studioM: Chinas Propaganda-Spiele

MONITOR studioM 13.02.2022 59:04 Min. UT Verfügbar bis 03.02.2099 WDR Von Georg Restle

Die Olympischen Spiele in Peking sollen ein Fest des Wintersports werden. Kritiker:innen sehen in ihnen jedoch vor allem eine Propaganda-Show einer brutalen Diktatur.

Die kommunistische Regierung überwacht die eigene Bevölkerung, unterdrückt die Meinungs- und Pressefreiheit und lässt in Hongkong die Demokratiebewegung niederknüppeln. Das Internationale Olympische Komitee hat die Spiele trotzdem nach China vergeben. Aber darf man Olympische Spiele in autokratischen Staaten abhalten? Oder sollte man sie dann boykottieren? Was macht es mit den Athlet:innen, wenn ein Regime sie für seine Propaganda nutzt? Geht es noch um den Sport oder nur noch ums Geschäft? MONITOR-Leiter Georg Restle diskutiert mit Rennrodlerin Dajana Eitberger, mit der Menschenrechtsaktivistin Tienchi Martin-Liao, mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Religions- und Weltanschauungsfreiheit, Frank Schwabe, und mit dem ARD-Sportjournalisten Robert Kempe.