WDR 3 Kultur am Sonntag

Gut informiert am Wochenende

WDR 3 Kultur am Sonntag

Up to Date mit WDR 3 Kultur am Sonntag. Das Sonntagsmagazin informiert Sie mit Reportagen, Gesprächen und Kommentaren über alles Wichtige zum Kulturleben in Nordrhein-Westfalen.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 10.12.2017 | 09:30 Min.

Rebecca Horns "Schildkrötenseufzerbaum" aus Kupferrohren und Trichtern füllt einen ganzen Raum im Duisburger Wilhelm-Lehmbruck-Museum. Dort Yoga anzubieten im Begleitprogramm zur Ausstellung "Hauchkörper" ist konsequent. Denn die Künstlerin schafft lebendig wirkende Maschinen-Skulpturen. Rebecca Horn ist eine international erfolgreiche Künstlerin, die jetzt für ihr Lebenswerk mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis 2017 ausgezeichnet wurde. Ein Gespräch mit Museumsdirektorin Söke Dinkla.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 03.12.2017 | 06:01 Min.

Musikunterricht im digitalen Zeitalter? Von professionellen Musikern und der Verlagswelt bisher eher skeptisch beäugt. Jetzt aber wagt sich der renommierte Musikverlag C. F. Peters selbst auf das Terrain: mit der App "Tido". Autorin Maja Fiedler hat die App getestet.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 03.12.2017 | 12:38 Min.

300 türkische Akademiker, die vergangenes Jahr einen Aufruf für Frieden in den Kurdengebieten unterzeichnet hatten, werden ab dem 5. Dezember wegen "Terrorpropaganda" vor Gericht gestellt. Senta Pineau und Jörg Detjen sind Prozessbeobachter.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 19.11.2017 | 06:26 Min.

Neben seinen ungewöhnlichen architektonischen Entwürfen schuf Hundertwasser viele Objekte angewandter Kunst, darunter Briefmarken, Fahnen, Münzen, Bücher, Porzellanobjekte und eben auch eine öffentliche Toilette. In Neuseeland ist sie ein Touristenmagnet. Eine Reportage zum Welttoilettentag am 19. November von Michael Marek.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 19.11.2017 | 02:40 Min.

Deadline bei Sondierungsgesprächen für ein Jamaikabündnis ist heute, Sonntag 18 Uhr. Oder nicht? Was dann? Über Sinn und Unsinn von Deadlines - ein Zwischenruf von Burkhard Müller-Ulrich.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 12.11.2017 | 03:03 Min.

Die erste Woche der Weltklimakonferenz in Bonn ist fast schon vorüber, bis zum nächsten Freitag wird sie noch andauern. 11.000 Menschen aus 195 Staaten sind angereist, in der nächsten Woche werden noch einmal 16.000 dazu kommen und die Stadt in ein globales Dorf verwandeln. Und weil Bonn eher klein ist, treffen die Kulturen hier sehr dicht aufeinander. Das verändert die Stadt, ihr Klima, und bewirkt etwas. Alle Wetter! Die Kultur der Klimakonferenz, ein Kommentar von Veronika Bock.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 12.11.2017 | 09:16 Min.

Man könnte meinen, der Mensch habe vergessen, dass er Mensch ist. Und dass "Soziales Wesen" nicht nur "Mobbende Masse" bedeutet. Im Westen regt sich nun also Widerstand - hier bringen Menschen auf Bühne, was es alles Gutes gibt. Das Brachland-Ensemble spielt mit, die Tafelhalle Nürnberg und das Theater Aachen. "Revolution: Alles wird gut", nennen sie ihr Stück. Theaterkritikerin Christiane Enkeler war bei der Uraufführung.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 29.10.2017 | 07:40 Min.

"Hinter der Maske. Künstler in der DDR" heißt eine Ausstellung, die am 28.10. im Privatmuseum Barberini in Potsdam eröffnet wurde. Schon im Vorfeld hat die Schau Diskussionen unter Experten ausgelöst. Sigrid Hoff berichtet über die Hintergründe.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 29.10.2017 | 06:51 Min.

Das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen zeigt Paul Hindemiths opulente Oper "Mathis der Maler". Die Inszenierung von Intendant Michael Schulz nimmt auch Bezug auf Performances des Künstlers Yves Klein. Ein Gespräch mit Stefan Keim.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 22.10.2017 | 09:13 Min.

Der Großteil vieler Ausstellungsstücke liegt in riesigen Museumsdepots. Das wollen wir ändern, sagte sich das Kölner Schnütgen Museum - und trat eine Expedition ins Mittelalter an, eine Reise in die Depots. Jörg Mayer über verborgene Schätze, die für eine Sonderausstellung zu Tage gefördert wurden.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 22.10.2017 | 05:51 Min.

Ein Theaterregisseur wird nach einer Probe von den Geistern der Gegenwart und der Vergangenheit heimgesucht. In Düsseldorf inszeniert Bernhard Mikeska Ingmar Bergmans Kammerspiel als Reflexion über Traum und Wirklichkeit. Sascha Westphal berichtet.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 15.10.2017 | 05:18 Min.

Der Buchgestalter hat "Zettel's Traum" von Arno Schmidt typographisch bezwungen, die gelbe Reclamreihe restauriert und ist mitverantwortlich für die klare Suhrkamp-Linie. Friedrich Forssman tritt trotzdem nicht als Nostalgiker auf, sondern arbeitet gerne am Computer. Seine Kritik am Ebook ist deswegen umso ernster zu nehmen. Ein Porträt von Petra Weber.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 15.10.2017 | 07:21 Min.

Die Frankfurter Buchmesse endet heute mit der Verleihung des Friedenspreises an Margaret Atwood. Mit einem zu tiefst europäischen Roman hat Robert Menasse zum Auftakt den Buchpreis gewonnen. Manche Bewegungen auf dem Buchmarkt waren hingegen überraschend. Über allem aber stand die Literatur Frankreichs, die sich mit über 14000 neu übersetzten Werken und mehr als 100 Autoren präsentierte. Ein Gespräch mit Literaturkritiker Terry Albrecht.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 15.10.2017 | 03:59 Min.

Die USA und Israel verlassen die UNESCO: Zur Schwäche der UNO und ihrer Sonderorganisationen. Ein Zwischenruf von Arno Orzessek.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 08.10.2017 | 06:36 Min.

Der Schauspieler Charlie Chaplin ist sicher der berühmteste Spazierstockträger. 2004 kam sein treuer Weggefährte bei Londons Auktionshaus Christie’s unter den Hammer. Für 69 000 Euro. Aber auch Rapper Snoop Dogg hat einen aus Gold, mit Brillanten besetzt. Und die Chansonière Patricia Kaas zeigt ebenfalls Stil mit Stock. Beim Sonntagsspaziergang traf Autorin Claudia Friedrich zwei Kölner Flaneure, die diese Raritäten aus vergangenen Zeiten, heute noch zur Schau tragen.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 01.10.2017 | 08:05 Min.

In den letzten Monaten wurde das Thema Gender heiß diskutiert. Die Genderstudies seien keine Wissenschaft, sondern eine Art Gender-Stasi mit Sprech-Tabus. Die Geschlechterforscherin Mithu Sanyal über die Hintergründe der Diskussion.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 01.10.2017 | 03:13 Min.

Was ist denn schon dabei, wenn ein Politrentner ein paar Kröten dazuverdient? Aber was ist, wenn ein Altbundeskanzler für ein einen russischen Ölkonzern arbeitet, der das System Putin stabilisiert? Peter Zudeick sucht Antworten.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 24.09.2017 | 04:59 Min.

Der Fotograf Axel Hütte hat sein Handwerk in der legendären Fotoklasse von Bernd Becher an der Kunstakademie Düsseldorf gelernt. Mit der Plattenkamera bereist der 1951 in Essen geborene Landschaftsfotograf die Welt, um sie im Regenwald, in der Antarktis oder über den Häuserschluchten asiatischer Städte aufzubauen. Neuere Arbeiten von Axel Hütte zeigt seit diesem Wochenende das Museum Kunstpalast. Parallel dazu ist im Josef Albers Museum Hüttes Frühwerk zu sehen. Ein Porträt von Andrej Klahn.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 24.09.2017 | 07:08 Min.

Das Schauspiel Düsseldorf zeigt die Uraufführung des Stücks "Paradies" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. Der 19-jährige Hamid ist Islamist und will einen Menschen töten. Er kommt aber eine Stunde zu früh, sein Opfer ist noch nicht da - und er denkt über sein Leben nach. Ein Rezensionsgespräch mit Stefan Keim.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 17.09.2017 | 06:37 Min.

Brettl statt Rasen, Gag statt Kick. Nicht nur der Fußball, auch das Kabarett ermittelt in einer Bundesliga seinen deutschen Meister. Aus 14 Künstlern an 13 Spielorten. Jetzt geht’s lo-os! Ein Beitrag von Walter Muffler.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 17.09.2017 | 07:33 Min.

Außereuropäisches Theater – das wird immer wichtiger auf unseren Bühnen und zu den Pionieren gehört das Theater Krefeld/Mönchengladbach. Dort wurde schon vor Jahren eine Spielplanreihe aufgelegt, die seitdem Autoren und Stücke aus aller Welt vorgestellt hat. Zum Saisonstart in Krefeld hatte am Wochenende „Deine Liebe ist Feuer“ Premiere. Zwei syrische Künstler haben das Stück in der Fabrik Heeder herausgebracht als Deutsche Erstaufführung. Eine Rezension von Ulrike Gondorf.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 10.09.2017 | 05:26 Min.

Der Fotograf Andreas Reeg hat drei Jahre lang den Arzt und Sozialmediziner Gerhard Trabert auf Tour mit dem "Arztmobil" begleitet. Trabert behandelt obdachlose, alkoholkranke und behinderte Menschen. Daraus entstanden ist ein Fotobuch. Peter Backof berichtet.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 10.09.2017 | 03:30 Min.

Auf dem Weltfriedenstreffen hat Außenminister Sigmar Gabriel auf das friedensstiftende Potenzial von Religionen hingewiesen. Peter Zudeick möchte wissen, wie er das meint. Immerhin werden gerade viele Konflikte im Namen der Religionen ausgetragen.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 27.08.2017 | 07:12 Min.

70 Jahre nach ihrem Tod wird die Kunsthändlerin und -mäzenin Johanna Ey am Ort ihres Wirkens in Düsseldorf mit einem Denkmal geehrt. Die am 27. August 1947 verstorbene "Mutter Ey" erhält eine 2,5 Meter hohe Bronzeskulptur in der Altstadt, die an sie erinnern wird und so gut wie fertig ist.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 20.08.2017 | 05:18 Min.

Der 16jährige Bernard Paschke spielt und inszeniert sein eigenes Theaterstück "ICH weiß... was du im Sommer 2037 tun wirst" in Bonn. Der Senkrechtstarter, der schon mit 15 sein Abi gemacht hat, wirft einen böse satirischen Blick auf Gegenwart und Zukunft. Ein Beitrag von Stefan Keim.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 13.08.2017 | 06:35 Min.

Heute jährt er sich zum 56. Mal: der Beginn des Mauerbaus. Ein Zeitzeugen-Portal im Internet erinnert an diesen und andere historische Tage. Ein Beitrag von Hannah Rau.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 13.08.2017 | 03:08 Min.

Conchita Wurst hat ihren Auftritt beim Edinburgh International Festival abgesagt, nachdem die britischen Behörden ihren aus Syrien stammenden Musikern kein Visum erteilt haben. Ein Zwischenruf von Hans-Christoph Zimmermann.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 06.08.2017 | 05:32 Min.

Schlappen und Socken - diese seltsame Paarung der Fußbekleidung gilt längst nicht mehr als Stil-Unfall von gleichgültigen Vorstädtern, Biedermeier-Campern oder Kleingartengrillmeistern - sie ist im Modezirkus angekommen. Im Klartext: Die Adilette, Deutschlands beliebteste Dusch- und Badeschlappe, erobert Laufstege und Straßen.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 30.07.2017 | 03:35 Min.

Es ist ein modernes Drama um den durchgeknallten Alleinherrscher, der um sich herum Cäsarmörder versammelt, die er selber heranzüchtet. Das Tempo, in dem da Führungspersonal entlassen und neu berufen wird, ist atemberaubend. Michael Köhler über Trump und Twitter.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 23.07.2017 | 10:16 Min.

Wichtige Themen, die es nicht in die Nachrichten schaffen. Diese spüren die Scouts der Initiative Nachrichtenaufklärung auf und machen sie öffentlich. Ein Gespräch mit Hektor Haarkötter.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 23.07.2017 | 10:41 Min.

In der Nacht vom 23. auf den 24. Juli 1977 fand der erste die europaweit ausgestrahlte "Rockpalast" statt - aus der Essener Grugahalle. Sebastian von Haugwitz erinnert an eine Kult-Sendung.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 16.07.2017 | 05:31 Min.

Das „Metropolis“ ist eines der wenigen noch existierenden "BaLi"s, den Bahnhofslichtspielhäusern. Entstanden in den 60er und 70er Jahren sollten sie mit leichter Kinoware die Wartezeit der Reisenden verkürzen. Andrea Burtz über eine Kinotradition.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 16.07.2017 | 02:59 Min.

Das Parlament macht Urlaub, aber die Politiker machen Wahlkampf. Die AFD zum Beispiel will sich in die Talkshows von ARD und ZDF einklagen. Weil die Partei sich da nicht angemessen vertreten fühlt. Sigrid Fischer im Zwischenruf.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 09.07.2017 | 03:29 Min.

Ein richtiges Urteil. Und gleichzeitig ein fragwürdiges und tendenziell gefährliches. Zwei junge Männer rasen durch Köln, eins der Autos erfasst eine Radfahrerin auf dem Radweg, sie stirbt. Fahrlässige Tötung, sagt das Kölner Landgericht und verurteilt einen Täter zu zwei Jahren, den anderen zu einem Jahr und neun Monaten Gefängnis. Auf Bewährung. Eine zu milde Strafe, sagt der Bundesgerichtshof. Ein Zwischenruf von Peter Zudeick.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 02.07.2017 | 09:00 Min.

Mit "Don Quichote" tritt das interkulturelle Theater-Projekt "grubengold" bis zur Sommerpause in Bochum auf. In der Spielzeit 2015/16 wurde das Ensemble aus geflüchteten Menschen gegründet. Kunst als Ausdrucksmittel, Labor und Bindeglied. Zunächst ging es auf der Bühne um die eigenen Flüchtlingsgeschichten. Mit "Don Quichote" hat die sich Theater-Truppe das erste Mal an eine literarische Vorlage gewagt. Zu Gast im Studio sind Regisseurin Michaela Kuczinna und Übersetzer Yousef Hasan.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 02.07.2017 | 04:00 Min.

In Paris beginnt heute die "Haute Couture Fashion Week". Sie ist ein elitärer Abschluss der internationalen Modemessen für die Herbst- und Winterkollektion. Wie reagiert die Designerszene auf die Krisenzeiten? Was ist geblieben von der Position, die Ehefrau des neuen amerikanischen Präsidenten nicht einzukleiden? Sandra Pfister macht sich über Mode als Politik zum Anziehen Gedanken.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 25.06.2017 | 09:42 Min.

Das städtebauliche Projekt Phoenix im Dortmunder Stadtteil Hörde ist ein Beispiel für mutige und innovative Architektur. Das stillgelegte Stahlwerk wurde bis auf die letzte Schraube abgeräumt. Auf der Fläche entstand innerhalb von zehn Jahren ein Gewerbegebiet und ein neu angelegter See mit Ein- und Mehrfamilien-Häusern. Professorin Christa Reicher, Dekanin der Fakultät Raumplanung an der TU Dortmund, hat das Projekt von Anfang an wissenschaftlich begleitet.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 18.06.2017 | 05:29 Min.

Udo Eling hat als Autor der Fernsehsendung 'Hallo Deutschland‘ jahrelang davon gelebt, dass er sich über Helmut Kohl lustig machte. Kohl der Provinzler oder Kohl, die Birne. In dem Zwischenruf zieht er heute seinen Hut vor einem großen Europäer.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 18.06.2017 | 03:53 Min.

hne Paul McCartney, ohne seine geniale Zusammenarbeit mit John Lennon, wäre die Pop- und Rockgeschichte des 20. Jahrhunderts anders verlaufen: Heute nun feiert der Musiker seinen 75. Geburtstag. Stephanie Pieper gratuliert ihrem Lieblings-Beatle.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 11.06.2017 | 05:43 Min.

Es war ein grausamer Zufall: An dem Tag, an dem Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ über die Errichtung einer islamischen Republik in Frankreich erschien, richteten militante Islamisten ein Blutbad in der Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo an. Bereits mehrfach wurde der Text inszeniert – etwa von Karin Beier in Hamburg als Monolog. In Aachen hat jetzt Regisseurin Ewa Tellmanns den 2015 erschienenen Skandalroman in Szene gesetzt. Theaterkritikerin Nicole Strecker über die Premiere.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 11.06.2017 | 04:56 Min.

Schwere Krise auf der Arabischen Halbinsel: Seit einer Woche ist dort das Emirat Katar isoliert. Saudi-Arabien und seine Verbündeten Bahrain, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate haben überraschend die diplomatischen Beziehungen abgebrochen und sogar den Flugverkehr dorthin gestoppt. Das trifft auch die Kultur. Gerade ist Deutschland Gastland eines speziellen Kulturjahres in Katar. Ein Beitrag von Korrespondentin Cornelia Wegerhoff.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 11.06.2017 | 09:07 Min.

100 Tage lang sind Arbeiten von 160 Künstlern und Künstlerinnen in Kassel zu sehen. Das gibt´s alle fünf Jahre, aber diesmal ist einiges anders: der künstlerische Leiter der diesjährigen Ausgabe, Adam Szymczyk, hat die Documenta verdoppelt und im April schon in Athen starten lassen. "Lernen von Athen", das haben er und sein Kuratorenteam der Weltkunstschau als Motto vorangestellt. Kunstkritikerin Claudia Dichter berichtet.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 28.05.2017 | 08:15 Min.

Alle zwei bis drei Jahre tourt das Festival "Theater der Welt" durch die Bundesrepublik. Dieses Jahr findet es vom 25. Mai bis zum 11. Juni in Hamburg statt, und bietet mit 45 Produktionen aus fünf Kontinenten ein internationales Programm. Der Hamburger Hafen gibt dem Festival seinen thematischen Rahmen: als Handelsplatz für Warenströme aus aller Welt, als Auswandererort und Einwandererziel. Ein Beitrag von Michael Marek.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 28.05.2017 | 03:19 Min.

Wenn das Außerordentliche eintritt, steckt das Bewusstsein im Such-Modus fest und ringt um die korrekte Einordnung der Dinge. Der Moskau-Flug von Matthias Rust vor dreißig Jahren mitten hinein in die Perestroika-Periode ist eine David-Goliath-Geschichte der Völkerverständigung. Der Anti-Held Rust flog hunderte Kilometer durch den Luftraum der waffenstarrenden Sowjetunion zum Roten Platz und mitten in die Weltgeschichte. Arno Orzessek erinnert sich mit heiterer Fassungslosigkeit.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 28.05.2017 | 08:06 Min.

Regisseur Fatih Akin hat Chancen seinem NSU-Drama "Aus dem Nichts" einen Preis in Cannes zu gewinnen. Maren Ade, die im letzten Jahr mit ihrem Film "Toni Erdmann" als Favoritin gehandelt wurde, sitzt in diesem Jahr in der Jury. Heute abend werden die Gewinner bekanntgegeben. Ein Festival-Fazit von Filmkritikerin Kirsten Martins.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 21.05.2017 | 04:50 Min.

Ein deutsches Projekt des Archäologen Thomas Weber hilft syrischen Flüchtlingskindern in Jordanien, die Schätze ihrer Heimatregion kennen zu lernen, um sie später - als Erwachsene - besser zu schützen. Anna Osius hat das Projekt besucht.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 21.05.2017 | 05:56 Min.

In der Hauptstadt von Karneval und Comedy sprießt auch Humor mit ernstgemeinter Absicht. Beim 7. Festival des politischen Kabaretts in Köln gibt es vom 19. bis 25. Mai Satire satt mitten im Superwahljahr. Ein Beitrag von Walter Muffler.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 30.04.2017 | 08:02 Min.

Die WDR 3 Hörspielreihe FREIE WAHL, die am 1. Mai beginnt, erinnert an die Wirkmacht politischer Utopien und die Bedeutung von Ausdifferenzierung und Pluralität. Die WDR-Hörspielchefin Martina Müller-Wallraf gibt einen Ausblick.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 09.04.2017 | 05:47 Min.

Ein unverwechselbarer Ton, der den Barock in die Moderne trägt, zeichnet die Gedichte von Johannes Bobrowski aus. Zu seinem 100. Geburtstag erinnert Terry Albrecht an den Lyriker.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 09.04.2017 | 03:38 Min.

"Der wichtigste deutsche Musikpreis" sei der ECHO, heißt es immer. Aber warum interessieren sich dann die Musikkonsumenten so wenig dafür? Spekulationen von Sigrid Fischer im Zwischenruf.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 12.03.2017 | 06:10 Min.

Die Autorin Mithu Sanyal hat in den letzten Wochen einige Erfahrungen zu Fake-News und Shitstorm gemacht. Eine irritierende Erfahrung. Zum Glück gab es neben den Hatemails auch Mails voller Anteilnahme. Ein Erlebnisbericht von Mithu Sanyal.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 05.03.2017 | 05:14 Min.

Der belgische Künstler Marcel Broodthaers war Lyriker und Fotograf. Mit Objektkunst und Malerei beeinflusste er die bildende Kunst. Etwa 200 seiner Arbeiten werden nun in Düsseldorf ausgestellt. Ein Beitrag von Thomas Frank.

WDR 3 Kultur am Sonntag | 26.02.2017 | 06:09 Min.

Einen Abend vor den begehrten Oscars gibt es traditionell was mit der Rute für alle Filmschaffenden, die im letzten Jahr besonders armselige Arbeiten abgeliefert haben: den Anti-Oscar, die "Goldene Himbeere". Herwig Katzer über den Preis, den keiner haben will.