Leipziger Buchmesse und die rechten Verlage

Leipziger Buchmesse und die rechten Verlage

WDR 3 Resonanzen | 09.03.2018 | 07:56 Min.

Die Wochenzeitung Junge Freiheit sagt ihren Messestand auf der Leipziger Buchmesse ab. Grund sei eine ungute Standplazierung und dass sich die Messe politisch zu sehr positioniere. Ein Gespräch mit Oliver Zille, dem Direktor der Buchmesse.

Download