Billiger China-Stahl für die Leverkusener Brücke

Billiger China-Stahl für die Leverkusener Brücke

WDR 4 Zur Sache | 11.01.2018 | 01:33 Min.

Von Jörg Brunsmann. Für viele Stahlarbeiter im Ruhrgebiet ist es ein Skandal: Ein Großteil des Stahls für den Neubau der Leverkusener Brücke soll aus China geliefert werden. Insgesamt 32.000 Tonnen, die einmal um die halbe Welt transportiert werden. Der Stahl aus China mag der billigste sein. Auch seine Qualität mag in Ordnung sein. Aber gerade Behörden sollten bei ihren Ausschreibungen auch noch andere Dinge im Blick haben, findet Jörg Brunsmann in seinem Kommentar "Zur Sache".

Download