Sammeln von Kinderdaten: Google zahlt Rekordstrafe

Youtube App auf einem Smartphone.

Sammeln von Kinderdaten: Google zahlt Rekordstrafe

Google muss 170 Millionen Dollar Strafe zahlen, weil sein Tochterkonzern Youtube widerrechtlich persönliche Informationen von Kindern gesammelt hat.

Das teilte die US-Kartellbehörde FTC am Mittwoch (04.09.2019) mit. Beiden Internetfirmen wird vorgeworfen, mit Hilfe sogenannter Cookies Informationen über Nutzer von Youtube-Kinderkanälen gesammelt zu haben, ohne dass vorab eine Erlaubnis der Eltern vorlag. Die Ermittler hatten speziell Youtube-Kanäle von Spielzeug-Herstellern untersucht. Mit den gesammelten Daten waren dort offenbar gezielt Werbeanzeigen verbreitet worden. Damit verstießen Google und Youtube gegen das US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet. Dieses verbietet es, Daten von Kindern zu sammeln, die unter 13 Jahre alt sind.

Stand: 05.09.2019, 10:54