Uni Münster gibt antikes Kunstwerk zurück

Achim Lichtenberger (r.) und Helge Nieswandt (l.) begutachten einen Marmorkopf aus Fondi, Italien.

Uni Münster gibt antikes Kunstwerk zurück

Die Universität Münster gibt einen Zentner schweren Marmorkopf an Italien zurück.

Die Universität hatte das antike Kunstwerk 1964 erworben. Jetzt hat sich herausgestellt, dass der Kauf wohl nicht legal war. Achim Lichtenberger, der Leiter des Instituts für klassische Archäologie der Uni Münster, erklärte, dass es nach dem Zweiten Weltkrieg große Bemühungen gab, neue Stücke zu bekommen. Die Einkaufspolitik und Herkunftsforschung sei damals aber noch eine ganz andere gewesen und mit dem heutigen Stand nicht zu vergleichen. In zwei Wochen wird das Kunstwerk offiziell in der deutschen Botschaft in Rom an die Italiener übergeben.

Stand: 05.06.2019, 14:22