Immer noch "Downtown": Petula Clark wird 85

Immer noch "Downtown": Petula Clark wird 85

Von Philip Stegers

Als Petula Clark mit "Downtown" 1964 einen Welthit landet, hat sie bereits eine Karriere als Kinderstar und gefeierte Chanson-Interpretin hinter sich. Bis heute steht die Sängerin auf der Bühne, die am 15. November 85 Jahre alt wird.

Petula Clark und Sid Field

Petula Clark spielt bereits als Neunjährige in Filmen mit und tritt regelmäßig als Sängerin in Radiosendungen oder vor Soldaten auf. Als unbeschwerter Kinderstar wird sie eine Art Maskottchen der britischen Armee im zweiten Weltkrieg.

Petula Clark spielt bereits als Neunjährige in Filmen mit und tritt regelmäßig als Sängerin in Radiosendungen oder vor Soldaten auf. Als unbeschwerter Kinderstar wird sie eine Art Maskottchen der britischen Armee im zweiten Weltkrieg.

Rückblickend betrachtet Petula Clark ihre Jugend als die schwierigste Zeit ihres Lebens. Sie geht vor lauter Dreharbeiten und Terminen kaum zur Schule und wenn doch, wird sie von ihren neidischen Klassenkameraden gemobbt.

Als Teenagerin hat Petula Clark eine eigene Fernsehshow bei der BBC. In Großbritannien ist sie fast so bekannt wie die Queen. 1957 folgt sie dem Lockruf aus Frankreich und legt einen umjubelten Auftritt in Paris hin. Am nächsten Tag trifft sie ihren Mann fürs Leben.

Claude Wolff und Petula Clark lernen sich bei Vertragsverhandlungen im Büro ihrer französischen Plattenfirma kennen. Er sorgt als Promoter dafür, dass sie in Frankreich bald erfolgreicher ist als in ihrer englischen Heimat. Die beiden verlieben sich ineinander, 1962 ist Hochzeit.

In Frankreich fühlt sich Petula Clark endlich frei, denn anders als in England interessiert sich hier niemand für ihre Vergangenheit als Kinderstar. Sie wird gefeiert für ihre französischen Chansons und ist Muse für andere. Zwei musikalische Schwergewichte schreiben Lieder für sie – Serge Gainsbourg und Jacques Brel.

"Downtown" – das Lied einer jungen Frau, die voller Sehnsucht das aufregende Leben in der Stadt sucht, macht sie 1964 weltberühmt. Das Lied wird ein Nr.1-Hit in den amerikanischen Charts. Im nächsten Jahr gewinnt sie einen Grammy – als erste Engländerin überhaupt.

Petula Clark mit ihren Töchtern Kate (links) und Barbara (rechts). Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere leidet die Mutter von drei Kindern oft darunter, dass sie berufsbedingt nur wenig Zeit mit ihrer Familie verbringen kann.

Hollywood ruft! - Im Musical-Film "Der goldene Regenbogen" spielt Petula Clark 1968 an der Seite von Tanz-Altmeister Fred Astaire (im Bild der Herr mit der weißen Blume am Jackett). Regie führt der junge Francis Ford Coppola, später weltberühmt mit Filmen wie "Der Pate oder "Apocalypse Now".

Auch in ihrer alten Heimat Großbritannien steht Petula Clark wieder vor der Kamera. In "Goodbye Mr. Chips" verliebt sich Peter O’Toole als unscheinbarer Lehrer in sie.

Sprachtalent Petula Clark singt im Laufe ihrer Karriere Songs auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch. Mitte der 70er Jahre zieht sich zunehmend ins Privatleben zurück.

Petula Clark 1980 bei einem seltenen Besuch im deutschen Fernsehen. Showmaster Michael Schanze lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen und singt mit ihr ein kleines Duett.

Mitte der 90er Jahre feiert Petula Clark ihr Broadway-Debüt im Musical "Blood Brothers". In London steht sie für Andrew Lloyd Webbers "Sunset Boulevard" auf der Bühne. Hier lässt sie sich auf Händen tragen vom Ensemble eines anderen Musicals – "Naked Boys Singing"

Britische Legenden unter sich: 2005 singt Petula Clark mit Dame Vera Lynn und Sir Bruce Forsyth für die Queen. Bereits sieben Jahre zuvor war sie von Königin Elizabeth II. zum Commander of the British Empire ernannt worden.

Ruhestand? Von wegen! Bis heute steht Petula Clark auf der Bühne und begeistert dabei immer noch ihre Fans. Wir gratulieren herzlich zum 85. Geburtstag.

Stand: 15.11.2017, 00:00 Uhr