Ex-Musikhochschul-Präsident muss in Haft

Die Musikhochschule in München

Ex-Musikhochschul-Präsident muss in Haft

Der frühere Präsident der Musikhochschule München, Siegfried Mauser, muss eine Haftstrafe wegen sexueller Nötigung antreten.

Der Bundesgerichtshof bestätigte ein entsprechendes Urteil des Landgerichts München I gegen den Musikprofessor. Das Gericht sah die Vorwürfe einer Sängerin gegen ihn als erwiesen an. Mauser soll die Frau drei Mal zu Bewerbungsgesprächen in sein Büro bestellt haben. Dort soll er sie auf ein Sofa gestoßen und gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Dafür hatte das Landgericht Mauser im Mai vergangenen Jahres zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Vom Vorwurf der Vergewaltigung durch eine weitere Frau war Mauser dagegen freigesprochen worden. Die Revision der Bundesanwaltschaft gegen diese Entscheidung wies der Bundesgerichtshof zurück.

Mauser leitete die Müncher Musikhochschule von 2003 bis 2014. Der jetzige Präsident Bernd Redmann entschuldigte sich für das Leid, das der Ex-Rektor den Frauen zugefügt habe.

Stand: 09.10.2019, 15:30