Impfgegner greifen auf Rhetorik der 68er zurück

WDR 3 Kultur am Mittag 26.01.2022 07:48 Min. Verfügbar bis 26.01.2023 WDR 3

In der Debatte um die Impfpflicht greifen die Impfgegner laut Sprachforscher Henning Lobin rhetorisch auf Mittel der früheren linken Szene zurück. "Mit den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen wird nicht nur die Art des Aktivismus von den 68ern übernommen, sondern auch die Haltung", sagt der Direktor des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache.


Download

Mehr Kultur-am-Mittag-Audios