WDR 3 Buchkritik

Lohnende Lektüre

WDR 3 Buchkritik

Sachkundig und anschaulich stellen die Rezensenten von WDR 3 Neuerscheinungen vor - die großen Titel ebenso wie den Geheimtipp. Und helfen zu entscheiden, was zu lesen sich lohnt. Regelmäßig montags bis freitags in "WDR 3 Mosaik", sonntags im Büchermagazin "WDR 3 Gutenbergs Welt", und gelegentlich auch in "WDR 3 Resonanzen".

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Christian Morgenstern: Auf leichten Füßen (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 06.05.2021 05:42 Min. Verfügbar bis 06.05.2022 WDR 3

16 Sprecherinnen und Sprecher gestalten eine stimmungsvolle, überraschende Entdeckungsreise durch das vielfältige, lyrische Werk von Christian Morgenstern. Man hört Galgenlieder und Liebesgedichte, Satiren und Naturlyrik, von einem Mond-Schaf, Herrn Palmström und dem "Großen Lalula". Ein Beitrag von Christian Kosfeld.


Julia Korbik: Bonjour Liberté WDR 3 Buchkritik 05.05.2021 06:02 Min. Verfügbar bis 05.05.2022 WDR 3

Die französische Schriftstellerin Françoise Sagan, die mit 18 Jahren ihren ersten Roman "Bonjour Tristesse" vorlegte, ist ein Mythos. Julia Korbik nähert sich der Legende in einer sehr gut lesbaren Biografie. Eine Rezension von Dina Netz.


Dana Grigorcea - "Die nicht sterben" WDR 3 Buchkritik 04.05.2021 05:23 Min. Verfügbar bis 04.05.2022 WDR 3

Von gegenwärtigen und vergangenen Vampiren: Dana Grigorcea in ihrem Roman „Die nicht sterben“. Eine Rezension von Simone Hamm.


Nastassja Martin - "An das Wilde glauben" WDR 3 Buchkritik 03.05.2021 04:58 Min. Verfügbar bis 03.05.2022 WDR 3

Die Anthropologin Nastassja Martin befreit sich schreibend von einem schrecklichen Trauma. EIne Rezension von Andreas Wirthensohn.


Anne Applebaum: Die Verlockung des Autoritären (Siedler) WDR 3 Buchkritik 30.04.2021 05:29 Min. Verfügbar bis 30.04.2022 WDR 3

Die neo-rechte Internationale der Nihilisten: In ihrem neuen Buch beschreibt die amerikanische Publizistin Anne Applebaum die Verhaltens- und Denkmuster der „master minds“ des autoritären Populismus. Eine Rezension von Marko Martin.


Klaus Modick - "Fahrtwind" WDR 3 Buchkritik 28.04.2021 05:15 Min. Verfügbar bis 28.04.2022 WDR 3

Klaus Modick erzählt von einem modernen Taugenichts, der auf seiner abenteuerlichen Reise gen Süden auf traumwandlerische Weise sein Glück findet. Ein verlockendes modernes Märchen. Eine Rezension von Holger Heimann.


Stanisław Lem "Die große Hörspielbox" (Hörspiel) WDR 3 Buchkritik 28.04.2021 05:16 Min. Verfügbar bis 28.04.2022 WDR 3

Stanisław Lem gehört zu den bekanntesten Science Fiction Autoren des 20. Jahrhunderts. Schon früh hat er Themen aufgegriffen, die heute erst aktuell sind, wie Nanotechnologie oder Künstliche Intelligenz. Mehrere seiner Werke wurden verfilmt, viele als Hörspiel adaptiert. Jutta Duhm-Heitzmann stellt die Hörspielbox vor.


Ute-Christine Krupp "Punktlandung" WDR 3 Buchkritik 27.04.2021 04:55 Min. Verfügbar bis 27.04.2022 WDR 3

Paul Jost steht mitten im Leben und vor einigen dramatischen beruflichen und privaten Entscheidungen. Ute-Christine Krupps Roman ist ein lebenskluges Buch, in dem kein Wort zu wenig und auch kein Wort zu viel ist. Eine echte „Punktlandung“.


Arnold Stadler - Am siebten Tage flog ich zurück WDR 3 Buchkritik 26.04.2021 05:06 Min. Verfügbar bis 26.04.2022 WDR 3

Über Arnold Stadlers Schreibtisch hängt ein Bild des Stuttgarter Malers Fritz Lang. In seiner Kindheit hing es lange Jahre in der großen Stube des elterlichen Hofes über dem Esstisch. Auf dem Gemälde ist im Vordergrund eine Palme zu sehen, im Hintergrund der schneebedeckte Kilimandscharo.


Toon Horsten - Der Pater und der Philosoph WDR 3 Buchkritik 23.04.2021 05:26 Min. Verfügbar bis 23.04.2022 WDR 3

Ein Franziskanerpater schmuggelt den Nachlass des Philosophen Edmund Husserl aus Nazideutschland und bewahrt ihn für die Nachwelt. Toon Horstens Rekonstruktion einer katholischen Undercoveraktion liest sich wie ein Spionageroman. Eine Rezension von Peter Meisenberg.


Paul Celan/Jens Harzer "Eine Annäherung" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 22.04.2021 05:43 Min. Verfügbar bis 22.04.2022 WDR 3

Das Hörbuch mit dem Schauspieler Jens Harzer zeigt, wie sensibel Paul Celan in seinen Gedichten auf das politische Umfeld der Nachkriegszeit reagiert, wie er Heimat erlebt. Es stellt sinnliche Liebeslyrik vor - und erstaunlich unbeschwerte Nonsens-Verse! Eine Rezension von Oliver Cech.


Rumena Buzarovska - Mein Mann WDR 3 Buchkritik 21.04.2021 04:50 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 WDR 3

In elf Stories erzählt die nordmazedonische Schriftstellerin Rumena Buzarovska grotesk absurd wirkende Ehe- und Ehebruchgeschichten. Ehepartner, die sich gegenseitig ins Abseits treiben und doch nicht ohne einander sein können.


Shida Bazyar - Drei Kameradinnen WDR 3 Buchkritik 20.04.2021 04:21 Min. Verfügbar bis 20.04.2022 WDR 3

Ein wuchtiger Roman über ein geteiltes Land, der Fakt und Fiktion bis zur Unkenntlichkeit verwebt und der deutschen Mehrheitsgesellschaft dadurch den Spiegel vorhält. Eine Rezension von Hannah Rau.


Leo Lania - Der Außenminister WDR 3 Buchkritik 19.04.2021 05:35 Min. Verfügbar bis 19.04.2022 WDR 3

Leo Lania widmet sich dem prominentesten Opfer des stalinistischen Staatsstreichs in Prag von 1948. Das Schicksal des Außenministers Jan Masaryk zeigt exemplarisch die Hilflosigkeit integrer Demokraten angesichts der zynischen Brutalität von Staatsfeinden. Eine Rezension von Christoph Haacker.


Joseph Melzer: Ich habe neun Leben gelebt WDR 3 Buchkritik 16.04.2021 05:15 Min. Verfügbar bis 16.04.2022 WDR 3

37 Jahre lang blieb die Autobiografie des jüdischen Verlegers Joseph Melzer unbeachtet liegen. Jetzt ist sie erschienen und zeichnet auf bewegende Weise einen außergewöhnlichen Lebensweg nach. Eine Rezension von Gisa Funck.


Stefan Bollmann. Der Atem der Welt. Goethe und die Natur (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 15.04.2021 06:03 Min. Verfügbar bis 15.04.2022 WDR 3

Johann Wolfgang von Goethe war nicht nur Schriftsteller, sondern auch ein glühender Naturforscher. Autor Stefan Bollmann ist dieser Fährte in seinem Buch nachgegangen, Bernt Hahn liest die gekürzte Hörbuch-Fassung. Eine Rezension von Christoph Vratz.


Ewald Arenz: "Der große Sommer" WDR 3 Buchkritik 14.04.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 14.04.2022 WDR 3

Erste Liebe und letzte Fragen – Ewald Arenz neuer Roman „Der große Sommer“ ist ein atmosphärisch dichter, humorvoller Entwicklungsroman. Eine Rezension von Andrea Gerk.


Patrick Modiano: "Unsichtbare Tinte" WDR 3 Buchkritik 13.04.2021 05:41 Min. Verfügbar bis 13.04.2022 WDR 3

Kriminalistische Recherche in der eigenen Vergangenheit: Patrick Modianos packende Erinnerung an die Jugend. Rezension von Dirk Fuhrig.


Tove Ditlevsen: "Kindheit", "Jugend", "Abhängigkeit" WDR 3 Buchkritik 12.04.2021 05:21 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 WDR 3

Kindheit, Jugend, Abhängigkeit: Die Kopenhagen-Trilogie der dänischen Autorin Tove Ditlevsen besticht durch die fast soghafte Intensität, mit der sie ihren Weg aus Armut und Unwissenheit bis zum Erfolg als eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes schildert. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


Björn Stephan "Nur vom Weltraum aus ist die Erde blau" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 09.04.2021 05:16 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 WDR 3

1994 ist Sascha zwölf Jahre alt. Das alte Land, wie er die DDR nennt, gibt es nicht mehr. Im neuen Land und im eigenen Leben muss er erst Orientierung suchen. Monika Buschey stellt das Hörbuch vor.


Norbert Gstrein - Der zweite Jakob WDR 3 Buchkritik 08.04.2021 04:58 Min. Verfügbar bis 08.04.2022 WDR 3

Mit seinem neuen Roman schlägt Norbert Gstrein den literarischen Bogen zurück zu seinem Debüt vor über 30 Jahren. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.


Elisa Diallo: "Französisch verlernen" WDR 3 Buchkritik 07.04.2021 05:32 Min. Verfügbar bis 07.04.2022 WDR 3

Elisa Diallo, Tochter eines aus Guinea stammenden Vaters, wurde in Paris geboren, fühlte sich aber nie als "vollwertige Französin". In ihrem Essay erläutert sie, warum sie Deutschland bessere Chancen im Kampf gegen Rassismus gibt.


Hans von Trotha: "Pollaks Arm" WDR 3 Buchkritik 06.04.2021 04:36 Min. Verfügbar bis 06.04.2022 WDR 3

Der Historiker Hans von Trotha hat in einem auf einen einzigen dramatischen Abend verdichteten Roman das Leben des großen Archäologen Ludwig Pollak (1868-1943) nacherzählt. Rezension von Peter Meisenberg.


Max Frisch Tagebuch 1946-1949 (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 01.04.2021 05:27 Min. Verfügbar bis 01.04.2022 WDR 3

"Tagebuch 1946-1949" nannte der Schweizer Schriftsteller Max Frisch ein Buch, das viel mehr ist als der Titel vermuten lässt: eine Sammlung meisterhafter literarischer Miniaturen über alle möglichen Facetten seines Lebens. Nun sind Auszüge aus diesem "Tagebuch" als Hörbuch erschienen, gelesen von Michael von Burg. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


"Mein Tag im anderen Land" von Peter Handke WDR 3 Buchkritik 31.03.2021 05:12 Min. Verfügbar bis 31.03.2022 WDR 3

Peter Handkes "Dämonengeschichte" erzählt von einem "Idioten", einem Besessenen, und seiner abenteuerlich anmutenden Läuterung. Rezension von Martin Krumbholz.


"Der Fallmeister" von Christoph Ransmayr WDR 3 Buchkritik 30.03.2021 05:13 Min. Verfügbar bis 30.03.2022 WDR 3

Christoph Ransmayrs neuer Roman ist eine krude Mischung aus Familiengeschichte und politischer Dystopie. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.


"Roman d`amour" von Sylvie Schenk WDR 3 Buchkritik 29.03.2021 04:09 Min. Verfügbar bis 29.03.2022 WDR 3

Roman d’amour - Sylvie Schenks schmaler Liebesroman eröffnet den weiten Horizont des wohl erfolgreichsten Genres der Literaturgeschichte.


Ulrich Herbert, Wer waren die Nationalsozialisten? WDR 3 Buchkritik 26.03.2021 05:29 Min. Verfügbar bis 26.03.2022 WDR 3

In einer Zeit, in der es wieder von Neonazis wimmelt und das Schimpfwort "Nazi" leicht von den Lippen geht, hat der Freiburger Historiker Ulrich Herbert ein hochaktuelles Buch zur Frage vorgelegt, wer die Nationalsozialisten wirklich waren.


Heinrich Mann "Das Gute im Menschen" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 25.03.2021 05:04 Min. Verfügbar bis 25.03.2022 WDR 3

Heinrich Mann, der ältere Bruder von Thomas Mann, war ein bedeutender Schriftsteller – als Romancier, Novellist und Essayist. Julia Nachtmann und Volker Hanisch bringen einige seiner Texte anlässlich seines 150. Geburtstages zu Gehör. Eine Rezension von Christoph Vratz.


Barney Norris: "Die Jahre ohne uns" WDR 3 Buchkritik 24.03.2021 05:23 Min. Verfügbar bis 24.03.2022 WDR 3

Traum oder Wahn? Überall tun sich neue Türen auf, hinter denen sich eine neue Geschichte, ein anderes Leben verbirgt. Dabei haben sich eigentlich nur zwei Fremde in einer Hotelbar getroffen, die sich ihr Leben erzählen. Beide verbindet die Sehnsucht nach Liebe.


Christina Pareigis: "Susan Taubes. Eine intellektuelle Biographie WDR 3 Buchkritik 23.03.2021 05:44 Min. Verfügbar bis 23.03.2022 WDR 3

Christina Pareigis hat die erste Biographie der Schriftstellerin, Philosophin und Susan-Sontag-Freundin Susan Taubes geschrieben, die mit ihrem Roman "Divorcing" Ingeborg Bachmann zuvorkam. Eine Rezension von Hans-Peter Kunisch.


"Über Menschen" von Juli Zeh WDR 3 Buchkritik 22.03.2021 05:13 Min. Verfügbar bis 22.03.2022 WDR 3

Der neue Roman der Schriftstellerin Juli Zeh "Über Menschen" ist das Buch der Stunde: über Corona und die Verstärkung der Einsamkeit, über verstörende Angst und Weltretterphantasien, und über politische Verwerfungen - nicht zuletzt zwischen Stadt und Land. Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


Christa Wolf, Sarah Kirsch Briefwechsel WDR 3 Buchkritik 18.03.2021 05:40 Min. Verfügbar bis 18.03.2022 WDR 3

Drei Jahrzehnte tauschten sich Sarah Kirsch und Christa Wolf in einem intensiven Briefwechsel aus, über Kunst, Politik, aber auch über den Alltag. Iris Berben und Sandra Quadflieg gestalten einfühlsam, geben einen spannenden Einblick in zwei eng verbundene Biographien. Ein Beitrag von Christian Kosfeld.


Helga Schubert: "Vom Aufstehen" WDR 3 Buchkritik 18.03.2021 04:23 Min. Verfügbar bis 18.03.2022 WDR 3

Poetische Momentaufnahmen - humorvoll und präzise erzählt Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert ihr Leben in verdichteten Geschichten. Eine Rezension von Andra Gerk.


Roberto Camurri: "Der Name seiner Mutter" WDR 3 Buchkritik 17.03.2021 05:09 Min. Verfügbar bis 17.03.2022 WDR 3

Auch Roberto Camurris zweiter Roman spielt in Fabbrico, einem Städtchen in der weiten Ebene der Emilia-Romagna. Hier verliert ein Mann seine Frau, ein Sohn seine Mutter. Ein faszinierendes Soziogramm, dass uns auf unsere Ängste zurückwirft.


Kazuo Ishiguro: Klara und die Sonne WDR 3 Buchkritik 16.03.2021 05:36 Min. Verfügbar bis 16.03.2022 WDR 3

Klara ist ein Roboter, der von der 13jährigen Josie als Gefährtin ausgewählt wird. „Klara und die Sonne“ ist eine subtile Gesellschaftskritik, die der Frage nach dem Wesen des Menschseins auf den Grund geht. Rezension von Barbara Geschwinde.


"Später" von Stephen King WDR 3 Buchkritik 15.03.2021 05:00 Min. Verfügbar bis 15.03.2022 WDR 3

Ein Junge wird von einem rachsüchtigen Dämon verfolgt. Mit der horrorgesättigten Entwicklungsgeschichte eines ungewöhnlich begabten Kindes beweist Stephen King einmal mehr seine literarische Klasse. Von Ferdinand Quante.


Howard Eiland: Walter Benjamin. Eine Biografie WDR 3 Buchkritik 12.03.2021 05:54 Min. Verfügbar bis 12.03.2022 WDR 3

Findet sich heutzutage überhaupt eine einzige akademische geisteswissenschaftliche Disziplin, die ohne den Literaturkritiker Walter Benjamin auskommt? Eine neue umfangreiche Biografie zeichnet leben und Werk des großen Intellektuellen nach. Eine Rezension von Miryam Schellbach. .


Mascha Kaléko "Liebesgedichte" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 11.03.2021 05:08 Min. Verfügbar bis 11.03.2022 WDR 3

Sie hat den klaren, unsentimentalen Blick auf Dinge und Menschen - ihre Verse treffen ohne Umwege ins Herz. Mascha Kalekos Liebesgedichte loten Höhen und Tiefen eines Gefühls aus. Monika Buschey stellt das Hörbuch vor.


Sharon Dodua Otoo: "Adas Raum" WDR 3 Buchkritik 10.03.2021 04:55 Min. Verfügbar bis 10.03.2022 WDR 3

Ein mutiger Roman über die Jahrhunderte währende Unterdrückung der Frau, der leider manchmal zu stereotyp gerät.


Thomas Kunst - Zandschower Klinken WDR 3 Buchkritik 09.03.2021 05:01 Min. Verfügbar bis 09.03.2022 WDR 3

Thomas Kunst ist in "Zandschower Klinken" ein Buch gelungen, das seine Leserinnen und Leser aus der Welt der Globalisierung mit nimmt auf eine fantasievolle Reise deren Beginn an einem Dorfteich liegt.


Andreas Maier: "Die Städte" WDR 3 Buchkritik 08.03.2021 05:11 Min. Verfügbar bis 08.03.2022 WDR 3

Andreas Maier erzählt vom Unterwegssein - und versucht sich am Genre des Anti-Reiseberichts. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.


Christian Kracht: "Eurotrash" WDR 3 Buchkritik 02.03.2021 05:34 Min. Verfügbar bis 02.03.2022 WDR 3

„Eurotrash“ ist die Fortsetzung von Christian Krachts Roman „Faserland“. Ein lohnendes Buch, welches einen kompletten Gegenentwurf zu seinem bisherigen literarischen Œuvre darstellt. Eine Rezension von Jakob Stärker.


Johann Scheerer: "Unheimlich nah" WDR 3 Buchkritik 01.03.2021 05:51 Min. Verfügbar bis 01.03.2022 WDR 3

"Unheimlich nah" sind dem 14-jährigen Johann Scheerer die Wachleute gekommen, die ihn in den Jahren nach der Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma rund um die Uhr beschützen. Die Erfahrung beschreibt er in seinem neuen Roman. Eine Rezension von Simone Hamm.


Louise Michel: "Die Pariser Commune" WDR 3 Buchkritik 26.02.2021 04:47 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 WDR 3

Aus erster Hand berichten die Aufzeichnungen der Barrikadenkämpferin Luise Michel über den dramatischen Aufstieg und das bittere Ende der Pariser Commune . Eine Rezension von Sven Ahnert.


Gustave Flaubert "Lehrjahre der Männlichkeit" (Hörspiel) WDR 3 Buchkritik 25.02.2021 04:49 Min. Verfügbar bis 25.02.2022 WDR 3

"L’Éducation sentimentale" heißt einer der großen französischen Romane des 19. Jahrhunderts von Gustave Flaubert. "Lehrjahre der Männlichkeit" lautet der Titel in der jüngsten deutschen Übersetzung. Die dient nun als Vorlage für eine neue Hörspiel-Version. Chrisoph Vratz stellt sie vor.


Amanda Cross: "Ein Fall für Kate Fansler" WDR 3 Mosaik 22.02.2021 03:56 Min. Verfügbar bis 22.02.2022 WDR 3 Von Andrea Gerk

Screwball Comedy mit literarischem Mehrwert: Amanda Cross‘ erster Fall mit Amateurdetektivin und Literaturwissenschaftlerin Kate Fansler ist eine vergnügliche und tiefgründige Wiederentdeckung. Eine Rezension von Andrea Gerk.


Durs Grünbein: "Jenseits der Literatur: Oxford Lectures" WDR 3 Buchkritik 19.02.2021 05:22 Min. Verfügbar bis 19.02.2022 WDR 3

Photosynthese der Worte und Bilder - in seinen Oxford Lectures denkt Durs Grünbein über Briefmarken, Autobahnen und Sprengbomben nach. Eine Rezension von Hermann Wallmann.


Tove Ditlevsen: "Kindheit. Teil 1 der Kopenhagen-Trilogie" WDR 3 Buchkritik 18.02.2021 05:41 Min. Verfügbar bis 18.02.2022 WDR 3

Im ersten Teil ihrer autobiographisch geprägten Kopenhagen-Trilogie schildert Tove Ditlevsen, wie das Mädchen Tove im trostlosen Kopenhagener Arbeitermilieu aufwächst, mit Büchern, eigenen Gedichten sich befreit. Dagmar Manzel findet einen klaren Ton für die Schönheit und Schmerzlichkeit dieser Geschichte und entfaltet große Sogwirkung.


Ralf Rothmann: "Hotel der Schlaflosen" WDR 3 Buchkritik 16.02.2021 05:27 Min. Verfügbar bis 16.02.2022 WDR 3

Im Erzählungsband "Hotel der Schlaflosen" spielt Ralf Rothmann verschiedene Formen von Angstzuständen durch und erweist sich einmal mehr als Meister des Suspense. Eine Rezension von Terry Albrecht.