Rainer Maria Woelki

Widerstand gegen Woelki wächst

Stand: 15.08.2022, 13:26 Uhr

Im Erzbistum Köln wächst der Druck auf Kardinal Rainer-Maria Woelki.

Zum Teil hochrangige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Erzbistums fordern in einer öffentlichen Stellungnahme einen Neuanfang und personelle Veränderungen. Hintergrund der Protestaktion sind Berichte über eine bezahlte PR-Strategie zum Umgang des Erzbischofs mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt durch Priester. In dem Schreiben wird gefordert, kirchliche Macht künftig zu teilen. Die Krise im Erzbistum hat laut dem Protestschreiben einen Tiefpunkt erreicht, Kardinal Woelki habe das letzte Vertrauen verbraucht. Der Opfervertreter Karl Haucke rief die Gläubigen, Gremien und kirchlichen Mitarbeiter im Erzbistum Köln zu einer Art Generalstreik auf.