Wie ein Rundgang: Absolventen der Kunstakademie im K21

Wie ein Rundgang: Absolventen der Kunstakademie im K21

Von Thomas Köster

Wer sind die Düsseldorfer Künstlerstars von morgen? Anwärter auf den Titel sind momentan im K21 der Kunstsammlung NRW zu sehen: Der komplette Absolventenjahrgang der Kunstakademie von 2019.

In order of appearance. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2019, K21, Düsseldorf 2020 (Ausstellungsansicht)

Wild, bunt und unsortiert: So präsentiert sich "In order of appearance. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2019". Ein wenig wie ein klassischer Rundgang - mit Abschlussarbeiten durch das Akademiegebäude eben.

Wild, bunt und unsortiert: So präsentiert sich "In order of appearance. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2019". Ein wenig wie ein klassischer Rundgang - mit Abschlussarbeiten durch das Akademiegebäude eben.

Zum zweiten Mal stellt die Kunstsammlung NRW in ihrer Dependance K21 Ständehaus den Abschlussjahrgang vor. 77 Positionen sind es diesmal. Und rund 100 Werke (Marina Bochert, "Pietà", 2019).

Dabei recht die Spannweite von klassischer Malerei (Manuel Gröger, "o.T.", 2020) ...

... über Skulptur, Fotografie und Video (Joscha Bender, "Paar III", 2020) ...

... bis hin zum Experiment. Hier etwa "C1 II" (2019) von Anja Neumann, die mit Kupfer und Kohlenstoff diese schillernden Platten gezaubert hat. Irgendwie magisch.

Oder augenzwinkernd (Marie Sturm, "Monkey Puppets", 2020).

Oder politisch, gesellschaftskritisch. Wie bei Yiy Zhangs "ID-Supermarket" (2019). Hier gibt es eine neue Identität für wenig Euro - oder vielleicht Bitcoins? - direkt aus dem Bahnhofs-Waren-Automaten.

"In order of appearance" heißt die Schau in Anspielung an die Gepflogenheiten bei Spielfilmen, wo die Schauspieler im Abspann nicht nach ihrer Bedeutung, sondern in der Reihenfolge ihres ersten Auftritts gelistet werden (links: Hakan Eren, "Osmanisches Karussell", 2018).

Das hat einen guten Grund. Denn die Kuratorinnen Linda Walther (links) und Agnieszka Skolimowska wollen alle Werke der letztjährigen Absolventen gleichberechtigt nebeneinander stehen lassen.

Auch wenn es natürlich Favoriten gibt. Hier steht Skolimowska vor einem: "The Corner" (2019) von Lisa Klinger. Ein vermeintlich geometrisch ausgefüllter grauer Kegel...

...tatsächlich aber eine illusionistische Wandmalerei. Ausgeführt mit Bleistift.

Und einige der gezeigten Werke bleiben auch nach der Ausstellung im Haus: Die "Freunde der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen" haben sich dafür entschieden, Catherina Cramers Videocontainer We"A boxed rebellion" (im Bild) für die ständige Sammlung anzukaufen - genau wie zwei Arbeiten von Nicholas Grafia sowie von Nicholas Grafia und Miolay Sobczak. Marco Biermann erhält das ausgelobte Stipendium.

"In order of appearance. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2019" ist noch bis zum 8. März 2020 im Ständehaus K21 der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf zu sehen. Hingehen. Es lohnt sich (Paul Schuseil, "Utilgrip 4001 Pro-Version eXtra Plus", 2019).

Stand: 08.02.2020, 06:00 Uhr