Unesco-Welterbetitel Wiens bleibt gefährdet

Unesco-Welterbetitel Wiens bleibt gefährdet

Das historische Zentrum Wiens soll auf der Roten Liste des gefährdeten Weltkulturerbes der Unesco bleiben.

Vor der Jahrestagung Ende Juni in Bahrain wurde eine entsprechende Empfehlung des Unesco-Komitees bekannt. Die Unesco würdigt danach zwar die Bemühungen der österreichischen Regierung zur Bewahrung des Stadtbilds, kritisiert jedoch, dass drei geplante Bauvorhaben den Charakter des Welterbes gefährdeten. Unter anderem soll ein Hochhaus gebaut werden. Jetzt hat Österreich voraussichtlich bis Februar Zeit, sein Konzept zum Erhalt des Welterbetitels vorzulegen. Das Dresdner Elbtal in Dresden hat seinen Status als Weltkulturerbe der Unesco 2009 verloren, weil die Stadt den Bau der umstrittenen Waldschlösschenbrücke umgesetzt hat.

Stand: 13.06.2018, 17:28