Zeitungsverleger gegen Verkürzung von Abo-Laufzeiten

Ein Stapel Zeitungen

Zeitungsverleger gegen Verkürzung von Abo-Laufzeiten

Die deutschen Zeitungsverleger wehren sich gegen ein geplantes Gesetz, das die Laufzeiten von Abos begrenzen soll.

Justizministerin Lambrecht will durchsetzen, dass Abonnements nur noch für höchstens ein Jahr abgeschlossen werden dürfen. Der Bundesverband deutscher Zeitungsverleger wehrt sich dagegen, dass für ihn die gleichen Regeln gelten sollen wie für Strom- oder Gasanbieter. Damit werde unterstellt, dass langfristige Zeitungsabos unseriös seien. Für die Verlage, die gegen Auflagenschwund kämpfen, seien sie aber wichtig für die Planungssicherheit.

Stand: 16.08.2019, 18:09