"Lokalzeit Bergisches Land" berichtet bald auch aus Haan und Langenfeld

In den Sendungen "WDR Aktuell / Lokalzeit" und "Lokalzeit Bergisches Land" findet das Publikum nun noch mehr spannende und interessante Geschichten aus der Region.

"Lokalzeit Bergisches Land" berichtet bald auch aus Haan und Langenfeld

Die "Lokalzeit Bergisches Land" des WDR-Studios Wuppertal erweitert ihr Berichtsgebiet ab 3. Juni 2019 um die Städte Haan und Langenfeld.

Im Radio gehören beide Städte schon seit jeher zur WDR-Redaktion in Wuppertal. Für die Fernsehberichterstattung war bislang die "Lokalzeit Düsseldorf" zuständig. Fernsehdirektor Jörg Schönenborn: "Die 'Lokalzeit Bergisches Land' stellt sich damit im besten Sinne crossmedial auf. Das macht unsere journalistische Arbeit noch effizienter, denn Planung und Realisierung für alle Medien und Ausspielwege liegen nun in einer Hand."

Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider freut sich darüber, dass er künftig ein WDR-Studio als regionalen Ansprechpartner hat: "Ich habe das Gefühl, dass Langenfeld in der 'Lokalzeit Bergisches Land' eine Rolle mit Bedeutung spielen wird und gut in ihr Städte-Portfolio Bergisches Land passt." Gleiches hofft auch die Haaner Bürgermeisterin, Dr. Bettina Warnecke. Sie kann den Gedanken der Effizienz und der Crossmedialität gut nachvollziehen.

"Uns ist es wichtig, den Alltag der Menschen zu bereichern. Wir wollen mit der Arbeit in unseren WDR-Studios in Nordrhein-Westfalen ganz nah dran sein an den Menschen und den Themen in ihrer Heimat", so Hörfunkdirektorin Valerie Weber.

In den Sendungen "WDR Aktuell / Lokalzeit" (Mo.-Fr.18.00 Uhr) und "Lokalzeit Bergisches Land" (Mo.-Fr. 19.30 Uhr) findet das Publikum nun noch mehr spannende und interessante Geschichten aus der Region.

Stand: 28.05.2019, 09:24