1977: Mord an Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer

WDR 4 Meilensteine und Legenden 19.10.2022 02:23 Min. Verfügbar bis 19.10.2023 WDR 4 Von Oliver Rustemeyer

In der Geschichte der BRD zählt sie zu den heftigsten Krisen: die so genannte "Offensive 77" der "Rote Armee Fraktion" (RAF). Wenige Monate nach den Ermordungen von Generalbundesanwalt Siegfried Buback und Dresdner-Bank-Vorstandssprecher Jürgen Ponto eskalierten die Ereignisse im Herbst 1977.

Es wurde eine Lufthansa-Maschine nach Mogadischu entführt, inhaftierte RAF-Mitglieder begingen Selbstmord und schließlich wurdeArbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer entführt. Sechs Wochen später wurde er ermordet aufgefunden. Oliver Rustemeyer erinnert an den Tiefpunkt des Deutschen Herbstes, vor 45 Jahren.


Download