WDR ZeitZeichen Archiv

WDR ZeitZeichen Archiv

Hier finden Sie ZeitZeichen deren Sendedatum länger zurückliegt.

Peter Hacks, Dramatiker (Todestag 28.08.2003) WDR ZeitZeichen 28.08.2013 14:40 Min. Verfügbar bis 26.08.2053 WDR 5

Was für eine Premiere: 50 Minuten tobt der Beifall! Das Stück heißt "Der Frieden" und wird im Ostberliner Deutschen Theater gespielt. Für den Autor Peter Hacks, 1955 aus München in die DDR übergesiedelt, ist es der große Durchbruch. Kurze Zeit später werden zwei Stücke von ihm abgesetzt. Sie missfallen der Parteiobrigkeit. Was Peter Hacks beim Publikum und den Theaterleuten noch mehr Popularität verschafft. Dann, 1976, der jähe Absturz: Im Westen verschwinden seine Stücke von den Bühnen, im Osten wenden sich viele Künstler von ihm ab. Warum? Autorin: Heide Schwochow © WDR 2013

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg (Geburtstag 27.08.1913) WDR ZeitZeichen 27.08.2013 14:39 Min. Verfügbar bis 25.08.2053 WDR 5

"Ich habe eine schlimme Nachricht für euch..." Am 21. Juli 1944 muss Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg ihren vier Kindern sagen, dass ihr Vater erschossen worden ist. Die Ehefrau des Hitler-Attentäters Claus Schenk von Stauffenberg ist im dritten Monat schwanger und wird im Rahmen der Aktion "Gewitter" von den Nationalsozialisten in Sippenhaft genommen. Die Kinder werden in ein Kinderheim nach Bad Sachsa verschleppt und ihre Mutter durchläuft verschiedene Gefängnisse, kommt danach ins KZ Ravensbrück. Autorin: Martina Meißner © WDR 2013

Ralph Vaughan Williams, englischer Komponist (Todestag 26.08.1958) WDR ZeitZeichen 26.08.2013 14:41 Min. Verfügbar bis 24.08.2053 WDR 5

Das Gemälde im Royal College of Music, wo er eine Generation britischer Komponisten unterrichtet hat, zeigt ihn als einen schwerfälligen Cäsar im Thronsessel mit kantigem Charakterschädel. Tatsächlich war Ralph Vaughan Williams in England bis zu seinem Tod eine allseits akzeptierte Autorität: ein umgänglicher, aber prinzipientreuer Gentleman, ein politisch links engagierter Humanist und ein Komponist, der die Sprache seiner Landsleute sprach - und die konnte bei allem Traditionsbewusstsein auch mal kraftvoll und unwirsch sein. Autor: Michael Struck-Schloen © WDR 2013

Das Technische Hilfswerk (THW) wird Bundesanstalt (am 25.08.1953) WDR ZeitZeichen 25.08.2013 14:07 Min. Verfügbar bis 23.08.2053 WDR 5

"Notwendig, ja unentbehrlich ist eine Schutzeinrichtung für Leib und Leben, für Hab und Gut der Bevölkerung." In diesem Gedanken rief der Bauingenieur Otto Lummitzsch 1919 die "Technische Nothilfe" ins Leben - eine Hilfsorganisation aus Freiwilligen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Idee der humanitären Hilfsorganisation wieder aufgegriffen: als Technisches Hilfswerk THW. Die schwere Nordsee-Sturmflut von 1953, die weite Teile der niederländischen und englischen Küste vernichtete, führte zum ersten Auslandseinsatz des THW nach dem Krieg und das Hilfswerk wurde zum Botschafter für ein neues, friedliches und humanitäres Deutschland. Autorin: Marfa Heimbach © WDR 2013

24. August 1963: Der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga (am 24.08.1963) WDR ZeitZeichen 24.08.2013 13:54 Min. Verfügbar bis 22.08.2053 WDR 5

Am 24. August traten die aus den vier Oberligen und der Stadtliga Berlin zusammengewürfelten Mannschaften erstmals gegeneinander an. Es war der endgültige Schritt vom Amateur- zum Profifußball. Eine Entwicklung, die von viel Skepsis begleitet wurde, die Einführung der Bundesliga war höchst umstritten. Jahrelang rangen Befürworter und Gegner der neuen Spielklasse miteinander. Es ging um Geld, Einfluss und Regionalproporz - und natürlich um die Frage, wer denn überhaupt mitspielen durfte im neuen Fußball-Oberhaus. Autor: Bastian Rudde © WDR 2013

"Kleine Meerjungfrau" in Kopenhagen enthüllt (am 23.08.1913) WDR ZeitZeichen 23.08.2013 14:17 Min. Verfügbar bis 21.08.2053 WDR 5

Die "Kleine Meerjungfrau" des dänischen Dichters Hans Christian Andersen ist eine der berühmtesten Märchenfiguren der Welt. Als Bronzestatue des Bildhauers Edvard Eriksen wurde sie zum Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt: eine kleine hübsche Nackte mit Fischschwanz, die auf einem runden Stein ins Hafenbecken starrt. Sie repräsentierte ihr Land sogar auf der Expo 2010 in Shanghai. Seit 100 Jahren pilgern Millionen von Menschen zur Kleinen Meerjungfrau. Die meisten fotografieren und streicheln sie: aber es gibt auch Vandalen, die sie köpfen oder mit Farbe beschmieren. Autorin: Hildburg Heider © WDR 2013

Jomo Kenyatta, erster Staatspräsident von Kenia (Todestag 22.08.1978) WDR ZeitZeichen 22.08.2013 14:41 Min. Verfügbar bis 20.08.2053 WDR 5

Als Jomo Kenyatta am 22. August 1978 stirbt, verliert Afrika einen seiner charismatischsten Führer. Die letzten 14 Jahre seines Lebens ist er Kenias erster Staatspräsident. Für viele ist Jomo Kenyatta "das Licht Kenias". Für andere ist er einer von vielen korrupten und autoritären Staatschefs Afrikas. Kenyatta gelingt es, das Land nach jahrelangem Freiheitskampf zu einen, doch seine Regierungszeit ist von politischen Morden überschattet. Wer war dieser Mann, der bei schottischen Missionaren in die Schule ging und in England und der Sowjetunion studierte? Autor: Matthias Wurms © WDR 2013

Lili Boulanger, französische Komponistin (Geburtstag 21.08.1893) WDR ZeitZeichen 21.08.2013 14:44 Min. Verfügbar bis 19.08.2053 WDR 5

Kurz vor ihrem Tod bekannte Nadia Boulanger auf die Frage, warum sie so früh das Komponieren aufgegeben habe: "Ich hatte kein Talent", um hinzuzufügen: "Meine Schwester Lili, das war die Komponistin!" Die in Paris geborene Lili stammte aus einem Musikerhaushalt und gewann früh den renommierten "Prix de Rome". Das anschließende Stipendium jedoch musste sie wegen des Ersten Weltkriegs abbrechen. Sie kehrte nach Paris zurück. Lili Boulanger war nicht die einzige, aber die bedeutendste französische Komponistin im frühen 20. Jahrhundert. Autor: Christoph Vratz © WDR 2013

1888: Das Drei-Kaiser-Jahr in Deutschland WDR ZeitZeichen 20.08.2013 14:04 Min. Verfügbar bis 18.08.2053 WDR 5

1888 ist als das "Drei-Kaiser-Jahr" in die deutsche Geschichte eingegangen: 17 Jahre nach der Reichsgründung regiert zunächst noch der greise Kaiser Wilhelm I., der seinem Kanzler Bismarck weitgehend freie Hand lässt. Als der fast 91-jährige Wilhelm im März 1888 stirbt, ist sein Nachfolger bereits unheilbar an Kehlkopfkrebs erkrankt. Der neue Kaiser kann schon nicht mehr sprechen und muss seine Anordnungen auf Zettel kritzeln. Nach 99 Tagen stirbt der unglückliche Friedrich und sein erst 29-jähriger Sohn Wilhelm folgt ihm auf den Thron - ein junger Mann, der seine Minderwertigkeitskomplexe durch Kraftmeierei und Großmäuligkeit zu überdecken versucht. Autorin: Christiane Kopka © WDR 2013

Gräfin du Barry, Mätresse Ludwigs XV. (Geburtstag 19.08.1743) WDR ZeitZeichen 19.08.2013 13:51 Min. Verfügbar bis 17.08.2053 WDR 5

19. August 1743: Der Geburtstag der Gräfin du Barry, Mätresse Ludwigs XV.Schönheit und horizontale Talente waren die Trümpfe der unehelichen Tochter einer Wäscherin: So wurde Marie-Jeanne Bécu durch eine arrangierte Heirat zur Gräfin du Barry und 1769 zur Mätresse Ludwigs XV. Feinde und Neider hatte die Favoritin des französischen Königs am Hof von Versailles zuhauf: so die designierte Thronfolgerin Marie Antoinette oder den einflussreichen Minister Choiseul, der lieber seine eigene Schwester im Königsbett gesehen hätte. Durch Schmähschriften kamen die übelsten Gerüchte über die Gräfin du Barry in Umlauf. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2013

Papst Alexander VI., Rodrigo de Borgia (18.08.1503) WDR ZeitZeichen 18.08.2013 14:42 Min. Verfügbar bis 16.08.2053 WDR 5

Im Jahr 1500 schrieb der Gesandte Venedigs aus Rom: "Papst Alexander ist siebzig Jahre alt und wird jeden Tag jünger. Seine Sorgen überdauern nie eine Nacht. Er will sein Leben genießen, ist froher Laune und tut nichts, was ihm nicht gut täte." Doch nicht nur ein lebenslustiger Mensch war Rodrigo Borgia, sondern auch ein ungewöhnlich sozialer Papst und ein treusorgender Vater seiner höchst modernen Patchworkfamilie. Wie konnte er ins Gedächtnis der Nachwelt eingehen als Lustmolch, Giftmörder und blutiger Tyrann? Autor: Hans Conrad Zander © WDR 2013

Das Gladbecker Geiseldrama beginnt (am 16.08.1988) WDR ZeitZeichen 16.08.2013 14:34 Min. Verfügbar bis 14.08.2053 WDR 5

Drei Gangster rasen mit Geiseln durch Deutschland und Holland - drei Tage lang und die ganze Nation ist live dabei: kein Fernsehthriller, sondern grausame Realität. Als "Gladbecker Geiseldrama" sind die Ereignisse vom 16. bis 18. August 1988 in die deutsche Geschichte eingegangen. Millionen Menschen sahen zu, wie die Täter Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner Interviews gaben, ihren Geiseln vor laufenden Kameras Schusswaffen an den Kopf hielten und erzählten, dass ihnen ihr Leben nichts wert sei. Immer umgeben von Journalisten und Schaulustigen. Autorin: Ariane Hoffmann © WDR 2013

Erster buddhistischer Missionsverein in Deutschland gegründet (am 15.08.1903) WDR ZeitZeichen 15.08.2013 14:36 Min. Verfügbar bis 13.08.2053 WDR 5

Ein bisschen meditieren, ein bisschen was fürs Karma tun - Erleuchtung garantiert! Der Buddhismus avanciert gerade zur Wellness-Religion des gestressten Mitteleuropäers: Lifestyle-Magazine empfehlen mehr Achtsamkeit, statt Gartenzwergen lächeln uns aus manchen Vorgärten Buddha-Statuen entgegen. Der ersten buddhistischen Vereinigung in Deutschland lag alles Esoterische dagegen denkbar fern. Der Indologe Karl Seidenstücker, der vor 110 Jahren in Leipzig den "Buddhistischen Missionsverein" gründete, war ein Vernunftmensch durch und durch. Autorin: Kerstin Hilt © WDR 2013

Christoph Kaufmann, Namensgeber des "Sturm und Drang" (Geburtstag 14.08.1753) WDR ZeitZeichen 14.08.2013 14:36 Min. Verfügbar bis 12.08.2053 WDR 5

Der in Winterthur geborene Christoph Kaufmann ist eine der schillerndsten Figuren der deutschen Literaturszene Ende des 18. Jahrhunderts. Er selbst hat kaum etwas veröffentlicht, bewegte sich aber im Dunstkreis bekannter Dichter seiner Zeit. Der Mann, der in bäuerlicher Tracht und mit wallendem Haarschopf wie ein Apostel durch die Lande zog, galt bald als Aufschneider und verschwand verbittert in der Versenkung. Geblieben ist von ihm nur ein literarischer Begriff: Kaufmann empfahl dem Dramatiker Friedrich M. Klinger, sein Stück "Wirr- Warr" in "Sturm und Drang" umzubenennen und gab damit einer wichtigen Epoche der Deutschen Literatur ihren Namen. Autor: Herwig Katzer © WDR 2013

August Bebel, Politiker (Todestag 13.08.1913) WDR ZeitZeichen 13.08.2013 14:07 Min. Verfügbar bis 11.08.2053 WDR 5

Ein Junge aus Deutz, ärmste Verhältnisse, Vollwaise mit 13. Ein Drechsler, dem Sozialismus und Kommunismus noch fremd sind, als sich in Leipzig Arbeiter erstmals politisch zusammentun. Als junger Mann so blass und schmal, dass der Braut zur Hochzeit 1866 vor allem Mitleid geschenkt wird. 1867 ist er einer der beiden ersten Sozialdemokraten, die in den konstituierenden Reichstag des Norddeutschen Bundes einziehen. An der Seite Wilhelm Liebknechts wird er die Sozialdemokratie einen und führen, auch als Bismarck die Genossen per Gesetz verfolgt. Die Reibung am Obrigkeitsstaat mit insgesamt 57 Monaten Gefängnis wird Bebel nur noch besser, seine Reden noch schärfer machen. Autorin: Edda Dammmüller © WDR 2013

Die Gründung von Chicago (am 12.08.1833) WDR ZeitZeichen 12.08.2013 14:36 Min. Verfügbar bis 10.08.2053 WDR 5

Al Capone, Michael Jordan, Barack Obama. Eisige Winter, brüllend heiße Sommer, stets heftiger Wind. The Windy City. Korruption. Polen und Iren, Deutsche und Skandinavier. Das große Feuer und die Kuh von Mrs. O?Leary. Schlachthof der Nation. Die Mafia. Frank Lloyd Wright. Mehr Mies van der Rohe als in der Heimat des Bauhauses. Küstenstadt inmitten der Prärie. Eine Straße, die 25 Meilen schnurgeradeaus führt, keine Kurven. Ein See, der größer ist als woanders das Meer. Ein Fluss, der einmal im Jahr grün gefärbt wird. Chicago. Autorin: Almut Finck © WDR 2013

Terrornetzwerk al-Qaida gegründet (am 11.08.1988) WDR ZeitZeichen 11.08.2013 14:22 Min. Verfügbar bis 09.08.2053 WDR 5

Die Organisation al-Qaida ("die Basis") war ursprünglich eine Sammlungsbewegung von arabischen Dschihadisten, die bis 1988 in Afghanistan gegen die sowjetische Besatzung gekämpft hatten. Die Radikalisierung der Gruppe unter der Führung von Osama bin Laden vollzog sich nach dem Golfkrieg 1990/91, Auslöser war die Präsenz nicht-muslimischer Truppen in Saudi-Arabien. Die Ideologie des militanten Islamismus von al-Qaida richtete sich zuerst gegen die arabischen Regierungen, dann internationalisierte sich die Strategie mit dem Ziel, die islamische Welt von Ungläubigen zu befreien und einen islamischen Gottesstaat nach dem Vorbild der islamischen Urgemeinde zu errichten. Autor: Tobias Mayer © WDR 2013

Louvre-Museum in Paris eröffnet (am 10.08.1793) WDR ZeitZeichen 10.08.2013 14:11 Min. Verfügbar bis 08.08.2053 WDR 5

Der Pariser Louvre ist mit fast 10 Millionen Besuchern jährlich das meistbesuchte Museum der Welt. Es gilt als "Museum der Museen", Modell und Referenz für abendländische Kunst aller Zeiten und für alle. Und wurde dennoch gerade vom deutschen Feuilleton gescholten, in einer großen Ausstellung deutscher Kunst ein Zerrbild geboten zu haben. Das hat die ehrwürdige Institution kaum erschüttert. Sie hat in ihrer bewegten Geschichte ganz andere Skandale erlebt, etwa den Raub der Mona Lisa oder den Bau einer Glas-Pyramide als Haupteingang. Autorin: Sabine Mann © WDR 2013

Whitney Houston, Sängerin (Geburtstag 09.08.1963) WDR ZeitZeichen 09.08.2013 14:31 Min. Verfügbar bis 07.08.2053 WDR 5

Sie war "Americas Sweetheart". Eine strahlend schöne Soul-Diva mit der Aura des netten Mädchens von nebenan. Whitney Houston gilt als eine der größten Sängerinnen aller Zeiten. Hätte es sie nicht gegeben - Hollywood hätte sie erfinden müssen: Model, Schauspielerin, Rekordbrecherin der Musikindustrie. Mit ihrem Liebeslied "I will always love you" weinten Menschen rund um die Welt. Im Kinohit "The Bodyguard" spielte sie sich selbst. Doch Houstons eigener Film hatte kein Happy End: Ihr Weg vom Gospel-Mädchen aus New Jersey zum begehrten Weltstar endete im selben Sumpf, in dem vor ihr schon zahlreiche Kollegen untergegangen waren. Autorin: Antje Passenheim © WDR 2013

Hormonskandal in der Kälberzucht wird bekannt (am 08.08.1988) WDR ZeitZeichen 08.08.2013 14:33 Min. Verfügbar bis 06.08.2053 WDR 5

Eine bäuerliche Idylle, etwas rückständig, aber charmant - so die weit verbreitete Vorstellung vom Münsterland. Im August 1988 bekommt das hübsche Bild einen Riss. Der "Kälbermastskandal" offenbart im vermeintlich idyllischen Westfalen chemieverseuchte Massentierhaltung und mafiöse Strukturen. Jahrelang arbeiten Kälberzüchter und Veterinäre Hand in Hand und spritzen Mastkälbern in großem Umfang wachstumsfördernde Hormone. Die Tiere quellen in kürzester Zeit auf und erreichen ein äußerst profitables Schlachtgewicht. Der damalige NRW-Landwirtschaftsminister Klaus Matthiesen spricht von einer "Hormon-Mafia", die Presse vom "größten Skandal der bundesdeutschen Landwirtschaftsgeschichte". Autorin: Daniela Wakonigg © WDR 2013

Rücktritt von Ministerpräsident Hans Filbinger (am 07.08.1978) WDR ZeitZeichen 07.08.2013 14:27 Min. Verfügbar bis 05.08.2053 WDR 5

Er sah sich selbst als Opfer einer Rufmordkampagne. Als Hans Filbinger, CDU-Politiker und Ministerpräsident Baden-Württembergs, am 7. August 1978 zurücktrat, hatte ihn seine Vergangenheit eingeholt: Der Richter Filbinger hatte im NS-Staat von 1943 bis 1945 vier Todesurteile beantragt oder gefällt. Der Dramatiker Rolf Hochhuth brachte die Affäre mit dem Vorwurf des "furchtbaren Juristen" ins Rollen. Filbinger ging gerichtlich gegen Hochhuth vor, bestritt anfangs jede Schuld, verlor aber nach und nach die Unterstützung der Öffentlichkeit. Als sich dann auch die eigene Partei von ihm abwandte, war er nicht mehr zu halten. Autor: Jörg Beuthner © WDR 2013

Klaus Nomi, Sänger (Todestag 06.08.1983) WDR ZeitZeichen 06.08.2013 14:14 Min. Verfügbar bis 04.08.2053 WDR 5

Der ursprünglich aus Bayern stammende Countertenor Klaus Nomi entwickelte sich Mitte der 70er Jahre in kleinen New Yorker Underground Clubs zur Attraktion. Als ihn 1978 der Popstar David Bowie als Backgroundsänger für die Fernsehshow "Saturday Night Live" engagierte, erhielt seine eigene Karriere einen enormen Schub. Auch in Deutschland hatte Klaus Nomi zu Beginn der 80er Jahre Auftritte im deutschen Fernsehen. Allerdings war schon damals klar, dass er bald sterben würde. Am 6. August 1983 erlag der als Klaus Sperber geborene Sänger der erst kurz zuvor erstmals beschriebenen Krankheit Aids. Autor: Thomas Mau © WDR 2013

Erste offizielle Hinrichtung von Katharern in Köln (am 05.08.1163) WDR ZeitZeichen 05.08.2013 14:14 Min. Verfügbar bis 03.08.2053 WDR 5

Das 12. Jahrhundert war eine Zeit religiöser Aufbruchstimmung: Viele Menschen wollten wieder so leben, wie die ersten Christen, also arm, einfach und fromm. Nicht alle dieser begeisterten Eiferer wurden von der Papstkirche akzeptiert, wer zu extrem von der Linie der offiziellen Kirche abwich, wurde gnadenlos verfolgt - auch die Katharer. Sie hatten viel mit anderen Armutsbewegungen gemein, unterschieden sich jedoch durch ihren streng dualistischen Glauben. Für die Katharer war die gesamte materielle Welt vom Satan geschaffen worden. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2013

August Ferdinand Howaldt, Unternehmer (Todestag 04.08.1883) WDR ZeitZeichen 04.08.2013 14:27 Min. Verfügbar bis 02.08.2053 WDR 5

August Ferdinand Howaldt zählte im 19. Jahrhundert zu den prägenden Unternehmern in Kiel. 1809 in Braunschweig geboren und ausgebildet zum Mechanicus in Hamburg, kam er mit 28 Jahren in die Stadt an der Förde. Dort arbeitete er zunächst als Maschinist auf einem Dampfer, bevor er 1838 zusammen mit dem Kaufmann Johann Schweffel die Maschinenbauanstalt und Eisengießerei "Schweffel & Howaldt" gründete. 50 Jahre später gingen daraus die "Howaldtswerke" hervor. Autorin: Heide Soltau © WDR 2013

Internationales Flüchtlingskomitee konstituiert (am 03.08.1938) WDR ZeitZeichen 03.08.2013 14:30 Min. Verfügbar bis 01.08.2053 WDR 5

Es schien wie ein Zeichen des Himmels: Auf der Konferenz in Évian im Juli 1938 sollten endlich - fünfeinhalb Jahre nach Hitlers Machtantritt - Hilfen für die ausreisewilligen deutschen Juden beschlossen werden.Noch waren die Nazis bereit, die rund 540.000 in Deutschland und im angeschlossenen Österreich verbliebenen Juden ziehen zu lassen. Allerdings nicht mit ihrem Vermögen. So rückte für das im Auftrag der Évian-Mächte am 3. August 1938 in London konstituierte "Intergovernmental Commitee on Political Refugiees" das Finanzierungsproblem in den Mittelpunkt. Und die "historische Schande für die zivilisierte Welt", so der Historiker Wolfgang Benz, nahm ihren Lauf. Autor: Christoph Vormweg © WDR 2013

Thomas Gainsborough, englischer Maler (Todestag 02.08.1788) WDR ZeitZeichen 02.08.2013 14:31 Min. Verfügbar bis 31.07.2053 WDR 5

Sein berühmtestes Bild wurde in Amerika mit einem eigenen Song von Cole Porter begrüßt, es spielte in einem James-Bond-Film mit und war das teuerste Ölgemälde aller Zeiten, "The Blue Boy" von Thomas Gainsborough. Der Maler kam aus der Provinz und hatte zunächst Mühe, wohlhabende Auftraggeber aus der englischen Oberschicht für seine Werke zu finden. Im noblen Kurort Bath gelang ihm der gesellschaftliche Aufstieg mit Porträts. Seine Bilder, auf denen sich die Porträtierten so natürlich und ähnlich wiederfanden wie auf keinem Bild zuvor, wurden vom progressiven Bürgertum gefeiert. Autor: Jörg Biesler © WDR 2013

"Friedrich Bayer et Compagnie" wird in Barmen gegründet (am 01.08.1863) WDR ZeitZeichen 01.08.2013 13:21 Min. Verfügbar bis 30.07.2053 WDR 5

Alles begann mit dem Unternehmergeist zweier findiger Männer aus Barmen, Friedrich Bayer und Johann Friedrich Westkott. Nach der Entdeckung synthetischer Farbstoffe begannen sie den Handel mit Anilin und Fuchsin, mit denen sich Stoffe dauerhaft blau und rot färben ließen. Bald hatte sich ihre kleine Firma zu einem florierenden Unternehmen gemausert. Am neuen Standort Elberfeld wurden dann das "Aspirin" und das erste Breitband-Antibiotikum "Prontosil" entwickelt, wichtige Meilensteine für die Unternehmensgeschichte der Firma, die später nach Leverkusen umsiedelte und unter dem Namen "Bayer" weltberühmt wurde. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2013

Baudouin I., belgischer König (Todestag 31.07.1993) WDR ZeitZeichen 31.07.2013 14:34 Min. Verfügbar bis 29.07.2093 WDR 5

Im Dezember 1960 führte der 30-Jährige Baudouin die spanische Adlige Fabiola zum Traualtar. Das Paar wird kinderlos bleiben, doch mit Zurückhaltung und Bescheidenheit schart es immerhin die Flamen und Wallonen hinter sich - was bemerkenswert ist, weil die Volksgruppen sonst in nichts einig sind. Baudouin, der alle drei Landessprachen spricht und vielen als "einziger wirklicher Belgier" gilt, treibt den Umbau seines Landes in einen föderalen Staat voran. Als er 1993 plötzlich an Herzversagen stirbt, steht Belgien unter Schock. Autorin: Edda Dammmüller © WDR 2013

Henry Moore, britischer Bildhauer (Geburtstag 30.07.1898) WDR ZeitZeichen 30.07.2013 13:29 Min. Verfügbar bis 28.07.2093 WDR 5

Seine Arbeiten sind weder abstrakt noch gegenständlich, sie sind "dazwischen". So hat Henry Moore sein Werk selbst einmal charakterisiert. Der Brite gilt als einer der höchst bezahlten und prominentesten Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Wenn eine Kunst das Label "etabliert" verdient, dann seine. Er wurde mit über 70 Kunstpreisen ausgezeichnet und jede mittlere Großstadt, die es sich leisten kann, ist stolz darauf, eine Arbeit des Engländers zu besitzen. Autorin: Anke Rebbert © WDR 2013

"Sojafleisch" kommt auf den Markt (am 29.07.1968) WDR ZeitZeichen 29.07.2013 14:42 Min. Verfügbar bis 27.07.2093 WDR 5

Bei seiner Markteinführung 1968 wurde es als Hundefutter in Fleischform verspottet, heute steht es auf der Speisekarte von Spitzenköchen - das Sojafleisch. Es besteht aus entfettetem Sojabohnenmehl, das unter Hitze und Druck zu einer Masse mit faseriger Struktur ähnlich der von Fleisch geformt wird. In der fernöstlichen Küche hat die Verarbeitung von Soja eine lange Tradition. Doch Anbau und Konsum der Bohnen sind unter Ärzten, Wissenschaftlern und Vegetariern umstritten. Autorin: Julia Schäfer © WDR 2013

Branntweinmonopolgesetz unterzeichnet (am 26.07.1918) WDR ZeitZeichen 26.07.2013 14:32 Min. Verfügbar bis 24.07.2093 WDR 5

Es ist einmalig in Europa: Das deutsche Branntweinmonopol. Es verpflichtet den Staat, kleinen und mittleren landwirtschaftlichen Brennereien den Alkohol zu einem fixierten Preis abzunehmen, ihn zu reinigen und zu vermarkten. Mit 80 Millionen Euro jährlich werden die Betriebe subventioniert. Das erste Branntweinmonopolgesetz unterzeichnete Kaiser Wilhelm II im Jahr 1918, ein Jahr später trat es in Kraft. Autorin: Martina Meißner © WDR 2013

Benito Mussolini, Verhaftung (am 25.07.1943) WDR ZeitZeichen 25.07.2013 14:39 Min. Verfügbar bis 23.07.2093 WDR 5

Italien ist die Wiege des Faschismus. Schon das Wort ist italienischen Ursprungs: "Fascismo"! Der "römische Gruß" mit ausgestrecktem rechten Arm - eine italienische Erfindung. Und Benito Mussolini ist bereits Italiens Führer, als Adolf Hitler noch als unbedeutender Agitator mit österreichischer Staatsbürgerschaft versucht, es dem "Duce" gleich zu tun: Unterdrückung der Opposition, Gleichschaltung, Diktatur. Als der Krieg allmählich verloren geht, treffen die Italiener eine folgenschwere Entscheidung: Der Duce muss weg. Doch sie sind ihn nicht losgeworden. Bis heute nicht. Autor: Marko Rösseler © WDR 2013

"Heiliger Rock" wird in Trier ausgestellt (am 23.07.1933) WDR ZeitZeichen 23.07.2013 14:21 Min. Verfügbar bis 21.07.2093 WDR 5

Den ungeteilten Leibrock des gekreuzigten Jesus soll die heilige Helena, die Mutter Konstantins des Großen, gefunden und nach Trier gebracht haben. Ob der Heilige Rock echt ist oder nicht, weiß niemand. Er hat immer wieder Gläubige aus aller Welt zu großen Pilgerfahrten nach Trier animiert, zuletzt im vergangenen Jahr. Eine der größten Heilig-Rock-Wallfahrten fand vor 80 Jahren statt, ausgerechnet im Jahr der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten. Autor: Wolfgang Meyer © WDR 2013

Katharina die Große wirbt um ausländische Siedler (am 22.07.1763) WDR ZeitZeichen 22.07.2013 14:42 Min. Verfügbar bis 20.07.2093 WDR 5

Wir gestatten "allen Ausländern, in unser Reich zu kommen, um sich in allen Gouvernements, wo es einem jeden gefällig, häuslich niederzulassen." Es waren vor allem Deutsche, die sich zu Tausenden von Zarin Katharina nach Russland locken ließen. Ein Stück Land, wo immer sie es wünschten, freie Glaubenswahl, die Freistellung vom Militärdienst, Selbstverwaltung - das sogenannte "Katharina-Manifest" von 1763 war voller Versprechen. Nicht alle davon wurden eingelöst. Autorin: Maren Gottschalk © WDR 2013

Eiger-Nordwand, Erstbesteigung (am 21.07.1938) WDR ZeitZeichen 21.07.2013 14:41 Min. Verfügbar bis 19.07.2093 WDR 5

Die Eiger-Nordwand ist eine fast senkrechte Mauer aus Fels, Eis und Schnee. Während im Tal die Sonne scheint, krachen an der Eiger Nordwand Schnee- und Steinlawinen herunter, Gewitter und Sturzbäche machen diese Wand der Wände unberechenbar. Am 21. Juli 1938 schließen sich Anderl Heckmair, Ludwig Vörg, Heinrich Harrer und Fritz Kasparek in der Wand als Seilschaft zusammen. Vier Tage lang kämpfen sie mit den Urgewalten der Natur, und erreichen am 24. Juli 1938 den Gipfel des 3970 Meter hohen Eiger. Autorin: Andrea Klasen © WDR 2013

Hermann Bahr, österreichischer Schriftsteller (Geburtstag 19.07.1863) WDR ZeitZeichen 19.07.2013 14:40 Min. Verfügbar bis 17.07.2093 WDR 5

An Selbstbewusstsein hat es ihm nicht gemangelt. Österreich, so Hermann Bahr, werde schon noch merken, was für ein Glücksfall jemand wie er für das Land sei. Andere sahen das nicht so. Karl Kraus hat sich lebenslang über den Schriftsteller, Kritiker und Theatermenschen Bahr lustig gemacht. Der hatte, Arroganz hin oder her, immerhin die künstlerische Moderne in die verstaubte Alpenrepublik gebracht. Autorin: Almut Finck © WDR 2013

Tierärztliche Hochschule Hannover, Gründung (am 18.07.1778) WDR ZeitZeichen 18.07.2013 14:02 Min. Verfügbar bis 16.07.2093 WDR 5

Aqua-Fitness, Lymphdrainage, Akupunktur: die medizinischen Dienstleistungen, die heute so einige Herrchen ihren Vierbeinern angedeihen lassen, gehen auf keine Kuhhaut - finden manche. Als 1778 die erste veterinärmedizinische Einrichtung in Deutschland gegründet wurde, die tierärztliche Hochschule Hannover, hatte man andere Probleme: Ums liebe Vieh sorgte man sich da und um die bestmögliche Erhaltung seiner Arbeitskraft im Dienste des Menschen. Autorin: Kerstin Hilt © WDR 2013

"Zehn Gebote für den neuen sozialistischen Menschen" (am 16.07.1958) WDR ZeitZeichen 16.07.2013 14:32 Min. Verfügbar bis 14.07.2093 WDR 5

Das erste Gebot lautet "Du sollst dich stets für die internationale Solidarität der Arbeiterklasse und aller Werktätigen sowie für die unverbrüchliche Verbundenheit aller sozialistischen Länder einsetzen". Das neunte Gebot lautet: "Du sollst sauber und anständig leben und deine Familie achten." Diese etwas anderen Gebote verkündete Walter Ulbricht im Juli 1958 auf dem 5. Parteitag der SED. Er ahnte wohl, dass die "wissenschaftliche Weltanschauung", auf die sich die Länder des Ostblocks beriefen, auch nur eine Glaubensfrage war. Autor: Thomas Klug © WDR 2013

Der Begriff "bit" wird erstmals schriftlich erwähnt (im Juli 1948) WDR ZeitZeichen 15.07.2013 14:47 Min. Verfügbar bis 13.07.2093 WDR 5

"bit", die Abkürzung von "binary digit - Binärziffer", also entweder "0" oder "1". Die Basis unserer modernen Informationsgesellschaft. Ohne bits läuft nichts. Daten, Bilder, Töne - alles wird zum Übertragen und Speichern in Nullen und Einsen verwandelt. Das ist sicherer, schneller und billiger, wie der amerikanische Mathematiker und Elektroingenieur Claude Elwood Shannon im Juli 1948 zeigte in seiner revolutionären "Mathematischen Theorie der Kommunikation". Entwickelt hatte er sie schon Jahre zuvor - für die Steuerung ferngelenkter Luftabwehr-Raketen im 2. Weltkrieg. Autor: Wolfgang Burgmer © WDR 2013

Nazis erlassen 30 neue Gesetze (am 14.07.1933) WDR ZeitZeichen 14.07.2013 14:33 Min. Verfügbar bis 12.07.2093 WDR 5

Durch das Ermächtigungsgesetz vom März 1933 hatte sich der Reichstag selbst entmachtet. Die neue Reichsregierung konnte im Alleingang Gesetze erlassen - und nutzte diese Möglichkeit, um ihren rassistischen Staat schnell und effektiv aufzubauen. Mit dem "Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" wurden jüdische Deutsche aus dem Staatsdienst gedrängt, das "Gesetz gegen die Neubildung von Parteien" besiegelte die politische Gleichschaltung Deutschlands, das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" war ein erster Schritt, um Behinderte zu diskriminieren und sie am Ende zu ermorden. Autor: Heiner Wember © WDR 2013

"Grüne Aktion Zukunft", Vorstellung (am 13.07.1978) WDR ZeitZeichen 13.07.2013 14:34 Min. Verfügbar bis 11.07.2093 WDR 5

Mitte der 70er Jahre erschien das Buch "Ein Planet wird geplündert - Die Schreckensbilanz unserer Politik". Herbert Gruhl traf mit seinem Beststeller den Nerv der Zeit. Der CDU-Abgeordnete war ein engagierter Umweltpolitiker und zudem Vorsitzender des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND). Gruhl gehörte zu den wenigen Kritikern der Kernenergie in der Union. Als unbequemer Kopf wurde er jedoch nach der Bundestagswahl 1976 von seiner Partei kaltgestellt, Gruhl und die Union verkrachten sich unversöhnlich. Einen Tag nach seinem Austritt aus der CDU stellte er die "Grüne Aktion Zukunft" vor. Autor: Wolfram Stahl © WDR 2013

John Wanamaker, amerikanischer Kaufmann (Geburtstag 11.07.1838) WDR ZeitZeichen 11.07.2013 14:40 Min. Verfügbar bis 09.07.2093 WDR 5

Aus der Werbung lernen wir, dass Geiz geil ist und wir ja schließlich nicht blöd. Oder etwa doch? Lassen wir uns etwa von Werbung beeinflussen? Und wenn ja, wie funktioniert das? Einer der ersten, der die Macht von Werbestrategien erkannte und sie auch zu nutzen wusste, war John Wanamaker. Er machte damit das kleine Bekleidungsgeschäft seines Vaters in Philadelphia zum größten Kaufhauskonzern der USA, expandierte nach Europa und starb mit einem Vermögen von geschätzten 100 Millionen Dollar. Autor: Thomas Pfaff © WDR 2013