Zukunftsmuseum macht Science-Fiction lebendig

Hannover: Ein Mann hält am Stand des Unternehmens Festo auf der Hannover Messe die Hand eines bionischen Roboters.

Zukunftsmuseum macht Science-Fiction lebendig

Das künftige Zukunftsmuseum in Nürnberg will Besucher auch mit Wünschen, Ängsten und Hoffnungen konfrontieren.

Die Zweigstelle des Deutschen Museums in München soll Ende 2020 eröffnet werden. Museumsleiter Andreas Gundelwein sagte, mehrmals am Tag solle es in Nürnberg Diskussionsrunden zu ethischen Fragen geben. Das Konzept sieht neben der ständigen Ausstellung auch vor, dass Besucher mit Robotern zusammenarbeiten oder ein Wunschbaby designen können. Dieser Zugang mache das Zukunftsmuseum weltweit einzigartig.

Die Ausstellung des knapp 30 Millionen Euro teuren Museums soll alle zwei Jahre komplett umgebaut werden.

Stand: 02.12.2019, 19:25