Streit um Woody-Allen-Biografie

Woody Allen

Streit um Woody-Allen-Biografie

Der US-Journalist Ronan Farrow hat die Zusammenarbeit mit seinem Verlag aufgekündigt.

Er sei sehr enttäuscht gewesen, dass Hachette die Autobiografie seines Vaters Woody Allen veröffentlicht. Der Verlag habe Allens Manuskript angenommen, während Farrow selbst mit dem Verlagshaus an einem Buch arbeitete. In Farrows Buch gehe es um mächtige Männer, die sich ihrer Verantwortung für sexualisierte Gewalt entzögen.

Die Berichterstattung des Journalisten über den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein hatte 2017 maßgeblich zum Start der MeToo-Bewegung beigetragen. Allen wird vorgeworfen, seine damals minderjährige Adoptivtochter vergewaltigt zu haben. Seine Biografie soll im April erscheinen.

Stand: 04.03.2020, 13:11