Popkultur-Förderpreise in Köln verliehen

popNRW-Preisverleihung im Kölner Gloria Theater

Popkultur-Förderpreise in Köln verliehen

Von Matthias Otte

Am Dienstagabend ist im Gloria Theater in der Kölner Innenstadt zum 10. Mal der popNRW-Preis an Künstlerinnen und Künstler aus Nordrhein-Westfalen verliehen worden.

"Bitte schon mal den Impfausweis und den Perso bereithalten!" ruft der Türsteher den Wartenden zu. Für den Abend gilt die 2G-Regel. Rein kommt also nur, wer geimpft oder genesen ist. Trotz des nasskalten Wetters hat sich eine Schlange vor dem Gloria-Theater in der Kölner Innenstadt gebildet. Im Rahmen der Cologne Music Week wird hier am Dienstagabend zum 10. Mal der popNRW-Preis verliehen. Er gilt als einer der wichtigsten und höchstdotierten deutschen Popkultur-Förderpreise an Künstlerinnen und Künstler aus NRW.

Preise in zwei Kategorien

Traditionell wird der Preis in zwei Kategorien verliehen. Mit 10.000€ werden als "Outstanding Artists" Künstlerinnen und Künstler geehrt, die sich in der Branche bereits einen Namen gemacht haben. Insgesamt 19 Bands sind nominiert - genauso viele wie in der zweiten Kategorie "Newcomer". Ihnen winkt ein Preisgeld von 2500€.

Veranstaltet wird die Preis-Verleihung vom NRW-Kultursekretariat und dem Landesmusikrat NRW. Rund 200 Menschen sind gekommen. Veranstalterin Linn Meissner erklärt die Idee des Preises: "Der popNRW-Preis wurde ins Leben gerufen um Bands aus NRW zu fördern und auch zu zeigen was für tolle Talente es hier gibt vor Ort und wie man die unterstützen kann".

Die Show beginnt

Moderatorin Anja Backhaus eröffnet den Abend. "Diese Bühne gehört euch! Ihr sorgt dafür, dass wir das Schönste von der Welt haben: Musik!". Die gesamte Branche habe in den letzten anderthalb Jahren stark gelitten. Gerade in Corona-Zeiten sei Förderung, wie die durch den popNRW-Preis, umso wichtiger. Die Gewinnerband des letzten Jahres, Keshavara, habe die 10.000€ Preisgeld zum Beispiel genutzt um ihr erstes Album zu produzieren.

And the winner is…

Newcomerin des Jahres wird die in Westafrika geborene und in Deutschland aufgewachsene Donia Touglu. Den Preis "Outstanding Artist" vergibt der Rapper Curse: Die Bonner Rapperin "Die P" gewinnt. "Den Preis jetzt zu bekommen für die ganze Arbeit - ich bin mega stolz!". 

Live-Kostprobe der Gewinnerinnen

Donia Touglu und Die P geben im Anschluss ein kleines Konzert. Die Gesichter der Musikerinnen lassen erkennen, wie sehr ihnen der Kontakt zum Publikum gefehlt hat. Nach den ersten Beats wird deutlich, wie sehr auch die Fans Live-Musik vermisst haben. Es wird gesungen, geklatscht und getanzt. Und spätestens dann sind die Wolken, die am Tag noch so tief über der Kölner Innenstadt hingen, wie weggeblasen.

Stand: 20.10.2021, 08:07