WDR ZeitZeichen Archiv

WDR ZeitZeichen Archiv

Hier finden Sie ZeitZeichen deren Sendedatum länger zurückliegt.

Alexander G. Laing, Forschungsreisender (Geburtstag 27.12.1793) WDR ZeitZeichen 27.12.2018 14:57 Min. Verfügbar bis 24.12.2098 WDR 5

Timbuktu – das klang in europäischen Ohren des 19. Jahrhunderts nach Gold, Reichtum, Pracht. Die afrikanische Stadt am Niger war so legendär wie El Dorado in Amerika. Seit Jahrhunderten hatte kein Europäer Timbuktu betreten. Kein Wunder, dass sich zahllose Abenteurer aufmachten, um es wiederzuentdecken. Die meisten kehrten nie zurück. Der schottische Forscher Alexander Gordon Laing war genauso fasziniert von der Idee wie alle seine Zeitgenossen. Autor: Martin Herzog


Nadine Gordimer, Schriftstellerin (Geburtstag 20.11.1923) WDR ZeitZeichen 20.11.2018 14:52 Min. Verfügbar bis 17.11.2098 WDR 5

Ihren ersten Kontakt zu Schwarzen hat die südafrikanische Schriftstellerin Nadine Gordimer durch ein Kindermädchen. Es ist ihre Mutter, die ihr von der Rassentrennung in Südafrika erzählt. Nadine Gordimer beginnt damit, die Apartheid und deren Folgen als Autorin zu thematisieren. Im Alter von 15 Jahren fängt sie an zu schreiben und wird im Laufe ihres langen Lebens so etwas wie die Stimme Afrikas, die Stimme der schwarzen Bevölkerung. Autorin: Andrea Klasen


Adeline Gräfin von Schimmelmann (Todestag 18.11.1913) WDR ZeitZeichen 18.11.2018 14:50 Min. Verfügbar bis 15.11.2098 WDR 5

Sie war eine fromme, aber ebenso exzentrische Frau. Ihr Leben glich einem Roman. Sie war Hofdame bei Kaiserin Augusta, Erweckungspredigerin, Wohltäterin von Seeleuten, Gründerin einer Missionsgesellschaft, Verlegerin und Adoptivmutter. Adeline Gräfin von Schimmelmann, 1854 auf einem Schloss in Ahrensburg bei Hamburg geboren, legte immer Wert auf ihre adlige Herkunft und pflegte einen pompösen Lebensstil, trug große Robe, selbst wenn sie mit Armen unterwegs war. Autorin: Heide Soltau


UN-Kriegsverbrechertribunal konstituiert (am 17.11.1993) WDR ZeitZeichen 17.11.2018 14:53 Min. Verfügbar bis 14.11.2098 WDR 5

Erstmals seit den Kriegsverbrecherprozessen in Nürnberg und Tokio nach dem 2. Weltkrieg nimmt mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien wieder ein internationaler Strafgerichtshof seine Arbeit auf. Endlich sollten hier politische und militärische Haupttäter von Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit wieder vor Gericht gestellt werden können. Der Kalte Krieg hatte es bis dahin viele Jahrzehnte verhindert. Autor: Thomas Pfaff