Schlechte Zahlen für CDU im NRW-Trend: "Durchdrungen von bundespolitischer Stimmungslage"

Schlechte Zahlen für CDU im NRW-Trend: "Durchdrungen von bundespolitischer Stimmungslage"

WDR 2 | 08.10.2018 | 03:44 Min.

Wenn jetzt Wahlen wären, hätte die schwarz-gelbe Landesregierung laut NRW-Trend keine Mehrheit mehr. Die Aussagekraft der Zahlen für NRW dürfe man aber nicht überbetonen, warnt Dr. Martin Florack, Politikwissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen: "Was da als Landes-Zahlen ausgewiesen wird, ist extrem durchdrungen von der bundespolitischen Stimmungslage", so Florack auf WDR 2.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2