NASA erforscht Grenzschicht zum Weltall

Flugzeug, das den Satellit über der Küste Floridas ausgesetzt hat

NASA erforscht Grenzschicht zum Weltall

Die NASA erforscht mit einem neuen Satelliten, wo genau das Weltall beginnt.

Der Satellit wurde von einem Flugzeug über der Küste Floridas ausgesetzt und schoss mit einem Raketenantrieb ins All. Untersucht wird die Ionosphäre: Sie beginnt etwa 80 Kilometer über der Erde und markiert das Ende der Atmosphäre. Die Forscher wollen unter anderem herausfinden, wie die Ionosphäre das Wetter auf der Erde beeinflusst. Die Grenzschicht zum Weltall ist auch wichtig, weil sie den Funkverkehr auf der Erde beeinflusst, indem sie Kurzwellen reflektiert.

Stand: 11.10.2019, 08:36