Zwei Schweizer Kandidaturen für Unesco-Welterbe

Traditionelle Karfreitagsprozession in Mendrisio

Zwei Schweizer Kandidaturen für Unesco-Welterbe

Mit zwei Vorschlägen geht die Schweiz ins Rennen um den Titel des immateriellen Kulturerbes der Menschheit.

Bei der Unesco-Jahrestagung, die am Montag, den 09.12.2019 im kolumbianischen Bogota beginnt, werden zwei historische Karwoche-Prozessionen aus dem Tessin und der Alpinimus diskutiert. Die feierlichen Prozessionen in der Woche vor Ostern in Mendrisio gibt es seit dem 17. Jahrhundert - sie erinnern an das letzte Abendmahl Christi. Insgesamt sind 41 Bräuche, Feste und Rituale aus der ganzen Welt für das Unesco-Welterbe nominiert.

Stand: 08.12.2019, 17:06