Unsere Künstler des Jahres 2019

Unsere Künstler des Jahres 2019

Von Thomas Köster

2019 ist fast vorbei, da blicken wir zurück auf unsere Ausstellungs-Highlights. Und küren unsere ganz persönlichen Künstler des Jahres. Sieben haben wir in die engere Wahl genommen.

Anja Niedringhaus. Bilderkriegerin. Käthe Kollwitz Museum Köln 2019

Vor fünf Jahren fiel die Kriegsfotografin Anja Niedringhaus in Afghanistan einem Attentat zum Opfer. 2019 waren rund 100 ihrer Fotos im Käthe Kollwitz Museum in Köln zu sehen. Sehr eindringliche Bilder vor allem von menschlichem Leid der Zivilbevölkerung. Und von kindlicher Freude. Für uns eindeutig eine der Künstlerinnen des Jahres 2019.

Vor fünf Jahren fiel die Kriegsfotografin Anja Niedringhaus in Afghanistan einem Attentat zum Opfer. 2019 waren rund 100 ihrer Fotos im Käthe Kollwitz Museum in Köln zu sehen. Sehr eindringliche Bilder vor allem von menschlichem Leid der Zivilbevölkerung. Und von kindlicher Freude. Für uns eindeutig eine der Künstlerinnen des Jahres 2019.

2019 ist der Fotograf Benjamin Katz 80 Jahre alt geworden: ein Anlass für das Kölner Museum Ludwig, eine frühe Serie des Fotografen anzukaufen, in der Katz seine Tuberkulose-Erkrankung dokumentiert. Die war 2019 auch im Museum zu sehen. Und das Minenspiel von Katz ist ohnehin selbst eine Schau.

Unter den Ausstellungshighlights 2019 war viel Konkretes, Gegenständliches am Start. Aber es gab auch wundervolle abstrakte Kunst. Die beste kam von Sean Scully und war im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zu sehen. Für uns deshalb eindeutig ein Künstler des Jahres 2019!

Taubenbesetzte Damen in Venedig, Männer hinter Rosenstöcken und Frauen am Rande des Sonnenbrands: Mit seinen entlarvenden Fotos unserer komischen Alltagswelt gilt Martin Parr als Superstar der aktuellen Fotoszene. Für seine Ausstellung im NRW-Forum hatte er sogar eine eigene Fotoserie aus Düsseldorfer Schrebergärten mitgebracht.

Auch wenn ihr Hang zum abstrakten Farbrausch sie eint: Unterschiedlicher könnten die Werke von Katharina Grosse und Gotthard Graubner nicht sein. Im MKM Museum Küppersmühle prallen die beiden Positionen aufeinander. Zur Eröffnung kam eine gut gelaunte Künstlerin nach Duisburg. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Januar 2020 zu sehen.

Ja, stimmt: Karl Ove Knausgård ist Schriftsteller. Für uns gehört er aber trotzdem zu den Künstlern des Jahres 2019. Warum? Weil er uns die überraschendste, frischeste und originellste Munch-Ausstellung beschert hat, die wir je gesehen haben. Läuft noch bis zum 1. März 2020 in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf.

Stand: 28.12.2019, 09:00 Uhr