Welfenschatz geht vor den Supreme Court

Reliquien aus dem Welfenschatz

Welfenschatz geht vor den Supreme Court

Im jahrelangen Rechtsstreit um die Herausgabe des Welfenschatzes hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz den Obersten Bundesgerichtshof der USA angerufen.

Der Supreme Court soll endgültig klären, ob amerikanische Gerichte für diesen Fall zuständig sind. Der Welfenschatz umfasst kostbare Altaraufsätze, Schmuckkreuze und Schreine aus dem Braunschweiger Dom. Er ist seit der Nachkriegszeit in der Obhut der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Die Rückgabe des Welfenschatzes war zum ersten mal vor 11 Jahren gefordert worden. Nachfahren jüdischer Kunsthändler gehen davon aus, dass die Objekte zu Unrecht von den Nazis weggenommen wurden. Die Stiftung ist überzeugt, dass es sich nicht um einen NS-verfolgungsbedingten Zwangsverkauf gehandelt hat.

Stand: 20.09.2019, 15:34