WDR 5 Morgenecho

Gut informiert in den Tag

WDR 5 Morgenecho

Am Frühstückstisch oder unterwegs zur Arbeit: Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand und bieten Ihnen Interviews mit Spitzenpolitikern zu den aktuellen Topthemen, spannende Berichte aus dem In- und Ausland sowie erstklassige Reportagen aus NRW. Das WDR 5 Morgenecho informiert, analysiert und bewertet - mit interessanten  Hintergrundbeiträgen und meinungsstarken Kommentaren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.11.2018 | 04:44 Min.

"Jens Spahn möchte seine Agenda als Hardliner in der Flüchtlingspolitik für seine Kandidatur unterstreichen", sagt Berlin-Korrespondentin Bettina Nutz. Doch Spahns Initiative, den Vertrag erst später zu unterschreiben, stößt auch auf Kritik aus der CDU.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 19.11.2018 | 01:59 Min.

Die Rede von Frankreichs Präsident Macron zeige, wie man Aufbruchstimmung für Europa erzeugt. Seine mutige Botschaft sei klar und deutlich an die deutsche Kanzlerin gerichtet. "Angela Merkel scheint sich darauf einzulassen", kommentiert Alex Krämer.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 19.11.2018 | 03:23 Min.

Der Brexit rückt näher, so oder so. Viele Deutsche, die in Großbritannien leben, sind verunsichert, was das für sie bedeutet. Zusammen mit anderen Zugewanderten wollen sie sich für ihre Rechte einsetzen. Moritz Börner berichtet aus London.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.11.2018 | 04:57 Min.

"Da wird der fünfte Schritt vor dem ersten gemacht", sagt Reinhard Bütikofer, sicherheitspolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament. Man sollte in der Außenpolitik erstmal eine gemeinsame Sprache finden, bevor man über eine "Europäische Armee" nachdenke.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.11.2018 | 07:31 Min.

"Die AfD steht für einen klaren völkischen Kurs, sie steht für ein anderes Europa und das hat sie jetzt in Magdeburg wieder gezeigt", sagt der Politologe Dierk Borstel. Auf dem Parteitag hat sich die AfD für die Europawahl im kommenden Mai aufgestellt.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 19.11.2018 | 03:48 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 19.11.2018 | 03:59 Min.

In Wetter an der Ruhr gab es in der Vergangenheit rechte Aufmärsche, Hetzkampagnen und Gewalttaten. Jetzt stellen sich Sport- und Kulturvereine, Kirchen, Arbeitnehmerverbände, Schulen und Wirtschaft dem gemeinsam entgegen, berichtet Daniel Chur.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 17.11.2018 | 05:22 Min.

Für die Iren wäre die Grenzlösung im Brexit-Entwurf das Beste, was passieren könnte: die Erhaltung des Status-quo. Doch die innerbritische Krise könnte sie gefährden - und Irland muss zuschauen. Ein Interview mit dem irischen Journalisten Derek Scally.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 17.11.2018 | 02:58 Min.

Drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen und massiven Protesten in Chemnitz reiste Angela Merkel in die sächsische Stadt. Angela Ulrich kommentiert den späten Besuch.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 17.11.2018 | 03:04 Min.

Hasskommentare und Algorithmen, die Wahlentscheidungen beeinflussen: Facebook steht in der Kritik und geht in die Offensive. Mitarbeiter des Unternehmens suchten in der Kölner Innenstadt das Gespräch mit den Usern - ganz analog. Carolin Courts berichtet.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 17.11.2018 | 04:16 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Interview | 17.11.2018 | 06:59 Min.

Im Mai 2019 sind Europawahlen. Wie bereits in nationalen Parlamenten könnten Rechtsnationale und Linkspopulisten deutlich zulegen. Dafür arbeiten sie hinter den Kulissen fraktionsübergreifend zusammen. Ein Gespräch mit ARD-Korrespondent Ralph Sina.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 17.11.2018 | 05:42 Min.

Den Städten im Ruhrgebiet droht ab April 2019 ein Diesel-Fahrverbot. Auch Essen und die A 40 könnten betroffen sein. Doch es sei erstmal die gelbe Karte. "Wir werden die Grenzwerte einhalten", so Oberbürgermeister Thomas Kufen im Interview.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.11.2018 | 07:04 Min.

"Ich glaube, im britischen Volk gibt es eine deutliche Mehrheit für Mays Plan", sagt der Londoner Politik-Professor Anthony Glees. Würde das Parlament jetzt gegen Mays Brexit-Deal stimmen, käme es zu "einer sehr schweren Staatskrise in Großbritannien".

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.11.2018 | 06:10 Min.

Nach den rechtsextremistischen Ausschreitungen in Chemnitz sucht jetzt auch Bundeskanzlerin Merkel das Gespräch mit den Sachsen. "Sie hätte sofort kommen müssen", sagt der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz. Stattdessen habe sie die Chemnitzer "denunziert und beschimpft".

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 16.11.2018 | 03:46 Min.

Netzbetreiber Amprion will den Konverter für seine Stromautobahn von der Nordsee nach Süden am Ortsrand von Meerbusch-Osterath errichten. Die Anwohner sind von der Aussicht nicht begeistert. Sie setzen sich schon lange zur Wehr. Peter Hild berichtet.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 16.11.2018 | 03:44 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 16.11.2018 | 02:53 Min.

NRW könnte das erste Bundesland werden, das das Verbandsklagerecht für Tierschutzvereine auslaufen lässt. Der Landtag hat darüber beraten. Zentral ist in dieser Debatte eine problematische Verquickung einer ehemaligen CDU-Ministerin, so Jürgen Döschner in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.11.2018 | 06:27 Min.

"Ich halte es eher für eine verkrampfte Diskussion, die uns eine künstlich von oben aufgesetzte Sprache aufdrängen will", sagt Bestseller-Autorin Birgit Kelle. Binnen-I, X-Form, Gender-Sternchen seien einfach "überflüssig und nicht praktikabel."

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 16.11.2018 | 03:26 Min.

In Deutschland kommt der Großteil der Renten aus der Umlage der Rentenversicherung, die von der nächsten Generation finanziert wird. In den Niederlanden ist die Altersvorsorge anders geregelt. Ludger Kazmierczak berichtet.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.11.2018 | 06:27 Min.

Nach der Einigung mit der EU zum Brexit muss Theresa May jetzt auch Kabinett und Parlament vom Abkommen überzeugen. "Es wird schwer, für sie eine Mehrheit zu kriegen", sagt Politikwissenschaftler Alex Clarkson. Daher sei der Brexit-Deal noch lange nicht sicher.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.11.2018 | 05:45 Min.

"Jetzt müssen wir das Ganze noch auf die Straße bringen und monetarisieren", sagt Digital-Staatsministerin Dorothee Bär. Die Bundesregierung will bis 2025 sechs Milliarden Euro in Künstliche Intelligenz und Digitalisierung investieren.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.11.2018 | 05:23 Min.

"Es ist unstreitig, dass wir die Grenzwerte einhalten müssen", sagt NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. Doch die Verhältnismäßigkeit sei in Köln nicht gewahrt worden: Das gesamte Stadtgebiet und somit 200.000 Dieselfahrer seien von den Fahrverboten betroffen.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 15.11.2018 | 03:33 Min.

„Oh Tannenbaum“ Mitte November: In Duisburg wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr schon sehr früh eröffnet. Doro Blome-Müller auf der Suche nach Adventsstimmung.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 15.11.2018 | 03:28 Min.

Bei den Vermögen klafft die Schere zwischen Arm und Reich besonders deutlich auseinander. Liegt es nicht nahe, mit einer Vermögenssteuer für einen gewissen Ausgleich zu sorgen? Ute Schyns erklärt, warum Umverteilung nicht so einfach ist.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 15.11.2018 | 03:14 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.11.2018 | 05:53 Min.

Emmanuel Macron und Angela Merkel fordern eine europäische Armee. Für die europäische Souveränität sei eine gemeinsame Armee wichtig, sagt Daniel Cohn-Bendit, ehemaliger EU-Abgeordneter. Sie habe "eine hohe symbolische Bedeutung".

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 14.11.2018 | 03:49 Min.

Nächtliche Minustemperaturen gefährden vor allem Obdachlose aus anderen EU-Ländern: Sie haben nur eingeschränkten Zugang zu Notschlafstellen. Immer wieder erfrieren deshalb Menschen. Meriem Benslim über eine Kölner Initiative, die das ändern will.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 14.11.2018 | 03:30 Min.

Der Bildungserfolg hängt in Deutschland stark vom Elternhaus ab. Um die Situation zu verbessern, ist die Politik gefordert. Schulen brauchen ausreichend Personal, um ihre Schüler zu fördern. Britta Mersch war in einer Hauptschule in Mülheim an der Ruhr.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.11.2018 | 06:39 Min.

Das Bundeskabinett diskutiert darüber, wie Deutschland Digitalisierungs-Gewinner werden kann. "Wir müssen in die Fähigkeit von Menschen mindestens genauso viel investieren wie in Technologie", sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 14.11.2018 | 03:35 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 14.11.2018 | 01:29 Min.

Die NRW-Landesregierung hat einen nachgebesserten Entwurf des neuen Polizeigesetzes vorgelegt und darin die Vorschläge der Sachverständigen berücksichtigt. Gut zugehört, kommentiert Bettina Altenkamp.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.11.2018 | 06:20 Min.

Seehofer habe den richtigen Zeitpunkt für einen würdevollen Abschied aus der Politik verpasst, sagt SZ-Journalist Roman Deininger. Auch wenn dem CSU-Politiker die Fähigkeit zur Selbstkritik fehle, könne Deininger ihn menschlich verstehen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.11.2018 | 05:45 Min.

Für Michael Mertens, NRW-Landeschef der Gewerkschaft der Polizei, ist es "wichtig, dass die Politik zeigt, dass sie an der Seite der Polizei steht". Die Änderungen des NRW-Polizeigesetzes begrüßt er, da dies nun auch verfassungskonform sei.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.11.2018 | 06:25 Min.

Für NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) ist es "völlig klar, dass wir das Einwanderungsgesetz neu ordnen müssen". Für Länder und Kommunen sei es schwierig unter Horst Seehofers Innenpolitik vernünftige Integrationspolitik zu betreiben.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 13.11.2018 | 03:09 Min.

Der Kreisverband von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat eine möglicherweise illegale Großspende aus der Schweiz erhalten und erst Monate später zurückgezahlt. Weidel weist Rücktrittsforderungen zurück. Kommentar von Dagmar Pepping.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 13.11.2018 | 03:36 Min.

Das Glück der Geburt stellt oft die Weichen für die Zukunftschancen. Da ist die Idee reizvoll, die Erbschaftssteuer zu einem Startkapital für alle 21-Jährigen umzumünzen: Dreißigtausend Euro für alle. Von Clemens Hoffmann.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 13.11.2018 | 04:04 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 13.11.2018 | 03:47 Min.

Kaputte Fenster, Müll und überbelegte Wohnungen - sogenannte "Problemhäuser" sorgen im Ruhrgebiet für viel Unruhe. In Gelsenkirchen geht die Stadt mit dem Projekt "Bochumer Straße" gegen Schrottimmobilien vor. Eine Reportage von Denise Friese.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 13.11.2018 | 05:17 Min.

Thomas Haldenwang soll Hans-Georg Maaßen als neuen Verfassungsschutzchef ablösen. Laut ARD-Terrorismusexperte Michael Götschenberg wird das kein Neuanfang sein, auch wenn Haldenwang ein ganz anderes Rollenverständnis als Maaßen habe.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.11.2018 | 03:50 Min.

Seit 100 Jahren erst dürfen Frauen in Deutschland wählen. Wo ist das heute entscheidend? "Hätten bei der letzten Bundestagswahl nur Männer gewählt, wäre die jetzige Koalition gar nicht mehrheitsfähig gewesen", sagt Michael Kunert von Infratest dimap.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.11.2018 | 07:26 Min.

"Ich wünsche mir eine gute Debatte um die Zukunftsfragen", sagt Jens Spahn, der für den Parteivorsitz der CDU kandidiert. "Aber daraus muss dann auch eine Entscheidung folgen. Und das braucht am Ende natürlich auch Führung."

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.11.2018 | 07:26 Min.

"Wir haben an die Grünen verloren und wir haben in ganz erheblichem Umfang an die AfD verloren", sagt Friedrich Merz, Kandidat für den Parteivorsitz der CDU. "Mein Anspruch ist, diese Wählerinnen und Wähler zurückzuholen."

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 12.11.2018 | 03:28 Min.

© WDR 2018

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 12.11.2018 | 03:56 Min.

Ein Programm der Arbeitsagentur Münster unter dem Titel „Und Morgen Meister“ berät seit 5 Jahren unzufriedene Studierende über die Möglichkeiten einer Ausbildung. Ein Erfolg? Für uns angeschaut hat sich das Nicole Albers.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 12.11.2018 | 03:06 Min.

Deutschland hat ein strukturelles Problem mit überlangen Gerichtsverfahren, hat der Europäische Gerichtshof 2010 geurteilt. Die Politik hat zwar versucht gegenzusteuern. Aber noch immer müssen Kläger viel Geduld mitbringen. Ein Beitrag von Sylvia Münstermann.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.11.2018 | 05:32 Min.

Schlägereien, Wildpinkler, jugendliche Schnapsleichen: Im vergangenen Jahr am 11.11. empörten sich viele Kölner über die "Feierkultur" der Jecken. Über die Konsequenzen daraus ein Gespräch mit Michael Kramp, Sprecher des Kölner Festkomitees.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 10.11.2018 | 03:17 Min.

500 Rechte werden am Samstag (10.11.2018) zu einer Demonstration in Bielefeld erwartet.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 10.11.2018 | 03:00 Min.

Der CDU-Kreisverband Borken hat bei einer Vorstandsklausur am Freitagabend (09.11.2018) Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für die Nachfolge von Parteichefin Angela Merkel nominiert. Stephan Hackenbroch berichtet von dort.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 10.11.2018 | 02:33 Min.

Wie raus aus der Krise? Am Wochenende diskutiert die SPD auf einem so genannten Debattencamp. Im Mittelpunkt: Die Neuausrichtung in der Sozialpolitik. Sabine Müller berichtet.