"Salafistische Puppen" sind Teil eines Weltbildes

"Salafistische Puppen" sind Teil eines Weltbildes

WDR 2 | 24.08.2018 | 03:44 Min.

Eine Frau in Köln stellt Puppen her, die so gekleidet sind, dass sie aussehen wie radikal islamische Kämpfer. Mit den Puppen selbst kann man niemanden radikalisieren, aber sie sind Teil eines Weltbildes, das vermittelt wird, sagt Elhakam Sukhni, Islamwissenschaftler an der Uni Köln. Der Bedarf nach den Puppen zeige, dass die Salafisten-Szene noch aktiv sei. Einfluss nehmen könne man nur in der Schule oder im Kindergarten und müsse dann mit den Kindern reden.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2

Mehr Aktuelles