WDR 5 Morgenecho

Gut informiert in den Tag

WDR 5 Morgenecho

Am Frühstückstisch oder unterwegs zur Arbeit: Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand und bieten Ihnen Interviews mit Spitzenpolitikern zu den aktuellen Topthemen, spannende Berichte aus dem In- und Ausland sowie erstklassige Reportagen aus NRW. Das WDR 5 Morgenecho informiert, analysiert und bewertet - mit interessanten  Hintergrundbeiträgen und meinungsstarken Kommentaren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 14.12.2018 | 03:18 Min.

Der Netzbetreiber 50Hertz hat in Sachsen-Anhalt eine Pilotstrecke gebaut. Eine Höchstspannungsleitung, die auch in bestehende, kleine Trassen passt. Ralf Geißler berichtet über die innovative Stromübertragung.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.12.2018 | 06:22 Min.

Die Bundesländer sind gegen eine Grundgesetzänderung zur Umsetzung des Digitalpakts und wollen im Bundesrat den Vermittlungsausschuss anrufen. Man müsse ganz pragmatisch sprechen, so FDP-Bundespolitiker Marco Buschmann, im Interview.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 14.12.2018 | 02:21 Min.

Der Digitalpakt soll Schulen fit machen für die digitale Gegenwart und Zukunft. Das Problem: Bildung ist Ländersache. Ist eine Änderung des Grundgesetzes geboten? Ja, meint Uwe Lueb in seinem Kommentar. Besser nicht, hält Isabel Reifenrath entgegen.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 13.12.2018 | 02:41 Min.

Experten warnen vor dem Sucht-Potential von Smartphones - besonders für Kinder. Jetzt sollen Kinderärzte die Eltern über die Gefahren aufklären und für einen zurückhaltenden Umgang mit Smartphones im Kinderzimmer werben.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.12.2018 | 05:25 Min.

"Es wäre eine Katastrophe, wenn sich Großbritannien vollständig aus Europa verabschieden würde", sagt Gabriel Felbermayr vom ifo Zentrum für Außenwirtschaft. Es bräuchte ein System, um Länder wirtschaftlich aber nicht politisch an Europa zu knüpfen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.12.2018 | 06:48 Min.

Das Misstrauensvotum gegen Theresa May habe "deutlich gemacht, in welch prekärer Situation sie ist", sagt Politikwissenschaftler Prof. Kai Oppermann. Dass sie noch Premierministerin bleiben könne, liege an der fehlenden Alternative.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.12.2018 | 07:06 Min.

Die CDU hat abgestimmt: Bis 2021 will sie den Solidaritätsbeitrag komplett abschaffen. Auch für den CDU-Finanzexperten Olav Gutting gehört der Soli raus aus dem Steuerrecht. Doch die SPD sieht das anders: Sie will nur eine teilweise Abschaffung.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.12.2018 | 04:29 Min.

Der Bundesgerichtshof setzt seine Verhandlungen zum Streit zwischen Taxiunternehmen und dem Fahrdienstvermittler Uber fort. Es geht um die Frage, ob die Angebote von Uber zulässig sind. Hierzu ein Gespräch mit Hendrik Buhrs.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 13.12.2018 | 03:54 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 13.12.2018 | 03:31 Min.

In einer Kölner Grundschule lernen Kinder aus Einwandererfamilien Deutsch durch gemeinsames Singen. Sprachförderung und soziale Integration werden mit den "Liedern zum Ankommen" vereint. Uta Vorbrodt hat die Schule besucht.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 13.12.2018 | 02:11 Min.

Landesregierung und SPD haben sich auf einen Gesetzesentwurf für ein neues NRW-Polizeigesetz geeinigt: Die Befugnisse der Polizei werden damit größer. Sie sollten sorgfältig und mit Maß angewendet werden, kommentiert Bettina Altenkamp.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.12.2018 | 07:26 Min.

Laut Jurist Nikolaos Gazeas sind die wesentlichen Änderungsvorschläge für das NRW-Polizeigesetz mittlerweile berücksichtigt worden. Aber man habe den sogenannten Staatstrojaner nicht rechtsstaatlich gestaltet. Was der Trojaner kann, wisse niemand.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.12.2018 | 07:15 Min.

NRW-Innenminister Herbert Reul steht hinter dem überarbeiteten NRW-Polizeigesetz. Der Staat müsse für möglichst viel Sicherheit sorgen, dürfe aber nicht willkürlich in Persönlichkeitsrechte eingreifen. Die Kritik hält er für teilweise "verantwortungslos".

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.12.2018 | 05:37 Min.

Was 1978 als "Amt für Ausländerfragen" gegründet wurde, ist heute das "Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration". WDR-Reporterin Ayca Tolun schaut auf 40 Jahre Integration zurück.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 12.12.2018 | 04:35 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 12.12.2018 | 03:43 Min.

Im sozialen Wohnungsbau hat in den letzten Jahren ein Imagewechsel stattgefunden: Zwar wird weniger gebaut, dafür aber moderner und oft auch in beliebteren Wohnvierteln. Daniel Schmitz mit einer Reportage am Phönixsee in Dortmund.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.12.2018 | 06:58 Min.

Präsident Macron hat sich in einer Rede an die Gelbwesten gewandt. "Man muss hoffen, dass die Zugeständnisse etwas Druck weggenommen haben", sagt der Politikwissenschaftler Prof. Hans Stark. Nun müssten die Ankündigungen prompt umgesetzt werden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.12.2018 | 06:22 Min.

Einer Brexit-Lösung stünden "realitätsferne Vorstellungen des britischen Großmachtstatus" im Weg, sagt Politikwissenschaftler Alex Clarkson. Zudem seien auch Theresa Mays Gegner ideologisch vollkommen gespalten.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 11.12.2018 | 04:07 Min.

Fünf Millionen Menschen, darunter viele Kinder, leiden unter seltenen Erkrankungen. Das Katholische Klinikum in Bochum ist NRW-weit führend bei Diagnostik und Behandlung. Stephanie Grimme hat dort mit Betroffenen, Ärzten und Angehörigen gesprochen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.12.2018 | 04:23 Min.

"Streik ist immer das letzte Mittel", sagt Uwe Reitz von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG: "Unser Ziel ist es, am Verhandlungstisch zum Ergebnis zu kommen." Die Bahn habe ihr "unzureichendes" Angebot jedoch nicht mehr verbessern wollen.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 11.12.2018 | 03:35 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 11.12.2018 | 02:43 Min.

Der UN-Migrationspakt ist von mehr als 150 Staaten angenommen worden. Damit betrachtet die große Mehrheit der Staatengemeinschaft Migration als das, was es ist: als Realität, kommentiert Alexander Göbel.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.12.2018 | 05:41 Min.

Deutschland hat seine Vorreiterrolle im Klimaschutz verloren. "Bund und Länder sollten alle Kraft nutzen, hier wieder nach vorne zu kommen", sagt NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. Die Maßnahmen müssten aber "die Menschen mitnehmen".

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.12.2018 | 07:13 Min.

Am 11.12.2018 feiert die FDP 70-jähriges Bestehen. Der ehemalige Innenminister Gerhart Baum ist seit 63 Jahren Mitglied. Er vermisst heute das sozialliberale Element in der Partei. Dieses Alleinstellungsmerkmal brauche sie, um weiter bestehen zu können.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.12.2018 | 06:57 Min.

Der UN-Migrationspakt enthalte viel Richtiges, so Reinhard Merkel, Jurist und Rechtsphilosoph. Trotzdem vernachlässige er die Regulation der Migration, sei "selbstwidersprüchlich" und etwa unter Ökonomen umstritten.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 10.12.2018 | 05:28 Min.

Bahnreisende müssen am 10.12.2018 viel Geduld mitbringen. Warnstreiks legten am Montagmorgen den Zugverkehr lahm. Bis auf wenige Ausnahmen wurde der Betrieb im Nah- und im Fernverkehr bundesweit eingestellt. NRW war besonders schwer betroffen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.12.2018 | 05:55 Min.

NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) befürwortet den umstrittenen UN-Migrationspakt. Es sei wichtig, international Standards zu vereinbaren, an die Deutschland sich längst halte. So würde auch der Migrationsdruck auf die Bundesrepublik sinken.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.12.2018 | 04:53 Min.

Mit Annegret Kramp-Karrenbauer an der Spitze der CDU steuere die Union wieder in eine konservativere Richtung, so Thomas Kutschaty, NRW-Fraktionschef der SPD. Eine deutlichere inhaltliche Unterscheidung von CDU und SPD tue der Demokratie aber gut.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 10.12.2018 | 05:24 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 10.12.2018 | 03:15 Min.

Nach der knappen Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen CDU-Vorsitzenden gilt es jetzt, die Partei wieder zu einen und zu einer konstruktiven Regierungsarbeit zurückzufinden. Ein Kommentar von unserer Berlin-Korrespondentin Mirjam Meinhardt

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.12.2018 | 04:42 Min.

Lukas Kiefer war als Jungdelegierter einer NGO auf der Klimakonferenz in Kattowitz. Er möchte regelmäßig auf den Klimawandel hinweisen, denn "wenn wir nicht grundsätzlich etwas an unserer Lebensart ändern, kann uns auch die Wirtschaft nicht mehr helfen".

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 10.12.2018 | 03:17 Min.

Dichtere Taktung, mehr Passagiere, bessere Verbindungen: Der Rhein-Ruhr-Express soll die Zukunft des Bahnverkehrs in NRW sein. Am 09.12.2018 um 06:21 Uhr fuhr der erste reguläre RRX in Dortmund ab. Lars Faulenbach war dabei.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.12.2018 | 06:09 Min.

Die CDU hat eine neue Vorsitzende. Mit gut 51 Prozent wählten die Delegierten Annegret Kramp-Karrenbauer an die Spitze der Partei. Was ist von ihr zu erwarten? Ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Stefan Marschall.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.12.2018 | 05:47 Min.

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Parteivorsitzende der CDU. Knapp hat sie sich in einer Stichwahl gegen Friedrich Merz durchgesetzt. Was bedeutet die Wahl für die Partei? Ein Interview mit der stellvertretenden CDU-Parteivorsitzenden Julia Klöckner.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 08.12.2018 | 03:04 Min.

Mitten in Friedrich Merz' Stammbezirk hat WDR-Reporter Arndt Brunnert die Wahl der neuen CDU-Vorsitzenden verfolgt. Wie groß ist die Enttäuschung über die Niederlage?

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.12.2018 | 07:14 Min.

Die Europäischen Sozialdemokraten wollen Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans als ihren Spitzenkandidaten zur Europawahl 2019 aufstellen. Doch: "Die Aussichten der Sozialdemokraten sind definitiv nicht gut", so Politikberater Manuel Müller.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 08.12.2018 | 04:36 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.12.2018 | 05:34 Min.

Das neue NRW-Polizeigesetz steht vor der Abstimmung. Am Samstag (08.12.2018) demonstrieren Gegner des Gesetzesentwurfs in Düsseldorf, auch in der Opposition gibt es weiterhin kritische Stimmen. Warum? Ein Gespräch mit Landeskorrespondentin Bettina Altenkamp.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 07.12.2018 | 05:48 Min.

Sollte Friedrich Merz CDU-Parteivorsitzender werden, bedeute dies auch die "Fortsetzung einer Politik gegen Lohnabhängige", sagt Bernd Riexinger, Parteivorsitzender Die Linke. Merz würde aber für mehr Klarheit in politischen Debatten sorgen.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 07.12.2018 | 03:42 Min.

Hund, Katze oder Hamster als Weihnachtsgeschenk? Klingt süß, ist aber nicht unbedingt eine gute Idee. Oft werden die Tiere schon kurz nach den Feiertagen wieder zurückgegeben. Tierheime in NRW wollen da nicht mitmachen. Heike Braun berichtet.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 07.12.2018 | 03:23 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Interview | 07.12.2018 | 03:50 Min.

Der Rhein-Ruhr-Express fährt endlich los. Am Sonntag (09.12.2018) startet der Vorlaufbetrieb des RRX. Doch bis die Infrastruktur vollständig ausgebaut ist, dauert es noch Jahre, sagt Birgit Eger aus der WDR-Wirtschaftsredaktion.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 07.12.2018 | 03:31 Min.

Das Scheitern des Digitalpakts ist ein Grund zum Weinen, kommentiert Korinna Henning: Erst wurde die Digitalisierung als heilige Kuh durch die Straßen getragen, jetzt müssen sich die Lehrkräfte selbst um digitalen Lernstoff kümmern.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 07.12.2018 | 01:25 Min.

Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion war er schon, bis Merkel den Posten 2002 für sich beanspruchte. Als wirtschaftsliberale und wertkonservative Alternative zur Kanzlerin Merkel tritt er nun als Parteivorsitzender an. Ein Kurz-Porträt von Uwe Lueb.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 07.12.2018 | 01:29 Min.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist der jüngste Minister im Kabinett Merkel - und der jüngste der drei Bewerber um den CDU-Parteivorsitz. Entsprechend fordert er einen Generationenwechsel. Ein Kurz-Portrait von Dirk Rodenkirch.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 07.12.2018 | 01:31 Min.

Sie war CDU-Ministerpräsidentin des Saarlandes, wurde dann Generalsekretärin. Nun bewirbt sich Annegret Kramp-Karrenbauer um den Parteivorsitz: Mit einer Umarmungstaktik will die Konservative alle Flügel vereinen. Ein Kurz-Porträt von Julia Barth.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 06.12.2018 | 04:36 Min.

"Für mich ist interessant, in welche Richtung sich die Union politisch-inhaltlich positionieren will", sagt Christian Lindner (FDP). In Friedrich Merz sieht er die Möglichkeit zu einer marktwirtschaftlichen Erneuerung der Union.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 06.12.2018 | 06:06 Min.

"Geldwäsche sieht man nicht", sagt die Publizistin Petra Reski. Deswegen sehe der Bürger lieber Ermittlungen gegen die Islamisten-Szene als gegen die Mafia. Um dieser beizukommen, sei jedoch "kontinuierliche strukturelle Ermittlung" notwendig.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 06.12.2018 | 05:27 Min.

Im laufenden Tarifstreit will die Bahn am Donnerstag (06.12.2018) ein Angebot vorlegen. Die Gewerkschaften fordern 7,5 Prozent mehr Lohn. Liegt ein neuer Arbeitskampf in der Luft? Ein Interview mit dem ARD-Bahnexperten Johannes Frewel.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 06.12.2018 | 05:50 Min.

"Der Digitalpakt steht, wir können ihn aber nicht paraphieren", sagt Helmut Holter, Präsident der Kultusministerkonferenz. Nun müssten die Schulen noch etwa ein Jahr auf die Gelder vom Bund warten, obwohl schon alle Vorbereitungen getroffen wurden.