Exil-Haus von Victor Hugo wiedereröffnet

Das Zimmer mit Aussicht, das "Look-out" im Haus des französischen Schriftstellers Victor Hugo auf der Kanalinsel Guernsey vor der französischen Atlantikküste. Der französische Schriftsteller verbrachte auf Guernsey rund 19 Jahre im Exil.

Exil-Haus von Victor Hugo wiedereröffnet

Auf der britischen Kanalinsel Guernsey ist das ehemalige Haus des französischen Schriftstellers und Zeichners Victor Hugo wiedereröffnet worden.

Das "Hauteville House" wurde für über 4 Millionen Euro renoviert. Den größten Teil davon hat der französische Kunstsammler und Mäzen François Pinault bezahlt. Victor Hugo hatte das Haus zwischen 1856 und 1870 umfassend umgebaut und zu einem Gesamtkunstwerk gemacht. Er lebte 15 Jahre im Exil, nachdem er sich gegen Louis-Napoleon Bonaparte aufgelehnt hatte.

Stand: 07.04.2019, 16:04