70 Jahre Musik der Zeit - Lange Nacht - Teil 1 - 0:04 - 2:00 Uhr

70 Jahre Musik der Zeit - Lange Nacht - Teil 1 - 0:04 - 2:00 Uhr

WDR 3 03.10.2021 01:56:50 Std. Verfügbar bis 03.10.2022 WDR 3

Im Anschluss an den "großen" Abend im Funkhaus lassen wir in einer langen Radio-Nacht von Mitternacht bis 6 Uhr früh Highlights der Reihe "Musik der Zeit" im Fast Forward auf WDR 3 Revue passieren.

Bei der Reise durch sieben Jahrzehnte der jüngeren Musikgeschichte begegnen uns Altmeister wie Stockhausen, Zimmermann, Boulez, Nono, Xenakis oder Cage, die einst hier debütierten ebenso wie Vertreter:innen jüngerer Generationen. Legendäre Uraufführungen, Meilensteine der Moderne oder zu Unrecht vergessene Werke sind in Ausschnitten zu erleben. Über große und kleine musikalische Revolutionen, ästhetische Moden und wechselnde "Ismen" hinweg haben die WDR-Klangkörper in dieser Reihe die Entwicklung der Neuen Musik 70 Jahre lang maßgeblich mitgeprägt. Hörgewohnheiten wurden hier auf die Probe gestellt, utopische Raumklange in Szene gesetzt und scheinbar "Unspielbares" zum Klingen gebracht. Dazu kommen, in Gesprächen, Zeitzeugen, Komponierende wie Ausfuhrende, Dirigenten wie Musikerinnen sowie die Macher und Organisator:innen der Reihe ausführlich zu Wort. 1951-1972 Mit Ausschnitten u.a. aus Werken von Bernd Alois Zimmermann, John Cage, Pierre Boulez, Karlheinz Stockhausen, Krzysztof Penderecki, Hans Werner Henze, Bruno Maderna, Mauricio Kagel, Vinko Globokar 1973-1997 Mit Ausschnitten u.a. aus Werken von Iannis Xenakis, Morton Feldman, Luciano Berio, Dieter Schnebel, Steve Reich, Conlon Nancarrow, Helmut Lachenmann, Luigi Nono, Giacinto Scelsi, Peter Eötvös, York Höller, Salvatore Sciarrino, Younghi Pagh-Paan 1998-2021 Mit Ausschnitten u.a. aus Werken von György Kurtág, Georg Friedrich Haas, Toshio Hosowaka, Gérard Grisey, Claude Vivier, Rebecca Saunders, Martin Smolka, Enno Poppe, Fabio Nieder, Thomas Kessler, Francesco Filidei, Christophe Bertrand, Philippe Manoury, Isabel Mundry, Manos Tsangaris, Vito Žuraj Moderation: Michael Struck-Schloen Redaktion: Harry Vogt