Songs über Straßen

Songs über Straßen

Von Philip Stegers

Nicht nur die Beatles, auch die Kinks, Rolling Stones, Genesis und Elton John haben Songs über Straßen geschrieben. Wir laden ein zum musikalischen Stadtspaziergang durch die Rock- und Popgeschichte.

Die Baker Street in London beherbergt mit Sherlock Holmes eine der bekanntesten Detektivfiguren überhaupt. Sie war zugleich Inspiration für das gleichnamige Lied von Gerry Rafferty. Auf dieser Straße hielt sich der Songwriter Mitte der 70er Jahre häufig auf, weil er sich in der Gegend mit juristischen Problemen rund um seine alte Band "Steeler’s Wheel" herumschlagen musste.

Ein Musikgeschäft auf der "Denmark Street", ebenfalls in London: Mitte der 60er Jahre schlägt auf dieser Straße das Herz der englischen Musikindustrie, denn viele Musikverlage und Studios haben hier ihren Sitz. Die Kinks besingen in "Denmark Street" augenzwinkernd die Geldgier der Branche.

Eine Band, die in jenen Tagen in der Denmark Street hoch gehandelt wird, sind die Rolling Stones. Sie widmen 1964 ein Instrumentalstück einer Adresse in Chicago: "2120 South Michigan Avenue". Hier befinden sich Büros und das Tonstudio der Plattenfirma Chess Records, bei der viele Blues-Idole der Rolling Stones ihre Songs veröffentlichen.

"In Penny Lane there is a barber showing photographs", singt Paul McCartney 1967 im Beatles Song "Penny Lane". Das Lied ist eine psychedelische Zeitreise in seine Kindheit im Süden von Liverpool. Auf dieser Straße musste der junge Paul McCartney auch den Bus wechseln, um zu John Lennon zu fahren. Den besungenen Friseurladen gibt es übrigens heute noch. Er ist ein Fixpunkt für alle Beatles-Fans, die die Stadt auf den Spuren ihrer Idole besuchen.

In Downtown Manhattan in New York ist vermutlich jede Straßenecke schon mit einem Lied bedacht worden. Kleine Auswahl: Positively 4th Street (Bob Dylan), 14th Street Break (Beastie Boys), 42nd Street (Golden Earring), 52nd Street (Billy Joel), 53rd & 3rd (Ramones), Bleecker Street (Simon & Garfunkel) und The Wall Street Shuffle (10cc). Doch damit nicht genug …

Im benachbarten New Jersey aufgewachsen, schrieb Bruce Springsteen mit "Does this Bus Stop At 82nd Street?" und "Incident On 57th Street" auch zwei Songs über Straßen in Manhattan. Weitere Straßenlieder im Repertoire vom Boss: "Thunder Road", "Streets of Philadelphia", "Racing in The Street", "Streets of Fire", "The E Street Shuffle", "Out in The Street und "Backstreets".

Der Broadway mit seinen über 40 Theatern inspirierte unzählige Lieder: The Drifters besangen die Straße als Sehnsuchtsort, an dem man ganz groß rauskommen kann. Den Bee Gees geht es dagegen in "Nights On Broadway" eher um Zwischenmenschliches. Wovon genau das surreale "The Lamb Lies Down on Broadway" von Genesis handelt, weiß wohl nur ihr damaliger Sänger Peter Gabriel. Ein paar Kilometer weiter nördlich geht es dagegen deutlich weniger glamourös zu …

"Across 110th Street" ist ein actionreicher Krimi aus dem Jahr 1972 mit Anthony Quinn in der Hauptrolle. Im Titelsong des Films besingt Bobby Womack diese Straße im Norden von Manhattan, die unmittelbar an den Central Park grenzt. Sie trennt zugleich die Upper West Side, mit einer weißen Bevölkerungsmehrheit, vom Stadtteil Harlem, in dem überwiegend Schwarze wohnen.

Der "Moon Over Bourbon Street" hat es Sting angetan. Diese legendäre Straße befindet sich im French Quarter in New Orleans und ist berühmt für Livemusik, Bars und Stripclubs. Sie kreuzt mit der "Toulouse Street", die wiederum von den Doobie Brothers auf ihrem zweiten Album besungen wird.

"Goodbye Yellow Brick Road": Die Straße aus gelben Ziegelsteinen, von der sich Elton John 1973 verabschiedet, stammt aus dem Film "Wizard of Oz". Sie führt nach Emerald City, dem Ort, an dem der Zauberer von Oz wohnt, den Dorothy und ihre Freunde aufsuchen wollen.

Stand: 03.02.2020, 10:00 Uhr