"Nathan der Weise" als Toleranzdrama

"Nathan der Weise" als Toleranzdrama

WDR 5 Scala - Bühne | 15.01.2018 | 03:13 Min.

Vorstellungen in einer koptischen Kirche, bei der jüdischen Gemeinde, in Moscheen, Übertitel in arabischer Sprache: die mobile Aufführung des Düsseldorfer Schauspielhauses bringt Lessings Toleranzdrama "Nathan der Weise" direkt zu den Gläubigen, um die es geht. Ulrike Gondorf hat das Stück gesehen.

Download

Aktuelle Beiträge

WDR 5 Scala Bühne

Wilhelm Schlotterer in "Der Reichsbürger"

Argumente eines Phantasten

WDR 5 Scala - Bühne | 19.02.2018 | 08:32 Min.

Das Theater Münster zeigt die Uraufführung des Stücks "Der Reichsbürger" von Annalena und Konstantin Küspert. In einem Monolog erläutert der Schauspieler Argumente und Denkweise dieser heterogenen Bewegung. Das Publikum wird einbezogen und kann über eine Verfassung abstimmen. Stefan Keim hat das Stück gesehen.  |  audio

WDR 5 Scala Bühne

Andreas Grothgar und Burghart Klaußner

Premiere in Düsseldorf "Der Kaufmann von Venedig"

WDR 5 Scala - Bühne | 19.02.2018 | 03:27 Min.

Es ist das problematischste von Shakespeares Stücken: Im "Kaufmann von Venedig" stehen sich Juden und Christen in offenem Hass gegenüber - von "Komödie" eigentlich keine Spur. Am Düsseldorfer Schauspielshaus inszeniert der Schweizer Regisseur Roger Vontobel das Rachedrama. Nicole Strecker berichtet.  |  audio

WDR 5 Scala Bühne

Ankündigungsfoto "Pension Schöller"

Pension Schöller - Premiere im Schauspiel Wuppertal

WDR 5 Scala - Bühne | 12.02.2018 | 03:32 Min.

Als Irrenanstalt verkauft ein junger Mann seinem reichen Onkel die exzentrische "Pension Schöller". Die Folgen sind fatal und amüsant. Die alte "Klamotte" von Laufs/Jacoby aus dem Jahr 1890 inszeniert Alexander Marusch im Ambiente von Pizza und Cappuccino. Martin Burkert berichtet.  |  audio

Mehr Kultur

WDR 3

Benjamin Schmid

WDR 3 Werkbetrachtung: Ermanno Wolf-Ferraris Violinkonzert

WDR 3 Werkbetrachtungen | 19.02.2018 | 16:46 Min.

Das Violinkonzert D-Dur op. 26 ist eine Liebeserklärung an eine Geigerin: Der Deutschitaliener Ermanno Wolf-Ferrari schrieb es 1943 für die von ihm verehrte Virtuosin Guila Bustabo. Benjamin Schmid erläutert das selten gespielte Stück.  |  audio

WDR 3

Zwei vergitterte Überwachungskameras an einer Backsteinwand.

Fotografie von Gewaltarchitektur

WDR 3 Kultur am Mittag | 19.02.2018 | 08:07 Min.

Architektonische Räume spiegeln die Eigenschaften der Menschen wider, die sie bewohnen. In diesem Buch geht es auf eine Reise quer durch Europa, von Nordirland durch Frankreich, Deutschland, Polen, bis in den Süden Italiens. Es geht um die Kehrseite schöner Reise-Impressionen: um eingesperrt sein, Trostlosigkeit und Überwachung. Ein Gespräch mit der Fotografin Eva Sauer.  |  audio