Veranstaltende fürchten Kündigungswelle

Stand: 23.01.2022, 16:25 Uhr

Die Veranstaltungsbranche rechnet zum März mit einer Welle von Kündigungen.

Laut dem Geschäftsführer der Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft, Jan Kalbfleisch, liegt das am daran, dass das Kurzarbeitergeld im März nach 24 Monaten ausläuft. Kalbfleisch bezog sich auf eine Umfrage, an der sich mehr als 800 Branchenbetriebe beteiligt haben. Demnach sind in zwei Dritteln der Unternehmen seit mehr als 20 Monaten Beschäftigte in Kurzarbeit. Bei knapp der Hälfte der Befragten liegt der Kurzarbeiteranteil über 80 Prozent. Nach einer kurzen Erholung im letzten Sommer und Herbst, wurden in den vergangenen Wochen wieder massiv Veranstaltungen abgesagt.