Service Hörbuch – Bernhard Schlink: Die Enkelin

Cover des Hörbuchs: Die Enkelin von Bernhard Schlink, gelesen von Nina Petri und Hanns Zischler

Service Hörbuch – Bernhard Schlink: Die Enkelin

Staatliche Systeme verändern die Menschen, die in ihnen leben. Bernhard Schlink versucht in "Die Enkelin" zu erklären, dass Menschen ihre Prägungen durch Staats-Ideologien auf die nachfolgenden Generation übertragen.

Kaspar lernt seine Frau Birgit erst nach ihrem Tod richtig kennen. 1964 hatte Kaspar ihr zur Flucht aus der DDR verholfen. In ihrem Nachlass findet er eine Autobiografie Birgits. Er erfährt, dass sie in der DDR ein Kind zur Welt gebracht und gleich nach der Entbindung weggegeben hat. Kaspar findet die Tochter im Milieu der sich so nennenden völkischen Siedler. Auch sie hat ein Kind: Sigrun, 14 Jahre alt. Kaspar sieht seine Aufgabe darin, der in der Neonazi-Szene aufgewachsenen Sigrun, der Enkelin, die Werte der Aufklärung nahezubringen.

Lassen sich Mauern in den Köpfen überwinden? Können Verletzungen heilen, die Ideologien den Menschen zufügen? Schlink liefert keine Antworten. Aber die Fragen, die seine Erzählung aufwirft, wirken lange nach. Die Schauspielerin Nina Petri und ihr Kollege Hanns Zischler lesen die Geschichte Bernhard Schlinks einfühsam und zum Erzählstil des Autors passend.

Hörbuch

Bernhard Schlink: Die Enkelin. Ungekürzt gelesen von Nina Petri und Hanns Zischler. Diogenes 9h 35m. 28,00 €.

Autor: Wolfgang Meyer

Redaktion: Beate Wolff

Service Hörbuch ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort jeden zweiten Montag zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Weitere Themen