Service Hörbuch - "Städtebeschimpfungen" von Thomas Bernhard

Porträt Thomas Bernhard

Service Hörbuch - "Städtebeschimpfungen" von Thomas Bernhard

Ganz gleich, ob Provinzkaff oder Großstadt: Der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard hasste sie alle. Das Hörbuch "Städtebeschimpfungen" ist eine herrliche Sammlung von Städte-Nörgeleien quer durch Bernhards Gesamtwerk.

Die Texte und vor allem die Hasstiraden des preisgekrönten Dramatikers und Skandalautors Thomas Bernhard sind längst Klassiker der Weltliteratur. Der 1989 gestorbene Autor war ein Kult-Nestbeschmutzer von hohen Gnaden. Daher bietet das Hörbuch "Städtebeschimpfungen" allen Daheimgebliebenen und Reiselustigen einen unterhaltsamen Einblick in die Schattenseiten vieler europäischer Kleinstädte und Metropolen.

Der Schauspieler Peter Simonischek und sein Schauspielkollege Michael König geben einen großartigen Grantler im Sinne Thomas Bernhards. Beide Künstler treffen genau den Bernhard-erprobten nörgelnden Ton und sein exzessives Beleidigtsein. Über drei Stunden lesen die beiden, ohne jemals so langweilig oder gar künstlerfeindlich zu werden, wie es die Städte dieser Welt - zumindest in den Augen des österreichischen Autors - sein können.

Hörbuch:
Thomas Bernhard: Städtebeschimpfungen, gelesen von Peter Simonischek und Michael König, der Hörverlag, 3 CD, 3 Stunden 8 Minuten, Euro 18,00

Literaturtipp:
Thomas Bernhard: Städtebeschimpfungen, herausgegeben von Raimund Fellinger, Suhrkamp Taschenbuch Verlag, 178 Seiten, 9,00 Euro

Service Hörbuch ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort montags zwischen 10.05 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Autorin: Renate Naber

Redaktion: Claudia Dammann

Service Hörbuch - "Städtebeschimpfungen"

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche | 13.08.2018 | 06:00 Min.

Download