Poet und Ausnahmekünstler Bob Dylan wird 80

Poet und Ausnahmekünstler Bob Dylan wird 80

Von Sabine Kortland

Für seine Lyrik erhielt Bob Dylan 2016 als erster Musiker den Nobelpreis für Literatur. Bekannt sind seine Auftritte mit Mundharmonika und akustischer Gitarre. Seine Stimme und Songs sind unverwechselbar. Am 24. Mai 2021 feiert der amerikanische Folk- und Rocksänger ("Blowin' In The Wind", "Like A Rolling Stone") seinen 80. Geburtstag.

Als Robert Allen Zimmermann wird Bob Dylan am 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota, geboren. Früh interessiert ihn Literatur und er lernt Klavier spielen, wechselt dann zur akustischen und später zur elektrischen Gitarre.

Mit einer Mundharmonika um den Hals und einer Gitarre in den Armen: So sehen die ersten Auftritte in einigen kleinen Clubs in seiner Gegend aus, wo Bob Dylan zunächst "nur" Titel covert, bis er dann nach New York geht.

In New York 1961 kommt er als 19-Jähriger an. Bob Dylan war einer unter vielen Musikern, doch er fällt durch seine selbstbewusste Persönlichkeit auf.

Mit seinem leicht schläfrigem Blick und zerzaustem Lockenkopf schafft er es, einen Fünf-Jahres-Vertrag mit der Plattenfirma "Columbia" zu ergattern. Das erste Album von Bob Dylan verkauft sich aber nur 5.000-mal. Mit seinem zweiten und dritten Album allerdings schafft er den Durchbruch. Mit "Blowin’ in the Wind" auf dem zweiten Album "The Freewheelin'" trifft Bob Dylan den Nerv der Zeit .

Mitte der 60er sind Bob Dylan und Joan Baez zusammen als Protestsänger bekannt und unterwegs. Sie haben sich mit ihren Songs gegen Krieg und Rassendiskriminierung gestellt.

Dylan trifft mit seinen Protestsongs das Lebensgefühl der Studenten- und Hippiebewegung. Er will allerdings nicht auf diesen "Propheten-Sockel" des politischen Protest-Sänger gehoben werden: Er hasst es, in eine Schublade gesteckt zu sein.

Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum er 1965 auf dem Newport Folk Festival seine akustische Gitarre gegen eine elektrische tauscht: Bob Dylan spielt mit Band Rockmusik und wird vom Publikum beschimpft und ausgebuht. Seine Folk-Fans fühlen sich verraten!

Doch um aus der beengten Folk-Schublade herauszukommen, zeigt Dylan sich als Rockmusiker: "The Band" ist die Band, die ihn dabei unterstützt. Zwischen 1968 und 1977 veröffentlicht "The Band" insgesamt sieben Studioalben. 1966 verunglückt Dylan dann überraschend mit seinem Motorrad und zieht sich für zwei Jahre aus der Öffentlichkeit komplett zurück. Am 25. November 1976 filmt Martin Scorsese unter dem Titel "The Last Waltz" das Abschiedskonzert von "The Band", der als Klassiker unter den Konzertfilmen zählt.

Anfang der 70er hat Bob Dylan sich auch als Schauspieler versucht: In "Pat Garrett jagt Billy the Kid" spielt er ein Gang-Mitglied von Billy the Kid. Der Film gerät schnell in Vergessenheit, doch einer der Songs, die Dylan für den Film schreibt, hat sich zum bekannten Klassiker entpuppt – "Knocking on Heaven’s Door".

Mit den erfolgreichen Alben "Blood On The Tracks" (1975) und "Desire" (1976) feiert Bob Dylan ab 1974 sein Comeback.

Seit 1988 ist Bob Dylan auf seiner "Never Ending Tour": Seitdem hat er über 2.700 Konzerte gegeben.

Auch in Deutschland ist er ein gern gesehener Gast auf der Bühne, wie hier auf dem Hurricane Festival bei Bremen.

Der Singer-Songwriter Bob Dylan gibt nicht viele Interviews und ist sonst auch eher schweigsam. Aber Auszeichnungen bekommt er trotzdem, auf die er stolz sein darf: Er wurde mehrfach für sein Lebenswerk, seine Alben und seine Texte geehrt. Neben dem Nobelpreis für Literatur verleiht ihm Präsident Barack Obama die "Medal of Freedom". Es ist die höchste zivile Auszeichnung der USA. Sogar ein Asteroid ist nach Bob Dylan benannt: (337044) Bobdylan.

Bob Dylan gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts.

Eigentlich will er gar kein Popstar sein und schon gar nichts machen, was man von ihm erwartet. Eine Ikone ohne Allüren, die nun schon seinen 80. Geburtstag feiert! Wir gratulieren Bob Dylan herzlich und freuen uns, ihn bald auf einem seiner Konzerte der "Never Ending Tour" zu sehen.

Stand: 20.05.2021, 11:49 Uhr