Sie gehört zu uns: Marianne Rosenberg wird 65

Sie gehört zu uns: Marianne Rosenberg wird 65

Von Ingo Neumayer

Teenie-Star, Schlager-Königin, Schwulen-Ikone: Marianne Rosenbergs Karriere war ein wilder Ritt durch musikalische Stile und Szenen. Am 10. März 2020 wird sie 65 Jahre alt.

Marianne Rosenberg

Mit 14 fängt alles an: Bei einem Talentwettbewerb in Berlin gewinnt Marianne Rosenberg einen Plattenvertrag und darf 1969 ihre erste Single veröffentlichen: "Mr. Paul McCartney". Im Text schwärmt Teenie Marianne vom Beatles-Bassisten, dem sie zwölf Briefe schreibt, aber nie eine Antwort erhält. Schnüff ...

Mit 14 fängt alles an: Bei einem Talentwettbewerb in Berlin gewinnt Marianne Rosenberg einen Plattenvertrag und darf 1969 ihre erste Single veröffentlichen: "Mr. Paul McCartney". Im Text schwärmt Teenie Marianne vom Beatles-Bassisten, dem sie zwölf Briefe schreibt, aber nie eine Antwort erhält. Schnüff ...

Marianne Rosenberg wächst mit sechs Geschwistern in einer Künstlerfamilie auf, die aufgrund ihrer Geschichte besonders eng zusammenhält: Ihr Vater Otto ist ein Auschwitz-Überlebender und engagiert sich nach dem Krieg im Zentralrat der deutschen Sinti und Roma.

Nach "Mr. Paul McCartney" folgen Hits wie "Fremder Mann", "Er ist nicht wie du" oder "Jeder Weg hat mal ein Ende". Die Zeit, in der Marianne Rosenberg ihre Kostüme selbst nähen muss, ist bald vorbei.

1975 erscheint der Song, den wohl die meisten Menschen mit Marianne Rosenberg verbinden: "Er gehört zu mir". Sie tritt damit beim deutschen Vorentscheid für den Grand Prix d'Eurovision an, wird aber nur Zehnte. Doch der Song wird trotzdem ein Riesenerfolg und verharrt 20 Wochen lang in den deutschen Charts.

Ende der 70er hat Rosenberg eine mehrjährige Beziehung mit "Disco"-Moderator Ilja Richter. Die Öffentlichkeit erfährt davon allerdings erst viel später: Die Managements der beiden Stars drängen auf strikte Geheimhaltung.

Wie viele andere lässt es auch Marianne Rosenberg in den 80ern so richtig krachen, wenn es um Stil- und Modefragen geht. Ob als Grufti-Raubkatze ...

... oder im bravem Popper-Look: Die Sängerin zeigt sich äußerst wandelbar. Ihre Karriere gerät damals allerdings etwas ins Stocken – bis Dieter Bohlen kommt.

Der engagiert sie als Sängerin für ein Lied auf dem Soundtrack zur TV-Serie "Rivalen der Rennbahn". Mit "I Need Your Love Tonight" leitet Rosenberg ihre zweite Karrierephase ein. Über die Schlager-Szene ist Rosenberg zu diesem Zeitpunkt schon lange hinausgewachsen. Sie gilt als "Schwulen-Ikone" und wird in der Szene entsprechend gefeiert.

Ob Schlager oder Jazz, Blues oder Chanson: Marianne Rosenberg hat alle Stile drauf. Selbst Punkrock, Neue Deutsche Welle und Experimentalmusik sind ihr nicht fremd. Sie arbeitet mit Extrabreit, Xavier Naidoo, Mousse T. und mit Blixa Bargeld, dem Sänger der Einstürzenden Neubauten, zusammen.

Im Musical "Die Venus – wenn die Liebe dich berührt", das auf einem Stück von Kurt Weill basiert, spielt sie was? Na klar: die Venus.

2014 arbeitet Rosenberg abermals mit Dieter Bohlen zusammen. Der holt sie in die Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Und das, obwohl sie vorher ausgiebig Castingshows kritisiert hatte.

Obwohl Marianne Rosenberg am 10. März 2020 65 Jahre alt wird und somit das offizielle Rentenalter erreicht, will sie vom Ruhestand nichts wissen. Warum auch? Ihr Stil ist vielseitig, ihr Auftreten imposant, ihre Stimme klingt weiter beachtlich. So kann sie noch viele Jahre weitermachen und sich feiern lassen.

Stand: 06.03.2020, 13:13 Uhr