Peter Biesenbach (CDU): Strafprozess untaugliches Mittel für Hintergründe

Peter Biesenbach (CDU): Strafprozess untaugliches Mittel für Hintergründe

WDR 2 | 11.07.2018 | 04:28 Min.

Mit den Urteilen vor dem Münchner Oberlandesgericht endet heute die juristische Aufarbeitung rund um den NSU. Trotz Höchststrafe für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe bleiben noch viele Fragen offen, vor allem bei den Angehörigen der NSU-Opfer. Sowohl eine Strafprozess, als auch ein Untersuchungsausschuss sind untaugliche Mittel, um alle Hintergründe aufzuklären, so NRW-Justizminister Peter Biesenbach. Er hält die weitere Aufklärung mit wissenschaftlichen Mitteln für eine gute Möglichkeit.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2

Mehr Aktuelles