Zwei Hände reinigen mit einer Zahnbürste einen alten Schädel

Wiener Museum restituiert Gebeine der Maori

Stand: 03.10.2022, 18:13 Uhr

Nach jahrzehntelangen Verhandlungen hat das Naturhistorische Museum in Wien menschliche Überreste von mehr als 60 Ureinwohnern an Neuseeland zurückgegeben.

Sie stammen von den Völkern der Maori und der Moriori. Die Knochen trafen mittlerweile im Nationalmuseum "Te Papa" in Wellington ein. Die meisten der Schädel und Schädelfragmente waren Ende des 19. Jahrhunderts von dem österreichischen Forschungsreisenden und Sammler Andreas Reischek heimlich von heiligen Stätten entwendet worden. Durch Schenkung, Handel und Tausch waren sie in das Museum gelangt.