NRW-Innenminister Reul zum Verfassungsschutzbericht: Gefahren sind gewachsen

NRW-Innenminister Reul zum Verfassungsschutzbericht: Gefahren sind gewachsen

WDR 2 | 05.10.2017 | 03:54 Min.

Der NRW-Verfassungsschutzbericht verzeichnet ein Rekordhoch bei rechten Straftaten und verstärkte Aktivitäten ausländischer Geheimdienste - und sieht Deutschland im Visier des islamistischen Terrorismus. Auf WDR 2 beklagt NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU), dass die Gefahren für die Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen gewachsen seien und nicht verharmlost werden dürften. Man wolle nun den Verfassungsschutz stärken, müsse aber auch darüber nachdenken, ob die rechtlichen Bedingungen ausreichten.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2