Doğan Akhanlı: "Ich flüchte mich ins Schreiben"

Doğan Akhanlı: "Ich flüchte mich ins Schreiben"

WDR 3 Kulturfeature | 05.01.2019 | 49:37 Min.

Verhaftet, gefoltert, geflohen: Doğan Akhanlı wurde in der Türkei verfolgt und musst 1991 nach Deutschland fliehen. Im Exil begann er zu schreiben. Spätestens seitdem die türkische Justiz ihn 2017 in Spanien festsetzen ließ, wächst auch das Interesse des deutschen Publikums an seinem literarischen Werk. // Von Birgit Morgenrath / Redaktion: Thomas Nachtigall / DLF 2018 / www.radiofeature.wdr.de

Download

Aktuelle Folgen

Mehr Hörspiel, Feature, Reportage