Ginger Baker wird 80

Ginger Baker wird 80

Von Philip Stegers

Als Schlagzeuger von Cream und Blind Faith wurde Ginger Baker in den 60er Jahren zum ersten trommelnden Superstar des Rock. Am 19. August feiert der egozentrische Virtuose seinen 80. Geburtstag.

Ginger Baker

Peter Edward Baker verdankt den Spitznamen "Ginger" seinen leuchtend roten Haaren. Bereits Ende der 50er Jahre taucht er in der Londoner Musikszene auf und spielt Schlagzeug bei Jazz-Klarinettist Acker Bilk und Blues Incorporated – als Nachfolger von Charlie Watts, der zu den Rolling Stones gewechselt ist.

Peter Edward Baker verdankt den Spitznamen "Ginger" seinen leuchtend roten Haaren. Bereits Ende der 50er Jahre taucht er in der Londoner Musikszene auf und spielt Schlagzeug bei Jazz-Klarinettist Acker Bilk und Blues Incorporated – als Nachfolger von Charlie Watts, der zu den Rolling Stones gewechselt ist.

Bei Blues Incorporated lernt Ginger Baker den Bassisten Jack Bruce kennen. Die beiden bilden auch kurz darauf in der Graham Bond Organizaton eine bestens geölte Rhythmusgruppe. Doch so gut die beiden auch musikalisch harmonieren, persönlich sind sie sich in inniger Abneigung verbunden. Ihre Zusammenarbeit endet vorerst mit einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

Umso erstaunlicher, dass der angehende Gitarrengott Eric Clapton 1966 ausgerechnet mit den beiden Streithähnen eine neue Band gründet – Cream. Doch Clapton hat Großes vor und weiß um die exzellenten musikalischen Fähigkeiten der beiden, die keine Angst vor freier Improvisation haben.

"Strange Brew": Der Sound von Cream ist ein ganz eigenes Gemisch aus Blues und Rock. Die Konzerte bieten dem Power-Trio reichlich Gelegenheit, ihr virtuoses Können vorzuführen. Cream wird die erste erfolgreiche Supergroup der Rockmusik.

Gut abgehangene Riffs wie in "Sunshine of Your Love" oder "Tales of Brave Ulysses" legen den Grundstein für das, was bald darauf Hard Rock genannt wird. Ginger Bakers Schlagzeugspiel setzt neue Maßstäbe, er macht zudem das ausufernde Drumsolo salonfähig. Nicht nur Jimi Hendrix ist von der ungestümen Kraft und Experimentierfreude des Trios nachhaltig beeinflusst.

Der große Erfolg von Cream befeuert die Animositäten zwischen Jack Bruce und Ginger Baker. Die beiden sabotieren sich bei Liveauftritten gegenseitig. Jack Bruce macht seinen Bassverstärker brüllend laut, um das Schlagzeug zu übertönen.

Es hilft auch nicht, dass Ginger Baker heroinabhängig ist, was seine impulsive und launische Art eher noch verstärkt. Eric Clapton ist zunehmend genervt von der feindseligen Stimmung in der Band. Nach vier Studioalben löst sich Cream 1969 auf.

Neun Wochen später sitzt Ginger Baker auf dem Schlagzeughocker der nächsten SupergroupBlind Faith. Eric Clapton ist wieder dabei, Steve Winwood übernimmt den Gesang und die Tasteninstrumente. Zu ihrem ersten Konzert im Londoner Hyde Park kommen 100.000 Zuschauer. Vier Monate später ist die Band bereits wieder Geschichte.

Fasziniert von afrikanischer Musik, zieht Ginger Baker 1971 nach Nigeria und eröffnet dort ein Tonstudio. Er freundet sich mit Afrobeat-Pionier Fela Kuti (Bild) an und musiziert mit ihm zusammen. Doch Baker überwirft sich mit seinen nigerianischen Geschäftspartnern und muss das Land bei Nacht und Nebel verlassen.

Eine Zeit lang verdient er sein Geld als Drogendealer, bevor er Anfang der 80er Jahre völlig abgebrannt und auf der Flucht vor den englischen Steuerbehörden in Italien als Olivenbauer strandet.

Ginger Baker ist in vierter Ehe verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familienverhältnisse sind kompliziert bis zerrüttet.

Einer der Gründe, warum Sohn Kofi Baker auf seinen Vater nicht so gut zu sprechen ist, ist dessen exklusives Hobby Polosport. Oft zwischen Bankrotteur und Millionär pendelnd, investiert Ginger Baker sein Geld lieber in Pferde, als in seine darbende Familie.

2005 kommt es überraschend zur Reunion von Cream. Die Band spielt sieben ausverkaufte und umjubelte Konzerte in London und New York. Und was passiert? Richtig! Bald darauf haben sich Jack Bruce und Ginger Baker mal wieder verkracht und Cream wird endgültig begraben.

Nach einer schweren Herzoperation vor drei Jahren steht der Schlagzeuger inzwischen wieder auf der Bühne. Einst wurde er zum Rockstar gewählt, der am wahrscheinlichsten die 60er Jahre nicht überleben wird, nun feiert Ginger Baker seinen 80. Geburtstag.

Stand: 15.08.2019, 13:29 Uhr