Zentralrat kritisiert Darstellung des Judentums in Schulbüchern

Symbolbild: Schulbücher für die Fächer Geographie und Geschichte

Zentralrat kritisiert Darstellung des Judentums in Schulbüchern

Der Zentralrat der Juden in Deutschland kritisiert die Darstellung des Judentums in deutschen Schulbüchern.

Wie der Rat am Dienstag (05.11.2019) in Berlin mitteilte, werde in Text und Bild mitunter ein Eindruck des Judentums vermittelt, der mit der Realität jüdischen Lebens in Deutschland wenig zu tun habe. Durch dieses Unwissen könnten Vorurteile in der Gesellschaft entstehen. Aus diesem Grund veranstaltet der Zentralrat zusammen mit dem Verband Bildungsmedien eine Workshop-Reihe für Schulbuchverlage. Darin soll vermittelt werden, wo sich Stereotype wiederfinden und wo in der Darstellung des Judentums Fallstricke liegen. Der Verband der Bildungsmedien begrüßte die Workshops als einen Beitrag zu Toleranz und Akzeptanz.

Stand: 05.11.2019, 11:39