Die Hambach-Zwickmühle der Landesregierung

Die Hambach-Zwickmühle der Landesregierung

WDR RheinBlick 06.09.2019 26:44 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 WDR Online

Innenminister Herbert Reul (CDU) steckt in der Klemme: Er hatte vor einem Jahr den Einsatz am Hambacher Forst zu verantworten. Die Räumung der illegalen Aktivisten-Baumhäuser wurde vom größten Polizeieinsatz der Landesgeschichte begleitet. Kritiker werfen der Landesregierung bis heute vor, damit Tagebaubetreiber RWE die Möglichkeit gegeben zu haben, Fakten zu schaffen. Sprich, den Forst abzuholzen bevor er vielleicht doch noch via Bundespolitik Schutz bekommt. Die Landesregierung dementiert bis heute - allen voran Herbert Reul - allein im Willen des RWE gehandelt zu haben. Man wollte damals schlicht Recht durchsetzen. Doch auch zwölf Monate später tauchen immer wieder Details auf, die das alles infrage stellen. Besonders, wenn Reul selber einräumen muss, zu Treffen mit RWE-Vertretern nicht immer auf der Höhe der eigenen Erinnerung gewesen zu sein. Christoph Ullrich diskutiert mit Bettina Altenkamp und Jochen Trum am Beispiel Herbert Reuls, wie sich die Landesregierung selber in eine Zwickmühle argumentiert hat und warum in diesem Fall der Politikertypus Reul Fluch und Segen für die Krisen-PR von Schwarz-Gelb ist. Viel Spaß beim Hören.

Download