G7: "Solange man redet, schießt man nicht aufeinander"

G7: "Solange man redet, schießt man nicht aufeinander"

WDR 5 Mittagsecho | 08.06.2018 | 04:37 Min.

Dass Trump zum G7-Treffen kommt, sei ein gutes Zeichen, sagt Politikwissenschaftler Josef Braml. Dennoch stehe ein Handelskrieg bevor. Deutschland solle sich nicht von den USA provozieren lassen: "Wenn wir in diese Falle gehen, haben wir verloren".

Download

Aktuelle Folgen