Dienst (im Januar 1953) WDR ZeitZeichen 21.01.2013 14:40 Min. WDR 5

Die "Bremen" war ein Wunderwerk der Technik, entwickelt von der "Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger". Schneller, unbegrenzt hochseetüchtig und auch in Flachwassergebieten einsetzbar und als sogenannter Selbstaufrichter konstruiert. Vor 60 Jahren, im Januar 1953, lief die "Bremen" als Versuchs-Seenotkreuzer vom Stapel und bewährte sich in der Praxis so gut, dass die DGzRS bis heute alle Schiffe nach dem Prinzip als Selbstaufrichter mit Tochterboot bauen lässt. Autorin: Heide Soltau © WDR 2013

Christoph Martin Wieland, Dichter (Todestag 20.01.1813) WDR ZeitZeichen 20.01.2013 14:30 Min. WDR 5

In den Jahren nach 1772 befand sich der Dichter Christoph Martin Wieland auf dem Höhepunkt seines Ruhms: Er war ein deutscher Autor von europäischem Rang, Übersetzer antiker Autoren sowie der Werke Shakespeares, Herausgeber einer populären literarischen Zeitschrift, Erzieher des Prinzen Carl August am Hof in Weimar, Librettist deutscher Singspiele und nicht zuletzt Vater von 14 Kindern. Wieland verfasste den ersten deutschen Fortsetzungsroman; er begeisterte seine gebildeten Leserinnen und Leser mit seiner eleganten Sprache voll Wortwitz und Ironie. Autor: Walter Liedtke © WDR 2013

Letzter europäischer VW Käfer läuft vom Band (am 19.01.1978) WDR ZeitZeichen 19.01.2013 14:19 Min. WDR 5

Er ist ein Zeitgenosse der jüngeren deutschen Geschichte, ein Vorzeigestück deutscher Ingenieursgabe, Symbol und Wegbegleiter der Wirtschaftswunderjahre: der Käfer von VW. Angestoßen durch Hitlers Forderung nach einem bezahlbaren Auto für die reichsdeutsche Familie entwarf Ferdinand Porsche die legendäre Grundform mit Buckeldesign und luftgekühltem Motor hinten. Der Kriegsausbruch 1939 stoppte die Serienproduktion. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Käfer für viele Deutsche der unvergessene erste Wagen und erreichte in den 60er Jahren Rekordzahlen bei der Produktion. Der Kultwagen lief und lief und lief ... Autor: Kay Bandermann © WDR 2013

Danny Kaye, amerikanischer Schauspieler (Geburtstag 18.01.1913) WDR ZeitZeichen 18.01.2013 14:37 Min. WDR 5

Anders als viele andere Komiker, die jenseits der Bühne nicht gerade lustig sind, war der Amerikaner Danny Kaye auch privat fröhlich und suchte immer die Nähe zu Menschen. Trotz seiner großen Erfolge am Broadway und in Hollywood, verschrieb er sich der Menschlichkeit: Kaye setze sich für benachteiligte Kinder in aller Welt ein; so spielte er ihnen als Clown etwas vor, um sie während der notwendigen Impfungen abzulenken. Autorin: Andrea Klasen © WDR 2013

Friedrich III., sächsischer Kurfürst (Geburtstag 17.01.1463) WDR ZeitZeichen 17.01.2013 14:28 Min. WDR 5

Ausgerechnet ein glühender Katholik hat die Ausbreitung von Martin Luthers aufmüpfigen Ideen in Sachsen am meisten gefördert. Friedrich III. hatte viele Gründe dafür, seine Hand schützend über den waghalsigen Reformator zu halten. Vom päpstlichen Gesandten wurde Kurfürst Friedrich wegen seiner Leibesfülle spöttisch als "fettes Murmeltier" bezeichnet, doch die Nachwelt hat ihn mit dem Beinahmen "der Weise" gerechter beurteilt. Und das nicht nur, weil er die Universität Wittenberg gründete. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2013

Raumfähre "Columbia", letzter Start (am 16.01.2003) WDR ZeitZeichen 16.01.2013 14:34 Min. WDR 5

Im Januar 2003 wurde die "Columbia" zum 28. Mal auf die Rampe geschoben, an Bord sieben Astronauten. Kurz nach dem Abheben löste sich ein Stück Schaumstoff vom Außentank und prallte auf die linke Tragfläche der Raumfähre. Die NASA wusste von dem Vorfall, nahm ihn aber nicht ernst genug. Das Problem: Der Hitzeschild der Raumfähre war beschädigt und als die Columbia zwei Wochen später wieder in die Erdatmosphäre eintauchte, hielt der Schild nicht. Die Columbia zerbrach. Die sieben Crew-Mitglieder zahlten die Fehleinschätzung der NASA mit Ihrem Leben. Autor: Sven Preger © WDR 2013

Edward Teller, Physiker (Geburtstag 15.01.1908) WDR ZeitZeichen 15.01.2013 14:42 Min. WDR 5

Die einen sahen hinter seinem Kreuzzug für militärische Aufrüstung die Kraft eines Churchill, anderen schien sein extravaganter Größenwahn nur gefährlich. Edward Teller, Vater der Atombombe und Pate des "Star-Wars-Programms". Präsident Reagan vertraute ihm, während Eisenhower gewarnt hatte, elitäre Naturwissenschaftler wie Teller könnten sich der politischen Entscheidungsgewalt bemächtigen. Edward Teller polarisiert - kalt lässt er niemand. Autor: Wolfgang Burgmer © WDR 2013

Gustav Regler, Schriftsteller und Journalist (Todestag 14.01.1963) WDR ZeitZeichen 14.01.2013 14:24 Min. WDR 5

Die Meldung von Gustav Reglers Hirnschlag kam aus Indien. Dort habe der Saarländer - wie schon 1936 im Spanischen Bürgerkrieg - eine Internationale Brigade zusammenstellen wollen, um in den Grenzkonflikt mit Rot-China einzugreifen. Die Nachricht bestätigte das Bild, das Gustav Regler in seinem autobiographischen Bestseller "Das Ohr des Malchus" selbst skizziert hatte: das Bild vom engagierten Schriftsteller, der für seine Ideen auch zur Waffe greift. Doch traf es 1963 noch zu? Autor: Christoph Vormweg © WDR 2013

Johann Christian Stark, Mediziner (Geburtstag 13.01.1753) WDR ZeitZeichen 13.01.2013 14:27 Min. WDR 5

Johann Christian Stark war im Herzen ein klassenlos denkender Landarzt, ein Mediziner für jedermann oder besser "jederfrau". Denn es ist die Geburtsheilkunde, die ihn besonders interessierte. Er stellte seine Dienste jeder Frau zur Verfügung egal ob mittellose Magd oder Schillers Gattin. Und er engagierte sich für die Einrichtung einer Krankenkasse zur Versorgung der armen Bevölkerung. 1783 gelang Stark erstmals erfolgreich eine Kaiserschnittentbindung. Autorinnen: Anja und Doris Arp © WDR 2013

Gustav I. Wasa zum König von Schweden gekrönt (am 12.01.1528) WDR ZeitZeichen 12.01.2013 14:39 Min. WDR 5

Er war einer jener jungen Rebellen, die für Überzeugungen ihr Leben riskierten. Und er war deshalb ständig auf der Flucht. Schweden gehörte seit dem 14. Jahrhundert zur Kalmarer Union. Anfang des 16. Jahrhunderts regierte der dänische König Christian II. diese mit harter Hand. Schon früh schloss sich der junge schwedische Adelige Gustav Eriksson deshalb der heimischen Befreiungsbewegung an. Autorin: Andrea Kath © WDR 2013

Charlotte Buff, Goethe-Freundin (Geburtstag 11.01.1753) WDR ZeitZeichen 11.01.2013 14:39 Min. WDR 5

Er trat durch die Tür und schmolz dahin: der Gerichtspraktikant Johann Wolfgang Goethe sah eine bildhübsche Neunzehnjährige, die im Kreis ihrer zehn jüngeren Geschwister stand und Brot schnitt. So sehr die am 11. Januar 1753 in Wetzlar geborene Charlotte Buff die Bewunderung des jungen Mannes auch genoss - geheiratet hat sie einen anderen. Gleichzeitig wurde sie weltberühmt durch den Roman, in dem Goethe sich etwas später seinen Liebeskummer von der Seele schrieb: "Die Leiden des jungen Werthers". Autorin: Jutta Duhm-Heitzmann © WDR 2013

Carl von Linné, schwedischer Naturforscher (Todestag 10.01.1778) WDR ZeitZeichen 10.01.2013 14:39 Min. WDR 5

Er war so etwas wie ein Erbsenzähler, nur im ganz großen Stil. Carl von Linné, Botaniker und Naturforscher, geboren 1707, zu Beginn des Zeitalters, das heute das "enzyklopädische2 heißt. Geboren in Südschweden als Sohn eines Pfarrers und Pflanzenliebhabers, hatte Linné sich vorgenommen, die auf allen Kontinenten versammelten Pflanzen in ihrer Vielfalt zu ordnen und zu benennen. Autorin: Almut Finck © WDR 2013

Richard Nixon, amerikanischer Präsident (Geburtstag 09.01.1913) WDR ZeitZeichen 09.01.2013 14:25 Min. WDR 5

Ein schmutziger Name klebt an ihm: Watergate. Der größte Politskandal der Nachkriegszeit stürzte die USA in die Sinnkrise - Richard Nixon brach sie das politische Genick. Der 37. US-Präsident ist der einzige, der je von seinem Amt zurücktreten musste - als Preis für die legendäre Schnüffelaktion in der Parteizentrale der Demokraten. Eine von etlichen Machenschaften, mit denen "Tricky Dick" seine Gegner auszuschalten pflegte. Autorin: Antje Passenheim © WDR 2013

Richard Tauber, Sänger (Todestag 08.01.1948) WDR ZeitZeichen 08.01.2013 14:25 Min. WDR 5

Wahrscheinlich war seine berühmteste Aufnahme so erfolgreich, weil jede Frau vom Stubenmädel bis zur perlengeschmückten Grande Dame das Lied auf sich beziehen konnte. "Dein ist mein ganzes Herz" aus Franz Lehárs Operette "Das Land des Lächelns" machte den Tenor Richard Tauber 1929 weltberühmt. Mit seinem Repertoire von Mozart bis Puccini gastierte Tauber an den großen Opernhäusern, trat in Konzerten und Filmen auf. 1938 musste er als Jude Österreich verlassen, mit erst 56 Jahren starb er in einem Londoner Krankenhaus an Lungenkrebs. Autor: Michael Struck-Schloen © WDR 2013

Nikola Tesla, Physiker und Erfinder (Todestag 07.01.1943) WDR ZeitZeichen 07.01.2013 14:41 Min. WDR 5

Er ist einer der bekanntesten Unbekannten der Moderne: Nikola Tesla umgibt die Aura des vergessenen Technik-Genies, Esoteriker wie Verschwörungstheoretiker berufen sich auf seine Ideen der drahtlosen Energieübertragung und seine Überlegungen zur "freien Energie", zur Lösung aller Energieprobleme der Welt. Seinen Entwicklungen ist es zu verdanken, dass Wechselstrom heute Standard ist. Autor: Martin Herzog © WDR 2013

Emil Steinberger, Schweizer Kabarettist (Geburtstag 06.01.1933) WDR ZeitZeichen 06.01.2013 14:27 Min. WDR 5

Ursprünglich war Emil Steinberger Postbeamter. Danach machte er eine Grafikerausbildung und eröffnete ein Werbebüro. Nebenbei trat er als Kabarettist auf, gründete in seiner Heimatstadt Luzern ein Kleinkunsttheater und ein Kino. Bis 1987 ging Steinberger mit seinem "Emil-Programm" auf Tournee, dann beendete er seine Karriere abrupt und tauchte in New York unter. Erst 12 Jahre später kehrte er zurück in die Schweiz und auf die Bühne. Heute wird Emil Steinberger 80 Jahre alt. Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2013

Golden-Gate-Bridge, Baubeginn (am 05.01.1933) WDR ZeitZeichen 05.01.2013 14:22 Min. WDR 5

Sie gilt als Symbol eines ganzen Lebensgefühls, ist eine der längsten Hängebrücken der Welt und das Wahrzeichen San Franciscos: Die Golden Gate Bridge. Am 5.Januar 1933 begann der Bau, "nach zwei Jahrzehnten und 2000 Millionen Worten" Diskussion, wie Chefingenieur Joseph B. Strauss sagte. Nur vier Jahre später wurde die Golden Gate Bridge fertig gestellt und brach in vieler Hinsicht Rekorde: Die damals längste Hängebrücke, mit den höchsten Pfeilern, längsten Kabelsträngen und größten Unterwasserfundamenten der Welt. Autorin: Anna Osius © WDR 2013

"Zur Sache Schätzchen", Filmpremiere (am 04.01.1968) WDR ZeitZeichen 04.01.2013 13:19 Min. WDR 5

"Ich möchte kein verstaubtes Kino machen", erklärte die junge Regisseurin May Spils zu ihrem Regiedebüt, der schrägen Filmkomödie "Zur Sache Schätzchen". In dem Überraschungs-Hit von 1968 werden 24 Stunden aus dem Leben des "Gammlers" Martin - gespielt von Werner Enke - in München-Schwabing gezeigt. Der Held ist kein Ideologe oder Revolutionär, sondern eine Art Vorläufer der Null-Bock-Generation. Autorin: Martina Meißner © WDR 2013

Pierre Drieu La Rochelle, französischer Schriftsteller (Geburtstag 03.01.1893) WDR ZeitZeichen 03.01.2013 14:23 Min. WDR 5

2012 sorgte Pierre Drieu La Rochelle postum noch einmal für einen Aufschrei in den Pariser Feuilletons. In der luxuriösen, auf Bibelpapier gedruckten Pléiade-Ausgabe war ein Band mit Romanen und Erzählungen von ihm erschienen. Warum wird ein Faschist, Antisemit und Nazi-Kollaborateur, so die Frage vieler Franzosen, in "unseren Pantheon der Literatur" aufgenommen? Das Problem: Pierre Drieu La Rochelle war nicht immer rechtsradikal. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2013

"Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart, Uraufführung (am 02.01.1793) WDR ZeitZeichen 02.01.2013 14:40 Min. WDR 5

Kein Werk der Musikgeschichte hat die Nachwelt zu so vielen Legenden und Spekulationen angeregt wie Wolfgang Amadeus Mozarts "Requiem". Mozart hatte den Auftrag durch einen geheimnisvollen Boten erhalten und starb mit 35 Jahren über der Arbeit an der Totenmesse. Schnell war von Giftmord die Rede, von Verschwörung, von dunklen Mächten aus dem Jenseits. Der anonyme Auftraggeber ist längst identifiziert: Graf Franz von Walsegg-Stuppach wollte die Totenmesse unter eigenem Namen für seine verstorbene Frau aufführen. Autor: Christian Kosfeld © WDR 2013

Erste deutsche Kolonie in Afrika gegründet (am 01.01.1683) WDR ZeitZeichen 01.01.2013 13:38 Min. WDR 5

Die brandenburgische Kolonie Groß-Friedrichsburg - in Westafrika auf dem Gebiet des heutigen Ghana - bestand nur gut 30 Jahre. Niederländer und Briten kontrollierten die Goldküste, Brandenburg konnte sich nicht durchsetzen. Der Großen Kurfürst Friedrich Wilhelm hatte nach dem Dreißigjährigen Krieg nach neuen Geldquellen gesucht. Der Überseehandel mit einer eigenen Kolonie sollte den erhofften Reichtum bringen. Autor: Tobias Mayer © WDR 2013

Lord Thomas West entdeckt die erste Steueroase der Welt (im Jahr 1612) WDR ZeitZeichen 31.12.2012 14:12 Min. WDR 5

Warum ist gerade der US-Bundesstaat Delaware mit ca. 620.000 Briefkastenfirmen - weit vor Liechtenstein oder den Cayman Islands - die wichtigste Steueroase der Welt ? Wieso haben Tea-Party-Vertreter und auch sonst so viele US-Amerikaner eine regelrechte Allergie gegen das Zahlen von Steuern? Und weshalb ist das Wappentier von Delaware ausgerechnet das "Delaware Squirrel", das seine Eicheln an besonders verschwiegenen Orten versteckt ? Wie so oft, hilft bei der Beantwortung solcher Fragen auch hier ein Blick zurück in die Geschichte ... (Wiederholung des Zeitzeichens vom 1.4.2012) Autor: Thomas Pfaff © WDR 2013

Der Kälte- und Hungerwinter im Jahr 1947 WDR ZeitZeichen 30.12.2012 14:11 Min. WDR 5

Kein Fett, kein Fleisch, kein Gemüse, kein Obst. Die meisten Marken der Lebensmittelkarten bleiben im Winter 1947 ungenutzt, denn die Versorgungslage im Nachkriegsdeutschland ist prekär. Schon der Winter zuvor hat mit Kälterekorden an den Kräften der Menschen gezehrt. Das ganze Jahr über kommt es immer wieder zu Hungerdemonstrationen und Streiks. Knapp zwei Jahre nach der Befreiung vom Faschismus dichtet der Volksmund: "Deutschland, Deutschland ohne alles. Ohne Butter, ohne Speck." Autoren: Veronika Bock und Ulrich Biermann © WDR 2012

Rudolf Virchow gibt Vorsitz ab (am 29.12.1872) WDR ZeitZeichen 29.12.2012 14:42 Min. WDR 5

Im Jahr 1872 gibt Rudolf Virchow erstmals den Vorsitz der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte ab.Eigentlich hat Rudolf Virchow alles erreicht im Leben, wovon andere nur träumen können. Er ist Universitätsprofessor, Chef der Pathologie an der Berliner Charité, Parteivorsitzender und obendrein Abgeordneter. Aber das genügt dem Mann nicht. Er gräbt. Heute gilt Virchow als Begründer der Ur- und Frühgeschichtswissenschaft in Deutschland. Autorin: Heide Schwochow © WDR 2012

Hannes Lindemann, Atlantik-Überquerer (Geburtstag 28.12.1922) WDR ZeitZeichen 28.12.2012 14:40 Min. WDR 5

60 Lebensmittelkonserven, 96 Milch- und 72 Bierdosen, verstaut in einem handelsüblichen, 5,20m Meter langen Faltboot - reicht das, um über den Atlantik zu kommen? Rein setzen, rüber fahren, einfach so? Der Arzt Hannes Lindemann hat es 1955 versucht. Von seinem Plan hatte er zuvor niemandem etwas erzählt - er wollte ja nicht, dass sich jemand um ihn sorgt. Von den kanarischen Inseln aus ist er klammheimlich gestartet. 72 Tage später, mit wundgesessenem Sitzfleisch und 25 Kilo leichter ist er in den niederländischen Antillen angekommen. Autor: Marko Rösseler © WDR 2012

Hagia Sophia in Konstantinopel geweiht (am 27.12.537) WDR ZeitZeichen 27.12.2012 14:22 Min. WDR 5

Sie galt im Mittelalter als achtes Weltwunder. Ein Jahrtausend lang, bis zum Bau des neuen Petersdoms, war die Hagia Sophia die größte Kirche der christlichen Welt. Nur die Kuppel war zu flach konstruiert. Sie stürzte bei Erdbeben in den 550er Jahren zweimal ein. 562 erhielt sie ihre heutige Form. Nach der Eroberung von Konstantinopel 1453 machten die Osmanen die Hagia Sophia zur Moschee. Autor: Tobias Mayer © WDR 2012

Die Tagesschau wird erstmals ausgestrahlt (am 26.12.1952) WDR ZeitZeichen 26.12.2012 13:53 Min. WDR 5

Sie ist die älteste Nachrichtensendung im Deutschen Fernsehen, die noch heute zu sehen ist. Einen Tag nach dem Start des NWDR ging die Tagesschau zum ersten Mal auf Sendung. Frequenz und Zuschauerzahl waren anfangs noch gering: Pro Woche gab es drei Ausgaben, gesehen wurden sie von rund 1000 Zuschauern. Ein kleines Team aus Redakteuren stellte in einem Hamburger Kellergebäude die ersten Sendungen aus Material der Wochenschau zusammen. Autor: Ralf Gödde © WDR 2012

Charlie Chaplin, Schauspieler (Todestag 25.12.1977) WDR ZeitZeichen 25.12.2012 14:37 Min. WDR 5

Es gehört zu den Merkwürdigkeiten im Leben des Charles Spencer Chaplin, dass er nicht nur im selben Monat wie Adolf Hitler geboren wird und wie dieser früh den Vater verliert. Vor allem trägt er dessen markantes "Zweifingerbärtchen", als jeder schon das Filmgenie kennt, den "Tramp", aber noch nicht den Wahnsinn, der aus Braunau über die Welt kommen wird. Im April 1939 schreibt der britische "Spectator" zum 50. Geburtstag der beiden Männer: "Beide sind Zerrspiegel, der eine zum Guten hin, der andere zum unsagbar Bösen." Ein Zufall, dass sich Chaplins größtes seiner über 80 Filmwerke ausgerechnet mit Hitler befasst? Autor: Uwe Schulz © WDR 2012

Elisabeth von Österreich, Kaiserin (Geburtstag 24.12.1837) WDR ZeitZeichen 24.12.2012 14:35 Min. WDR 5

"Nicht soll Titania unter Menschen gehen - in diese Welt, wo niemand sie versteht." Sie wollte nicht Kaiserin sein, sondern Feenkönigin, und so hat Elisabeth von Österreich sich schon früh dem Hof und all ihren Pflichten entzogen. Dem kaiserlichen Gemahl hat sie eine Geliebte besorgt, die Kinder der Schwiegermutter überlassen. Denn "Sissi" hat sich vor allem für sich selbst interessiert: für ihre Schönheit, von der sie geradezu besessen war, für ihre Reisen und die exzessiv betriebenen Hobbys. Autorin: Christiane Kopka © WDR 2012

Oscar Peterson, Jazzpianist (Todestag 23.12.2007) WDR ZeitZeichen 23.12.2012 13:47 Min. WDR 5

Mit 14 Jahren begann Oscar Petersons professionelle Karriere, nachdem einen nationalen Wettbewerb des öffentlich-rechtlichen kanadischen Rundfunks gewonnen hatte. Er etablierte sich als einer der profiliertesten Jazzpianisten in allen traditionellen Jazzstilen, der mit vielen namhaften Solisten auftrat. Nach einem Schlaganfall übte Peterson so lange, bis er wieder mit einer Hand spielen konnte. Schließlich wollte er spielen, bis er vom Hocker falle. Autor: Thomas Mau © WDR 2012

Richard von Krafft-Ebing, Psychiater (Todestag 22.12.1902) WDR ZeitZeichen 22.12.2012 14:22 Min. WDR 5

Ein Buch machte ihn weltberühmt: "Psychopathia sexualis". Geschrieben für Ärzte und Juristen, um sie über "die rätselhaften Erscheinungen" des Sexuallebens aufzuklären, u.a. über Homosexualität, Fetischismus, Sadismus und Masochismus. Für den Neurologen, Psychiater und Gerichtsgutachter Richard Freiherr von Krafft-Ebing beruhten diese "Perversionen" auf krankhaften Veränderungen. Die Anschauungen Krafft-Ebings blieben nicht unwidersprochen. Autorin: Heide Soltau © WDR 2012

Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik und der DDR (am 21.12.1972) WDR ZeitZeichen 21.12.2012 14:36 Min. WDR 5

Wiedervereinigung oder Westanbindung: Zwischen diesen beiden Polen wurden westdeutsche Politiker in den Nachkriegsjahren schier zerrissen. Beides war politisch dringend gewollt, aber unter den Bedingungen des Kalten Krieges nicht gemeinsam zu erreichen, so glaubten viele. Da entschied sich Kanzler Willy Brandt dazu, die Konfrontation mit der Sowjetunion durch eine neue Strategie zu ersetzen: "Wandel durch Annäherung". Autorin: Katrin Brand © WDR 2012

Grimms "Kinder- und Hausmärchen", Erstausgabe erscheint (am 20.12.1812) WDR ZeitZeichen 20.12.2012 13:38 Min. WDR 5

Wilhelm und Jacob Grimm haben gemeinsam die Verästelungen der deutschen Sprache erkundet und einen Schatz gehoben, der ihren Ruhm begründet. Kurz vor Weihnachten 1812 erschien ein Buch im Oktavformat, 475 Seiten, das einen Taler und achtzehn Groschen kostete: "Kinder- und Hausmärchen. Gesammelt durch die Brüder Grimm". Wilhelm und Jacob haben Märchen und Geschichten dem Volk von den Lippen gelesen und aufgeschrieben. In Hessen, in Westfalen, im Münsterland. Autorin: Monika Buschey © WDR 2012

Deutsche Kolonialgesellschaft gegründet (am 19.12.1887) WDR ZeitZeichen 19.12.2012 14:31 Min. WDR 5

Verglichen mit Krieger- oder Flottenvereinen war und blieb die Deutsche Kolonialgesellschaft eine Mini-Organisation. Doch ihr Einfluss auf die Politik des Kaiserreiches und die Öffentlichkeit war enorm. Die Kolonien wurden als Absatzmärkte und Rohstofflieferanten gepriesen, als Siedlungsgebiet für deutsche Auswanderer und als Regionen, in denen man die deutsche Lebensweise verbreiten konnte. Tatsächlich wurde keines dieser Ziele erreicht. Autor: Heiner Wember © WDR 2012

Antonio Stradivari, Geigenbauer (Todestag 18.12.1737) WDR ZeitZeichen 18.12.2012 14:16 Min. WDR 5

Sein Name ist Legende, seine Produkte gelten als Krönung seiner Kunst: der Handwerker Antonio Stradivari fertigte auf dem Dachboden seines Hauses in Cremona unvergleichliche Geigen. Sie überdauern die Jahrhunderte und reifen mit den Jahren wie edler Wein. Bei Kunstauktionen erzielen sie gigantische Summen, in den Händen von Meistergeigern erzeugen sie himmlische Klänge, ähnlich der menschlichen Stimme. Autorin: Hildburg Heider © WDR 2012

Carl Diem, Sportfunktionär (Todestag 17.12.1062) WDR ZeitZeichen 17.12.2012 14:42 Min. WDR 5

Er gründete die erste deutsche Sporthochschule, organisierte die Olympischen Spiele 1936 in Berlin, führte das Deutsche Sportabzeichen ein: Carl Diem. Viele Straßen, Sportschulen und Turnhallen tragen seinen Namen. Noch! Denn seine Rolle im Nazireich überschattet die Verdienste des Sportfunktionärs und entfachte schon vor Jahren einen heftigen Expertenstreit. Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2012

Störfall im Atomkraftwerk Biblis A (am 16.12.1987) WDR ZeitZeichen 16.12.2012 14:35 Min. WDR 5

Für den Betreiber war es ein Störfall niedriger Kategorie, er wurde den Behörden mitgeteilt. Für die Atomkraftkritiker schrammte der Atommeiler Biblis A am 16. und 17. Dezember 1987 wegen Bedienungsfehler an einer Kernschmelze vorbei. Die Bevölkerung erfuhr erst ein Jahr später davon. Es schien, als hätte man aus dem Informationschaos der Tschernobyl-Katastrophe im April 1986 nichts gelernt. Autor: Wolfgang Burgmer © WDR 2012

Deutsche Exklave Büsingen, Staatsvertrag paraphiert (am 15.12.1962) WDR ZeitZeichen 15.12.2012 14:42 Min. WDR 5

Kaum ein Bundesbürger kennt Deutschlands einzige Exklave. Und auch in der sie umgebenden Schweiz führt die Gemeinde Büsingen mit ihren 1300 deutschen Einwohnern ein Mauerblümchen-Dasein. Dabei ist die Geschichte des Dörfchens so schräg, dass dieser deutsche Boden eigentlich Touristik-Highlight sein könnte. Autorin: Maria Sand-Kubow © WDR 2012

Welthungerhilfe gegründet (am 14.12.1962) WDR ZeitZeichen 14.12.2012 14:08 Min. WDR 5

Deutsche sind hilfsbereit in den 60er Jahren. Die Erinnerungen an die Hungerjahre nah dem Krieg und an die Hilfe aus dem Ausland sind noch frisch und der eigene Wohlstand wächst. Die Kirchen leisten schon "Hilfe zur Selbsthilfe" in "Entwicklungsländern", eine nicht-konfessionelle Hilfsorganisation aber fehlt. Daher initiiert der damalige Bundespräsident Heinrich Lübke 1962 einen Fonds, aus dem sich die "Welthungerhilfe" entwickelt. Autorin: Irene Dänzer-Vanotti © WDR 2012

Marianna Martines, österreichische Komponistin (Todestag 13.12.2012) WDR ZeitZeichen 13.12.2012 14:21 Min. WDR 5

Als Joseph Haydn, aufgrund des Stimmbruchs vom Chor des Stephansdoms ausgeschlossen wurde, zog er in die Dachkammer des Hauses, in dem Marianna Martines mit ihrer Familie lebte und gab dem 7jährigen Mädchen gegen freie Kost Klavierunterricht. Der Mentor der Familie war Pietro Metastasio, einer der berühmtesten Librettisten des 18. Jahrhunderts. So hatte Marianna Martines denkbar gute Startchancen, aber sie verstand auch etwas daraus zu machen. Ganz entgegen den weiblichen Rollenvorstellungen ihrer Zeit widmete sich Marianna Martines als Pianistin, Komponistin, Sängerin und Gesangslehrerin der Musik. Autorin: Claudia Belemann © WDR 2012

12. Dezember 2002: Der Todestag des Schriftstellers Dee Brown Schriftsteller (Todestag 12.12.2002) WDR ZeitZeichen 12.12.2012 14:28 Min. WDR 5

Dorris Alexander, genannt Dee Brown, der Mann, der das Bewusstsein der Amerikaner für die Verbrechen weckte, die die Nation an ihren natives, den amerikanischen Eingeborenen, begangen hatte. Geboren wurde Brown 1908 in Louisiana. Insgesamt 29 Bücher verfasste er, fast alle über die leidvolle Geschichte der Indianer in den USA. Weltberühmt wurde "Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses". Darin beschreibt Brown die Tragödie von Wounded Knee, einem Massaker der US-Armee an Lakota-Indianern im Jahre 1890. Autorin: Almut Finck © WDR 2012

Erster Wiener Opernball (am 11.12.1877) WDR ZeitZeichen 11.12.2012 14:33 Min. WDR 5

Der Faschingsball in der Wiener Staatsoper ist das gesellschaftliche Event Österreichs. Hier treffen sich alljährlich die Reichen und Wichtigen der Alpenrepublik, um zu zeigen, wer sie sind und dass sie etwas haben. Um das Zurschaustellen von Besitz und Bedeutung geht es beim Wiener Opernball schon seit der ersten "Hofopern-Soirée" am 11.12.1877. Für Opernballgegner zeigt das Großereignis unter anderem die Verflechtung von wirtschaftlicher und politischer Macht innerhalb der Gesellschaft. Autorin: Daniela Wakonigg © WDR 2012

Ludwig Klages, Psychologe und Graphologe (Geburtstag 10.12.1872) WDR ZeitZeichen 10.12.2012 14:34 Min. WDR 5

Ludwig Klages bezeichnete sich selbst als den größten Outsider, der auf dem Erdball herumlaufe. Zu Recht. Denn obwohl Klages für seine wissenschaftlichen Erfolge von Reichspräsident Hindenburg mit der Goethe-Medaille geehrt wurde, verweigerte er sich jeglicher universitärer Laufbahn. Obwohl er als überzeugter Antisemit auftrat, fiel er bei den Nazis in Ungnade. Und obwohl er als Denker einen beträchtlichen Anteil an der Ausformulierung der Lebensphilosophie hatte, setzte er sich zwischen alle Stühle. Autor: Matthias Eckoldt © WDR 2012

Friedrich II. zum deutschen König gekrönt (am 09.12.1212) WDR ZeitZeichen 09.12.2012 14:43 Min. WDR 5

Das Kind aus Apulien soll jetzt deutscher König werden? Wer hätte das erwartet? Ausgerechnet dieser seltsame Friedrich, dieser Junge aus Süditalien, dessen Geburt schon unter zweifelhaften Umständen zustande kam... Seine Mutter war bereits 40 Jahre alt und neun Jahre mit dem Stauferkaiser Heinrich VI. verheiratet, als ihr plötzlich dieser lang ersehnte Thronfolger geboren wurde. Da ist doch was faul! Ein übles Gerücht ist schnell im Umlauf: Der Junge sei gar kein Staufer, sondern das geraubte Kind eines Metzgers! Autor: Marko Rösseler © WDR 2012

Jura Soyfer, österreichischer Schriftsteller (Geburtstag 08.12.1912) WDR ZeitZeichen 08.12.2012 14:27 Min. WDR 5

Trotz seines frühen Todes mit 26 Jahren im Konzentrationslager Buchenwald hat Soyfer ein Werk von weit über 1.000 Seiten hinterlassen: Gedichte, Lieder, Satiren, Reportagen, Stücke für die Kleinkunstbühne, einen unvollendeten Roman. Alles, was der Sohn eines jüdischen Industriellen aus der Ukraine im Wien der 30er Jahre schrieb, war mit politischen Absichten verbunden. Autorin: Christiane Kopka © WDR 2012

Johannes Leppich, Jesuitenpater (Todestag 07.12.1992) WDR ZeitZeichen 07.12.2012 13:31 Min. WDR 5

Er hatte den Ruf eines Skandalpriesters und trug Spitznamen wie "Heilige Dampfwalze" oder "Maschinengewehr Gottes". Der Jesuitenpater Johannes Leppich wollte religiös entwurzelte Menschen wieder mit der christlichen Botschaft in Kontakt bringen. Dazu war ihm jeder Ort und jede drastische Formulierung recht. So predigte er in Zirkuszelten gegen "religiöse Blindschleichen" oder wetterte in Fußballstadien über den "Rosinen-Katholizismus". Autorin: Martina Meißner © WDR 2012

Änderung des Asylrechts, Einigung zwischen CDU/CSU, FDP und SPD (am 06.12.1992) WDR ZeitZeichen 06.12.2012 14:20 Min. WDR 5

Nikolaustag 1992. In Bonn einigen sich CDU/CSU, FDP und die oppositionellen Sozialdemokraten auf eine Neuregelung des Asylrechts. Was nach unspektakulärem Parlamentsalltag klingt, ist eine der umstrittensten Grundgesetzänderungen in der bundesdeutschen Geschichte. Denn das bis dahin gültige bedingungslose Asylrecht in Artikel 16 wird faktisch abgeschafft. Vorausgegangen war eine aufgeregte Debatte über Ausländer. Autor: Frank Kühn © WDR 2012

"Requiem" von Hector Berlioz, Uraufführung (am 05.12.1837) WDR ZeitZeichen 05.12.2012 14:28 Min. WDR 5

Berlioz war kein Mann des Understatement. Als ihn der französische Staat 1837 bat, eine Totenmesse für die Opfer der Juli-Revolution von 1830 zu schreiben, schwebte ihm ein Rekord-Werk vor mit der größten Besetzung, die je ein Komponist gefordert hatte. Allein 16 Pauken und 10 Paar Becken plant er ein. Der Anlass und die Gattung kommen ihm dabei zupass: "Der Text des Requiems war für mich eine langbegehrte Beute, auf die ich mich mit einer Art Wut warf", schreibt Berlioz in seinen Memoiren. Autor: Christoph Vratz © WDR 2012

"Die Biene Maja und ihre Abenteuer", Roman von Waldermar Bonsels erscheint (im Jahr 1912) WDR ZeitZeichen 04.12.2012 14:38 Min. WDR 5

Tiere, die wie Menschen sprechen und leben, sind beliebt bei Groß und Klein. Zum Beispiel der Elefant Benjamin Blümchen, Pu, der Bär oder die WDR-Maus. Noch viel berühmter ist die Biene Maja. 95% aller Deutschen kennen die Abenteuer der kleinen, frechen, schlauen Maja. Und die meisten davon können auch das Lied aus der Fernsehserie singen. Aber ursprünglich war das Insektengör kein Filmstar, sondern Hauptdarstellerin in Waldemar Bonsels Roman "Die Biene Maja und ihre Abenteuer". Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2012